HOME

Country-Star: Promi-Geburtstag vom 21. August 2019: Kacey Musgraves

Mit acht Jahren schrieb sie ihre ersten Songs, als Teenager veröffentlichte sie bereits erste Alben, Anfang des Jahres räumte Kacey Musgraves vier Grammys ab.

Kacey Musgraves

Kacey Musgraves mit ihrem Grammy für das Album «Golden Hour». Foto: Matt Sayles/Invision/AP

Seit Jahren gehört Kacey Musgraves in den USA zu den Country-Superstars. Der größte Triumph ihrer Karriere gelang ihr aber bei der diesjährigen Grammy-Verleihung, als sie mit «Golden Hour» den Preis für das beste Album des Jahres gewonnen hat.

Bei der Gala in Los Angeles, setzte sie sich unter anderem gegen Cardi B, Drake, Brandi Carlile und Post Malone durch. Und dazu kamen noch Grammys in den Kategorien «Bestes Country-Album», «Bester Country-Song («Space Cowboy») und «Beste Country-Solo-Performance («Butterflies»).

Dabei ist Kacey Musgraves, die heute ihren 31. Geburstag feiert, keine reine Country-Künstlerin. Vor allem ihr Song «Butterflies», eine Liebeserklärung an ihren Mann Ruston Kelly, gefällt auch den Pop-Fans.

Und dass Kacey Musgraves im April bei der Verleihung der Country Music Awards auch noch als beste Sängerin ausgezeichnet wurde, ist das i-Tüpfelchen.

Ihren Erfolg hat sich die in Texas geborene Country-Sängerin hart erarbeitet. Mit acht Jahren schrieb sie bereits ihre ersten Songs und im Jahr 2000 veröffentlichte sie mit «Little Bit of Texas» ihr erstes unabhängig produzierte Album. Weitere sollten im Laufe der Jahre folgen.

Schließlich wurde ein großes Label auf die unablässig an ihren Songs arbeitende Sängerin aufmerksam. 2013 erschien schließlich das - noch eher traditionell gehaltene - Album «Same Trailer Different Park», das zahlreiche Country-Awards abräumte und Kacey Musgraves mit einem Schlag berühmt machte.

Fünf Jahre veröffentlichte sie das Super-Album «Golden Hour». Und darauf geht es nicht nur um die Liebe. «Ich war immer ein Beobachter und Kommentator der Gesellschaft», sagte die Musikerin laut Mitteilung ihrer Plattenfirma. Und so thematisiert sie in ihren Songs immer wieder auch Ausgrenzung, Diskriminierung oder Ungerechtigkeiten.

Im August startet sie in Las Vegas ihre «Oh, What A World: Tour II» - an ihrem Geburtstag aber hat sich Kacey Musgraves freigenommen.

dpa