VG-Wort Pixel

Westworld Erfolgreiche Sci-Fi-Serie wird verlängert

Aaron Paul ist der Neuzugang in der dritten Staffel von "Westworld"
Aaron Paul ist der Neuzugang in der dritten Staffel von "Westworld"
© HBO
Die erfolgreiche Sci-Fi-Serie "Westworld" bekommt eine viertel Staffel spendiert. Das gab der Sender HBO jetzt bekannt.

Die Geschichte um den Vergnügungspark "Westworld" wird in einer vierten Staffel weitererzählt. Das bestätigte der Sender HBO via Twitter, noch bevor das Saisonfinale hierzulande überhaupt ausgestrahlt wurde. Viel verraten wird in dem achtsekündigen Clip allerdings nicht. Denn außer das Logo und der römischen Zahl Vier ist darin nichts zu sehen.

Allerdings ist davon auszugehen, dass weiterhin Jonathan Nolan (43) und seine Frau Lisa Joy als Showrunner fungieren werden. Genauere Details - über den Inhalt oder den Start der Dreharbeiten - sind noch nicht bekannt. Zu dem Cast der dritten Staffel gehörten unter anderem Evan Rachel Wood (32), Jeffrey Wright (54) und Ed Harris (69). Namhafter Neuzugang war "Breaking Bad"-Star Aaron Paul (40).

"Westworld" erzählt grob die Geschichte des gleichnamigen Films von Michael Crichton aus dem Jahr 1973, in der sich die menschengleichen Roboter eines Wildwest-Vergnügungsparks auflehnen und Amok laufen.

In Deutschland wird die Serie seit dem 30. März beim Bezahlsender Sky (Sky Atlantic, Sky Ticket) ausgestrahlt. Allerdings sind die Episoden vier bis acht nur auf Abruf und vorerst nur in englischer Original-Version verfügbar - allerdings mit deutschen Untertiteln. Der Grund dafür ist, das viele deutsche Synchronstudios aufgrund der Corona-Pandemie momentan geschlossen sind.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker