HOME

Dschungelcamp-Trip mit Folgen: Nathalie Volks Mutter droht Entfernung aus Beamtenverhältnis

2016 reiste die Mutter von Nathalie Volk mit zum Dreh vom RTL-Dschungelcamp - obwohl sie krankgeschrieben und ein Sonderurlaub abgelehnt worden war. Die 49-Jährige könnte nun vor Gericht ihren Beamtenstatus verlieren.

Dschungelcamp - Nathalie Volk - Viktoria Volk - Gericht - Beamtenstatus

Nathalie Volk (M.) nahm 2016 am Dschungelcamp in Australien teil, ihre Mutter Viktoria (l.) besuchte sie dort trotz Krankschreibung (Archivbild)

Picture Alliance

An diesem Mittwoch musste sich Viktoria Volk, Mutter von Dschungelcamp-Teilnehmerin Nathalie Volk, erneut für ihre damalige Reise nach Australien vor Gericht verantworten. Der 49 Jahre alten Lehrerin drohte die endgültige Entfernung aus dem Beamtenverhältnis, es ging also um nicht weniger als die berufliche Zukunft der Pädagogin.

Auf eine Entscheidung wird Volk jedoch noch etwas warten müssen, denn ein Urteil wurde in dem Prozess heute noch nicht verkündet. Die Entscheidung solle den Prozessbeteiligten schriftlich zugestellt werden, kündigte das Verwaltungsgericht Lüneburg an. Damit wird das Ergebnis erst publik, wenn es bei der Lehrerin und der Landesschulbehörde eingegangen ist. Möglicherweise soll noch ein Arzt gehört werden, dann könnte vor einer Entscheidung ein weiterer Verhandlungstag angesetzt werden. 

Viktoria Volk hatte ihre Tochter im Januar 2016 zum RTL-Dreh nach Australien begleitet, obwohl sie eigentlich krankgeschrieben war. Die für Volk zuständige und nun gegen sie klagende Landesschulbehörde Niedersachsen strebt demnach die Entfernung Volks aus dem Beamtendienst an. Sollte die Klage nicht abgewiesen werden, kommen auch eine Zurückstufung, eine Kürzung der Bezüge, eine Geldbuße oder ein Verweis in Frage. Derzeit ist Volk bei halben Bezügen vom Dienst suspendiert.  

Nathalie Volks Mutter beteuert, wirklich krank gewesen zu sein

In einem parallel laufenden Strafverfahren hatte das Oberlandesgericht Celle im August vergangenen Jahres die vom Landgericht Lüneburg verhängte Geldstrafe bestätigt und eine Revision verworfen. Die Lehrerin hatte sich nach Überzeugung der Richter eine Krankschreibung erschlichen, um ihre Tochter nach Australien begleiten zu können. Ein Antrag auf Sonderurlaub war zuvor abgelehnt worden. Sie sei wirklich erkrankt gewesen, hatte die Frau dagegen wiederholt erklärt.

Dschungelcamp 2019: Die Nackt-Masche der Dschungelfrauen
mod mit DPA