HOME

Hollywood-Star in der Krise: Jetzt wenden sich die Kinder von Demi Moore ab

Stur, einsam und viel zu dünn. Demi Moore kommt aus dem Emotions-Tief nicht heraus. Jetzt befürchten ihre Kinder auch noch einen Drogen-Rückfall.

Von Frank Siering, Los Angeles

Die Gerüchteküche brodelt seit Wochen: Sie sperre sich den ganzen Tag über im abgedunkelten Schlafzimmer ein, esse kaum noch, und wolle mit der Außenwelt nichts mehr zu tun haben.

Seit der Trennung von Ashton Kutcher, dem Zusammenbruch zu Hause und dem anschließenden Aufenthalt in einer Rehaklinik scheint Hollywood-Star Demi Moore aus dem emotionalen Tief einfach nicht mehr herauszukommen.

Ihre drei Kinder, Rumer, 23, Scout, 20, und Tallulah, 18, haben bislang an der Seite der Mutter ausgeharrt, ihr Mut zugesprochen, sie unterstützt. Eine Zeit lang schien das gut zu gehen. Moore hatte sich sogar vorgenommen, im Kaballah-Zentrum in Los Angeles mit einem Rabbi den Talmud zu studieren.

Töchter sind unzufrieden mit Moores Zustand

Jetzt aber scheint die gemeinsame Familienfront zu bröckeln. Das gewöhnlich gut informierte Klatschportal RadarOnline.com will jetzt von einer Freundin der Familie erfahren haben, dass die drei Töchter "sehr unzufrieden sind mit der derzeitigen Entwicklung ihrer Mutter".

Sie machen sich demnach "große Sorgen" um den "Ghost"-Star, der unlängst nach längerer Zeit erstmals wieder bei der Schulabschlussfeier ihrer Tochter Tallulah öffentlich zu sehen war. Moore trug ein kurzes schwarzes Kleid und sah total abgemagert aus. Sofort kochten die Gerüchte um eine zurückgekehrte Magersucht wieder hoch.

Die Freundin der Familie will wissen, dass die drei Töchter Angst davor haben, ihre Mutter würde auch wieder Drogen und Alkohol zu sich nehmen.

Moore verweigert Kindern Kontakt zum Ex

Im Januar war aus dem Haus der 49-Jährigen ein Notruf bei der Polizei eingegangen. Moore war zu diesem Zeitpunkt nach dem angeblichen Inhalieren von Lachgas auf dem Wohnzimmerteppich zusammengebrochen. Sie musste anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert werden und ließ in Utah ihre Sucht behandeln. Nun also ein Rückfall?

Auch im Vorfeld der High School-Abschlussfeier von Tallulah soll es reichlich Ärger gegeben haben. Während alle drei Mädchen gerne ihren "Stiefvater" Ashton Kutcher bei dem Schulfest dabeigehabt hätten, verweigerte Moore ihre Zustimmung.

Die Moore-Kinder stehen Kutcher wohl auch nach der Trennung noch immer sehr nahe. Er würde regelmäßig mit ihnen Kontakt halten, heißt es aus dem Kutcher-Umfeld. Kutcher habe angeblich auch alle drei auf den Set seines neuen Films eingeladen.

Auch Moore-Tochter beim Alkoholmissbrauch erwischt

Der 34-Jährige verkörpert Apple-Gründer Steve Jobs in einer neuen Hollywood-Verfilmung ­ und sieht dem verstorbenen Computer-Genius auf neuesten Fotos zum Verwechseln ähnlich.

Die Nähe der Moore-Kinder, die aus der ersten Ehe mit Bruce Willis stammen, zu Kutcher und die Anstalten der Mutter, diese Beziehung unbedingt unterbinden zu wollen, hätten ebenfalls einen Riss in der Mutter-Kinder-Beziehung hervorgerufen, heißt es aus dem Kreise der Familie.

"Die Mädchen verstehen nicht, warum sie plötzlich, da Demi nicht mehr mit Ashton zusammen ist, den Kontakt zu Kutcher abbrechen sollen", so die Quelle. Sie hätten sich schlichtweg geweigert, den Kontakt zum beliebten "Two and a half Men"-Star einzustellen.

Der Stress und die Sorgen um die Mutter scheint auch an den jungen Töchtern nicht spurlos vorbeizugehen. So machte Moore-Tochter Scout kürzlich Schlagzeilen, als sie in New York wegen Alkoholmissbrauchs kurzfristig festgenommen wurde. In den USA dürfen junge Leute erst mit 21 Jahren Alkohol zu sich nehmen.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(