VG-Wort Pixel

"Bares für Rares"-Moderator Seit über 22 Jahren ein Paar: Horst Lichter macht seiner Frau eine süße Liebeserklärung

Horst Lichter und Ehefrau Nada
Horst Lichter und seine Ehefrau Nada besuchten im vergangenen Jahr die Preisverleihung "Goldene Kamera" in Hamburg. 
© Daniel Bockwoldt / DPA
Um sie häufiger zu sehen, hat er sein Traumhaus im Schwarzwald aufgegeben: Horst Lichter ist seit 22 Jahren mit seiner Frau Nada zusammen. In einem Interview verriet er jetzt das Geheimnis ihrer Beziehung.

Er war Hotel-Dauergast: Horst Lichter verbrachte über 200 Nächte im Jahr in einem Hotel in Köln. Der Grund waren die Dreharbeiten für die ZDF-Show "Bares für Rares". Über 220 Folgen dreht der Moderator im Jahr.

Da Lichter aber in Badenweiler im Schwarzwald wohnte, wo er sich eine alte Traumvilla umgebaut hatte, konnte er abends nicht nach Hause fahren. 470 Kilometer waren einfach zu weit. Seine Frau Nada konnte er deshalb nur an rund 50 Abenden im Jahr sehen. Doch damit ist jetzt Schluss.

Horst Lichter genießt die Abende mit seiner Frau

Lichter hat das Haus im Schwarzwald verkauft, um sich ganz in der Nähe des Drehorts von "Bares für Rares" in Köln eine neue Immobilie zuzulegen. "Was nützt das schönste Haus, die schönsten Spielsachen, wenn man nie da ist?", begründete der 57-Jährige in der Zeitschrift "Frau im Spiegel" den Umzug. Jetzt könne er endlich ganz normale Abende mit seiner Frau verbringen. "Ich genieße das unfassbar", sagte Lichter.

Ein Abend bei den Lichters läuft ab wie in vielen glücklichen Ehen. "Wenn ich heimkomme, gibt es leckeres Essen. Wir erzählen uns vom Tag und trinken ein Gläschen Rotwein. Dann spielen wir mit unserer zuckersüßen Pudel-Dame Stella, sie ist jetzt 14 Wochen alt. Dieses normale Leben, das vielen langweilig erscheinen mag, ist für mich wunderschön. Dabei entspanne ich mich unglaublich", erklärte der Moderator.  "Wenn ich müde bin, und kann es mir erlauben, gehe ich schlafen. Ich habe keine Angst, dass ich an diesem Abend die Party meines Lebens verpasse." 

Nada Lichter war die Partnerin seines verstorbenen Freundes

Mit seiner Ehefrau Nada ist er seit 22 Jahren ein Paar, kannten sich aber bereits davor. Die gebürtige Kroatin war die Partnerin eines Freundes, der verstorben ist. "Wir hatten einen Blick für das Leid des anderen. Das verbindet", sagte Lichter. 2009 heiratete der ehemalige TV-Koch die zehn Jahre jüngere Kellnerin. Es ist Lichters dritte Ehe. "Wir haben uns kennengelernt in einer Zeit, in der ich bei der Bank hohe Verpflichtungen hatte, als mich kein Schwein kannte und ich jeden Tag 14 oder 15 Stunden in meinem Laden stand", sagte er Anfang des Jahres der DPA. Deshalb sei es umso schöner, dass er jetzt die schönen Seiten des Lebens mit ihr genießen könne.

Dann macht Lichter Nada eine Liebeserklärung. "Ich bin froh, eine Partnerin an meiner Seite zu haben, die mich ehrlich kritisiert, aber gleichzeitig auch mein größter Fan ist - beides muss ausgewogen sein. Ich brauche keine Partnerin - auch wenn wir Männer uns das oft wünschen -, die nur dekorativ ist", sagte er. Bildlich gesprochen sei seine Frau für ihn das Segel, das ihn im Wind vorantreibe, aber auch der Anker, der ihn am Boden halte. Das sei wahre Liebe für ihn.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker