HOME

Todes-Mysterium: Wurde die "Schwer verliebt"-Kandidatin getötet?

Sie war Kandidatin der Sat1-Kuppelshow "Schwer verliebt": Sarah H. ist spurlos verschwunden. Im Haus ihres Freundes in Mecklenburg-Vorpommern wurde eine stark verweste Frauenleiche gefunden.

Sarah H.

Sie wollte endlich den Partner fürs Leben finden - Jetzt ist sie spurlos verschwunden.

Sie nahm vor fünf Jahren an der ersten Staffel der Sat1-Kuppelshow "Schwer verliebt" teil: Regal-Servicekraft Sarah H. war auf der Suche nach der großen Liebe. Ihr Wunsch nach dem Mann fürs Leben gestaltete sich schwieriger als gedacht. Die damals 27-Jährige wohnte während der Dreharbeiten noch bei ihren Eltern im pfälzischen Fischbach. Durch ihr Faible für Barbie-Puppen blieb sie vielen Zuschauern in Erinnerung. Stolz stellte sie ihre Sammlung aus 170 Exemplaren vor, mit denen sie sich in ihre eigene Traumwelt flüchtete. Nur mit den Männern wollte es nicht klappen. Ihre Suche nach dem Richtigen könnte nun ein dramatisches Ende genommen haben.

In der 350-Einwohner-Gemeinde Alt Rehse in Mecklenburg-Vorpommern wurde laut Polizeibericht am Dienstag ein stark verwester Leichnam in einem Wohnhaus gefunden. Wie eine Obduktion ergab, handelte es sich um einen Frauenkörper. Die Identität der Leiche konnte jedoch noch nicht geklärt werden.

"Schwer verliebt"-Kandidatin Sarah H. soll Axel G. im Internet kennengelernt haben 

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, könnte es sich um die 32-jährige "Schwer verliebt"-Kandidatin Sarah H. handeln. Demnach soll sie den 51-jährigen Wohnungsinhaber Axel G. im Internet kennengelernt haben. Das Liebesglück schien endlich auf ihrer Seite zu sein. Über soziale Medien wie Facebook teilte das Paar ihre junge Liebe mit der Öffentlichkeit.  Doch Sarah H. soll seit Wochen verschwunden sein.

Der Fund der Leiche in dem ehemaligen Landgasthof in Alt Rehse war reiner Zufall. Nach Angaben der Polizeidirektion Neu-Brandenburg alarmierten Nachbarn in der Nacht zu Dienstag die Polizei wegen Ruhestörung. Nach Angaben der "Ostsee-Zeitung" soll Axel G. um 7 Uhr morgens Trompete gespielt haben. Die Beamten fanden in der Wohnung die stark verweste Leiche. Der Wohnungsinhaber wurde festgenommen. Nach ersten Ermittlungen kann ein Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen werden.

Handelt es sich bei der Leiche um die "Schwer verliebt"-Kandidatin? Das soll nun ein DNA-Test klären.

csw
Themen in diesem Artikel