VG-Wort Pixel

Daniela Katzenberger Künstliche Befruchtung kommt nicht infrage

Glückliche Familie: Daniela Katzenberger mit Töchterchen Sophia und Ehemann Lucas Cordalis
Glückliche Familie: Daniela Katzenberger mit Töchterchen Sophia und Ehemann Lucas Cordalis
© imago images/Future Image
Dass Daniela Katzenberger offenbar kein zweites Kind vergönnt ist, hält der Reality-TV-Star mittlerweile für Schicksal.

Nachdem Daniela Katzenberger (34, "Die Mutti-Mafia kann mich mal... gernhaben") und ihr Ehemann Lucas Cordalis (53) es drei Jahre versucht hatten, es aber nicht klappte, erklärten der Reality-TV-Star und der Sänger im März ihre Familienplanung für abgeschlossen. Ein zweites Kind sei "überhaupt kein Thema mehr", erklärte Katzenberger im Interview mit RTL. Dass die kleine Sophia (5) wahrscheinlich kein Geschwisterchen bekommen wird, hält die 34-Jährige mittlerweile für Schicksal.

"Wir wissen, dass wir körperlich gesund sind, und irgendwann fängst du an, in die spirituelle Richtung zu denken", erklärt Katzenberger nun im Interview mit der Zeitschrift "Bunte". Und auch wenn sie sich ein zweites Kind wünsche, sei sie nicht unglücklich, schließlich sei sie nicht kinderlos: "Wir haben mit unserer Sophia ein Riesenglück. Und ich wollte nie, dass der Abstand zum nächsten Kind zu groß ist."

Natur soll entscheiden

Man habe aber nie darüber nachgedacht, dem unerfüllten Kinderwunsch etwa durch eine künstliche Befruchtung auf die Sprünge zu helfen: "Meiner Meinung nach soll die Natur entscheiden. Ich möchte das Glück nicht herausfordern." Bei Frauen, die sich unbedingt ein Kind wünschen würden, wäre das aber völlig nachvollziehbar.

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis sind seit Anfang 2014 liiert. Die kleine Sophia kam am 20. August 2015 zur Welt. Am 4. Juni 2016 wurde auf dem Petersberg in Königswinter Traumhochzeit gefeiert. Seit 2016 lebt die Familie auf Mallorca.

SpotOnNews

Wissenscommunity


Newsticker