VG-Wort Pixel

Günther Jauch Er hat Covid-19 "ein bisschen unterschätzt"

Günther Jauch hatte sich mit dem Coronavirus infiziert.
Günther Jauch hatte sich mit dem Coronavirus infiziert.
© imago images/Sven Simon
Günther Jauch ist von seiner Covid-19-Erkrankung wieder genesen. Jetzt gab er zu, dass er das Coronavirus "ein bisschen unterschätzt" habe.

Das Gute vorneweg: Der Moderator Günther Jauch (64) hat seine Corona-Infektion endgültig überstanden. Das bestätigte er erneut in einem kurzen Gespräch mit dem Sender RTL. "Mir geht es vergleichsweise wunderbar und ich freue mich, dass ich wieder angreifen kann", sagte Jauch zu seiner Genesung. Dennoch gab er einmal mehr zu, dass ihn die Krankheit offenbar zu schaffen machte: "Also, ich habe das Ganze ein bisschen unterschätzt."

Jauch hatte bereits Anfang April bekannt gegeben, dass er sich mit dem Coronavirus infiziert habe und konnte aufgrund der Quarantänepflicht nicht die geplanten RTL-Shows moderieren. Per Videoschalten in seiner Sendung "Denn sie wissen nicht, was passiert! - Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" hielt er aber die Öffentlichkeit über seine Krankheit auf dem Laufenden. Dort berichtete er unter anderem, dass er sich nicht "besonders gut gefühlt" habe. Insgesamt konnte er drei Wochen lang nicht teilnehmen.

SpotOnNews

Wissenscommunity


Newsticker