HOME

Emilia Schüle: Die Rolle der Geliebten ist ihr nicht genug

Immer wieder spielt sie eine junge Frau, die einem Mann den Kopf verdreht. Aber Emilia Schüle kann noch so viel mehr sein.

Emilia Schüle auf der Berlinale 2019

Emilia Schüle auf der Berlinale 2019

Emilia Schüle (26, "Ku'damm 56") hat in den letzten Jahren viele Charaktere gespielt, oft wurde sie aber auf die Rolle der jungen, schönen Frau beschränkt, die einem Mann den Kopf verdreht. "Sicher, ich bin dankbar für mein Leben und für jeden Film, den ich machen durfte", erzählt Schüle der "Bild am Sonntag". Gleichzeitig gewinne man allerdings "mit den Jahren ein Bild, wie Frauenrollen im Film, nicht nur in Deutschland, auch in den USA, klassischerweise konzipiert werden".

Männer würden ständig bevorzugt. "Das ist einfach alles so schockierend." Sie sei manchmal frustriert, erklärt Schüle. Zudem sei sie besorgt, weil sie nicht glaube, dass sich die Gesellschaft in dieser Hinsicht ändern werde.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel