HOME

Provokantes Fleisch-Foto: Chris Pratt erzählt, wie er seine Tiere schlachtet und kassiert prompt einen Shitstorm

Auf Instagram hat Chris Pratt wütende Vegetarier und Veganer gegen sich aufgebracht. Der Grund: Er erzählte genüsslich von seinem Essen – Lamm vom eigenen Bauernhof – und postete sogar ein Bild des rohen Fleisches.

Chris Pratt

Seine neue Leidenschaft ist der Bauernhof. Bald will Chris Pratt sein Fleisch sogar einer größeren Masse zum Verkauf anbieten. 

"Guardians of the Galaxy"-Star Chris Pratt hat seit sechs Monaten eine neue Leidenschaft: seinen Bauernhof. Hier füttert, kuschelt und spielt er mit Lämmern, Hühnern und anderen Tieren – die er anschließend isst. Auf Instagram erzählte er jetzt seinen fast 15 Millionen Anhängern davon: "Ich esse gerade Lamm, frisches Lamm von meiner Farm, das direkt auf dem Teller gelandet ist", sagt er in einem Video auf der Plattform. "Das sind die glücklichsten Lämmer auf dem Planeten, sie sind so süß. Eines Tages sind sie einfach tot und in meinem Kühlschrank", witzelt der Schauspieler und entschuldigt sich auch gleich mal bei seinen vegetarischen Anhängern – natürlich gewohnt provokant: "Falls ihr Vegetarier seid, tut es mir leid. Ich will nicht unsensibel sein, aber ich hatte gerade einen wundervollen Lamm-Lunch."

Chris Pratt kassiert Shitstorm auf Instagram

Witzig fanden genau die Pratts Posting allerdings gar nicht. "Nach diesem Posting muss ich dir entfolgen. Ich verstehe, dass du denkst, du würdest das auf nette Art und Weise tun, aber dieses Verhalten Tieren gegenüber kann ich nicht unterstützen", kommentierte ein User. "Also gewinnst du das Vertrauen des Tieres und tötest es dann? Oh danke @prattprattpratt, dass du so nett bist… wohl eher wahnhaft und verkorkst", ein anderer. Doch es wird auch deutlich direkter: "Das ist ekelhaft und macht mich krank. Ich bin enttäuscht von dir. Offenbar hast du dich um das Tier gesorgt und musstest es trotzdem töten um dein fettes und gefräßiges Ich zu füttern", motzt eine Nutzerin.

Instagram Kommentar

 

Instagram Kommentar

 

Instagram Kommentar


Tatsächlich erklärt Pratt in einem anderen Instagram-Posting, wie wichtig es ihm sei, zu wissen, dass die Tiere gut aufwachsen. "Er hat ein gutes Leben gehabt. Er wurde gepflegt, geschoren, seine Hufe behandelt, entwurmt, alles ohne Antibiotika", erklärt der 38-Jährige und kündigt in der gleichen Erklärung an, dass sein Fleisch schon bald für eine größere Masse käuflich sein könnte. "Wir testen Rezepte und öffnen uns für den Markt", so Pratt. Und er nimmt auch Bezug auf seinen Sohn Jack, der das Leben auf der Farm und mit den vielen Tieren angeblich liebt. 

Pratt war schon immer Jagd- und Fleischfan

Auch Pratts Ex-Frau Anna Faris erzählte mal in einem Interview, sie bervorzuge es, Fleisch zu essen, das ihr Ehemann selbst gejagt hat, statt eine vegane Alternative auf dem Tisch zu haben.

Nach seinem Posting dürfte Pratts vegane Fanbase deutlich geschrumpft sein. Fleischfans kommen bei ihm aber noch immer auf ihre Kosten – und loben den Hollywoodstar für seine Ehrlichkeit und seine Absichten hinsichtlich Nachhaltigkeit.

Tipps vom Experten: So gelingt das perfekte Steak