HOME

stern-Logo Alles zum Coronavirus

Edel-Quarantäne: Instagram-Fail: Milliardär schickt Corona-Gruß von seiner Luxusjacht

Wo ist man besser vor dem Virus geschützt, als an Bord einer Luxusjacht in der Karibik? Von dort schickte Milliardär David Geffen einen Gruß zum Sonnenuntergang und erntete wütende Reaktionen.

Milliardär David Geffen hielt es für eine gute Idee, die ganze Welt wissen zu lassen, dass es ihm gut gehe und er die Selbst-Isolation während der Epidemie selbstverständlich einhalte.

Allerdings steckt Geffen nicht in einem kleinen Appartement in New York fest. Er hält sich an Bord seiner 590-Millionen-Luxusjacht auf und lässt das Schiff durch die Karibik kreuzen. David Geffen konnte offenbar das gesundheitlich Gebotene mit dem Angenehmen verbinden.

"Sonnenuntergang gestern Abend ...", schrieb Geffen am Samstagmorgen auf Instagram, flankiert von einem Bild der Jacht. "Isoliert auf den Grenadinen, um dem Virus zu entgehen. Ich hoffe, dass alle in Sicherheit sind", ergänzte er dann einfühlsam.

Andere aus der weltweiten Klasse der Superreichen hatten Verständnis für Geffen. Wendi Murdoch, Ex-Frau von Rupert Murdoch, bedachte ihn mit einer Reihe von Herz-Emoticons.

Doch sonst stieß der Beitrag des Superreichen über seinen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie nicht auf Beifall. Die Reaktionen waren so harsch, dass der verschreckte Milliardär den Account inzwischen zurückgezogen hat.

Andere User wünschten sich etwa einen Kampfjet vom Typ F-18, um Geffen und seiner Jacht einen Besuch abzustatten. "David Geffen ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit", analysierte ein Twitter-Nutzer. Eine Pandemie ist nicht der richtige Moment, mit dem Reichtum zu protzen. "Wenn er eine große Spende für medizinische Schutzausrüstung für unsere überarbeiteten Krankenschwestern, Ärzte und medizinisches Personal gemacht hätte, würde er jetzt nicht als elitärer Idiot dastehen."

Konzeptstudie "Aqua": Diese Superyacht soll mit Wasserstoff über die Meere fahren

Großzügiger Spender

David Geffen wurde als Musik- und Filmproduzent schwer reich. Sein Label, Geffen Records, hatte Künstler wie Cher, Aerosmith, Asia, Guns N’ Roses und John Lennon unter Vertrag. Zusammen mit Steven Spielberg und Jeffrey Katzenberg gründete er das Filmstudio Dreamworks. Geffens Vermögen wird auf sieben Milliarden US-Dollar geschätzt. Die harsche Kritik wird den Milliardär persönlich treffen, da er sich selbst als großzügigen Wohltäter sieht. Und das auch regelmäßig mit Spenden in der 100-Millionen-Dollar-Klasse bewiesen hat. Der Instagram-Flop wäre jetzt ein guter Anlass, sich mal wieder von der großzügigen Seite zu zeigen.

kra

Wissenscommunity