HOME

Emily Hartridge: Britische Youtuberin stirbt bei Unfall mit E-Scooter

Die britische Youtuberin und TV-Moderatorin Emily Hartridge ist tot. Die junge Frau wurde auf einem E-Scooter von einem Lastwagen erfasst und getötet.

Mit den E-Scootern darf man in Großbritannien nicht auf öffentlichen Straßen fahren. Emily Hartridge wurde nur 35 Jahre alt. 

Mit den E-Scootern darf man in Großbritannien nicht auf öffentlichen Straßen fahren. Emily Hartridge wurde nur 35 Jahre alt. 

DPA / Picture Alliance

Die britische Youtuberin Emily Hartridge ist tot. Die 35-Jährige ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, wie auf ihrem Instagramkanal bekanntgegeben wurde. Britische Medien berichten, sie soll auf einem Elektro-Scooter verunglückt sein. Laut der BBC wurde sie bereits am Freitag an einem Kreisverkehr im Süden Londons von einem Lastwagen erfasst und getötet. Die Verletzungen seien so massiv gewesen, dass die Rettungskräfte sie noch vor Ort für tot erklärten.

Am Samstag wurden dann ihre Fans im Netz über das tragische Unglück informiert. Hartridge hatte rund 50.000 Follower auf Instagram und rund 340.000 Abonnenten auf Youtube. Ihre Online-Präsenz hatte sie sich vor allem mit Posts und Videos über Sport, Ernährung und einen gesunden Lifestyle aufgebaut. In dem von ihr entwickelten Format "10 Reasons Why" hat sie laut der BBC bekannte Schauspieler wie Hugh Jackman und Eddie Redmayne interviewt.

News im Video: E-Scooter in deutschen Städten - Fluch oder Segen?

Das Statement auf ihrem Instagram-Kanal beschreibt die 35-Jährige als jemanden, der "sehr viele Leben berührt" hätte. "Wir alle liebten sie über alles und werden sie niemals vergessen", heißt es dort weiter. Sie sei "eine ganz besondere Person" gewesen.

E-Scooter in Großbritannien aktuell noch verboten

Bei dem Verkehrsunfall soll Hartridge auf einem Elektro-Scooter gestanden haben. Es sind zwar noch keine Details zum Unfallhergang und zu den genauen Umständen bekannt, dennoch gilt: Die im Moment weltweit beliebten elektrischen Fahrzeuge sind in Großbritannien nach aktueller Rechtsprechung auf allen öffentlichen Straßen sowie Gehwegen verboten. Man darf sie lediglich auf Privatgeländen fahren.

Hartridge hatte sich in den vergangenen Wochen auf ihren Kanälen vermehrt mit ihrem Kinderwunsch auseinandergesetzt und davon berichtet, dass sie Eizellen einfrieren lassen wollte. In vielen der Videos und Fotos posiert sie mit ihrem Freund Jacob Hazell.

Quellen: BBC / Instagram / Youtube / Micro Scooters Limited

fin
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(