HOME

Bruce Dickinson: Ehefrau von Iron-Maiden-Sänger tot aufgefunden

Fast 30 Jahre war Bruce Dickinson, Sänger der Band Iron Maiden, mit seiner zweiten Frau Paddy Bowden verheiratet, bevor es zur Trennung kam. Nun wurde die 58-Jährige tot in ihrem Haus gefunden.

Bruce Dickinson und seine Frau Paddy Bowden

Bruce Dickinson und seine Frau Paddy Bowden 2013 in London

Wire Image

Bruce Dickinson, Sänger der Band Iron Maiden, trauert um seine Noch-Ehefrau Paddy Bowden. Sie wurde am Montagmorgen tot in ihrem Haus in London aufgefunden. "Das ist eine schreckliche Tragödie, die allem Anschein nach ein tragischer Unfall war", heißt es in einem Statement von Dickinson aus dem unter anderem die britische Boulevardzeitung "Daily Mail" zitiert. Die eintreffenden Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der 58-Jährigen feststellen. Die genaue Todesursache ist bislang nicht bekannt.

Dickinson und Bowden lernten sich Ende der Achtziger kennen und heirateten 1990. Im vergangenen Jahr trennte sich das Paar nach fast 30 Jahren Ehe und lieferte sich einen Rosenkrieg vor Gericht. Bis heute waren sie nicht offiziell geschieden.

Die drei gemeinsamen Kinder Austin, Griffin und Kia seien nach dem Tod der Mutter am "Boden zerstört". "Aus Respekt für Paddy werden wir in dieser äußerst schwierigen und schmerzlichen Zeit für unsere Familie keine weiteren Kommentare abgeben", heißt es in dem Statement von Dickinson.

Bruce Dickinson lebt mit neuer Freundin in Paris

Seine Frau blieb nach der Trennung in der Familienvilla in London, der Musiker zog nach Paris zu seiner neuen Lebensgefährtin Leana Dolci, einer Fitnesstrainerin, die ein langjähriger Fan der Band Iron Maiden ist.

Vor einigen Jahren musste Bruce Dickinson bereits einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Ärzte diagnostizierten bei dem Musiker einen golfballgroßen Tumor in der Zunge. Der 61-Jährige konnte den Krebs mithilfe einer Chemotherapie besiegen und gilt heute als geheilt.

jum / SpotOnNews
Themen in diesem Artikel