HOME

Familienbande: Das "Rätsel der acht Tage": Kate und William lassen sich sehr viel Zeit mit dem Babybesuch

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind mit dem kleinen Archie gesund und glücklich zu Hause. In Frogmore Cottage wären sie also gerade sicher mehr als bereit, den Kleinen ihrer Familie zu präsentieren. Doch die engsten Verwandten lassen sich nicht blicken.

Meghan und Prinz Harry mit dem kleinen Archie

Stolze Eltern: Meghan und Prinz Harry mit dem kleinen Archie

Picture Alliance

Wenn ein Kind auf die Welt kommt, dauert es meist nicht lange, bis die ganze Familie auf der Matte steht, um den süßen Neuankömmling auf der Welt willkommen zu heißen. Die engsten Verwandten stehen oft spätestens an Tag zwei nach der Geburt am Bett der Mutter und gratulieren. Und auch, wenn Eltern in dieser Situation eigentlich gern ihre Ruhe hätten und ein bisschen mit dem neuen Baby allein wären, sind sie dennoch glücklich und stolz, ihren Lieben das Neugeborene zu präsentieren. Das ist bei Royals sicher nicht anders als bei ganz normalen Familien.

Wann kommen Onkel und Tante zu Besuch?

Deshalb wundern sich gerade viele Briten, weshalb das Kennenlernen von "Baby Sussex", Archie Harrison Mountbatten-Windsor, mit seinem Onkel und seiner Tante so lange dauert. Ganze acht Tage sind bereits verstrichen, ohne dass William und Kate ihren neugeborenen Neffen im Frogmore Cottage besuchten, obwohl das neue Anwesen von Meghan und Harry nicht einmal eine Autostunde von London entfernt liegt.

Zuerst wurde tatsächlich vermutet, dass die frischgebackenen Eltern darum gebeten hätten, ein paar Tage in Ruhe mit dem kleinen Archie verbringen zu können, bevor die ganze Verwandtschaft zum Kaffee vorbeikommt. Dagegen spricht allerdings, dass Meghans Mutter gerade Dauergast in Frogmore Cottage ist und auch Archies Großtante, Prinzessin Dianas Schwester Lady Jane Fellowes, bereits vorbeigeschaut haben soll.

Prinz Harry machte es seinerzeit besser

Auch Opa Charles soll seinen jüngsten Enkel noch nicht besucht haben. In seinem Fall begründet der Palast dies mit dem vollgepackten Terminkalender des 70-jährigen Thronfolgers. Bei Prinz William und seiner Frau Kate hingegen gibt es schlicht keinen nachvollziehbaren Grund, warum sie noch nicht bei Schwagers vorbeigeschaut haben. Im Vergleich dazu: Als der kleine George, Kates und Williams erster Sohn, zur Welt kam, fuhr Prinz Harry von der Army Air Corps Kaserne in Sussex, in der er damals stationiert war, direkt nach London, nachdem seine Schwägerin Kate mit dem Baby aus dem Krankenhaus entlassen worden war.

Quelle: "News.com"

Harry und Meghan auf Instagram


wt