VG-Wort Pixel

Ariana Grande So könnte es mit ihrem Tattoo weitergehen


Ariana Grande hat angeblich ein Angebot zur Tattoo-Entfernung bekommen - und es würde fast nichts kosten.

Endlich mal eine Nachricht, die Ariana Grande (25, "thank you, next") wirklich helfen könnte. Zusätzlich zu den ganzen Spott-Nachrichten bezüglich ihrer Tattoo-Fails flatterte nämlich angeblich ein Angebot eines Tattooentfernungs-Studios ein. Das berichtet zumindest das Klatschportal "TMZ". Demnach würde das Unternehmen der Sängerin gerne helfen und ihr sogar noch 1,5 Millionen US-Dollar zahlen.

Im Gegenzug soll die US-Amerikanerin in einem Video zu sehen sein, dass dann auf den Social-Media-Kanälen der Firma geteilt wird. Außerdem soll Grande selbst monatlich über ein ganzes Jahr lang einen Beitrag über sie posten. Ihr Manager Scooter Braun witzelt, dass er von der Idee nicht abgeneigt sei, berichtet jedoch auch davon, das zitierte Schreiben nie erhalten zu haben: "Hoffentlich schließen wir diesen Deal ab, bevor ihr Album nächste Woche rauskommt."

Die Sängerin wollte sich ursprünglich den Titel ihres neuen Songs "7 Rings" stechen lassen. Die Schriftzeichen auf ihrer Hand bedeuteten jedoch am Ende übersetzt etwa so viel wie "kleiner Holzkohlegrill". Eine Korrektur folge sofort - doch auch die ging in die Hose. Aktuell zieren die Worte "Japanische Barbecue-Finger" ihren Körper.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker