HOME

Strafbefehl gegen Moderatorin: Eva Herman muss wegen Steuerhinterziehung vor Gericht

Ihre Finanznot ist schon länger bekannt. Nun muss Eva Herman offenbar wegen Steuerhinterziehung vor Gericht. Einem Medienbericht zufolge wurde Strafbefehl gegen sie erhoben.

Eva Herman eckt immer wieder mit ihren Ansichten an

Eva Herman eckt immer wieder mit ihren Ansichten an

Die ehemalige "Tagesschau"-Moderatorin Eva Herman muss offenbar wegen Steuerhinterziehung vor Gericht. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Demnach wird das Amtsgericht Hamburg-Mitte am Donnerstagvormittag verhandeln.

Dem Bericht zufolge wird Herman vorgeworfen, für 2010 keine Einkommenssteuererkläung und für das von ihr betriebene Medienbüro keine Umsatzsteuererklärung abgegeben zu haben. So sei die Einkommenssteuer in dem Jahr zu niedrig, die Umsatzsteuer gar nicht festgesetzt worden. Im gleichen Jahr waren erstmals Gerüchte um hohe Steuerschulden aufgetaucht, 2012 musste Herman Privatinsolvenz anmelden. Gegen den Strafbefehl soll sie Einspruch eingelegt haben.

Eva Herman und ihre kontroversen Thesen

Herman, die mit bürgerlichem Namen Eva Bischoff heißt, war von 1989 bis 2006 Sprecherin der "Tagesschau". Im Jahr 2007 beendete der NDR seine Zusammenarbeit mit ihr. Hermans Ansichten zu Familienpolitik und Geschlechterrollen hatten für Aufsehen gesorgt, unter anderem warfen ihr einige Medien vor, sie habe die Familienpolitik in der NS-Zeit zu positiv bewertet. Auf dem Höhepunkt des Skandals warf Johannes B. Kerner seine ehemalige Kollegin vor laufenden Kameras aus seiner Show.

car