HOME

Doppeltes Glück: Jimmy Kimmel wird Oscar-Gastgeber - und zum zweiten Mal Vater

Bei Jimmy Kimmel, einem der größten US-Talkmaster der USA, könnte es im Moment nicht besser laufen. Als neuer Job winkt die Oscar-Moderation 2017. Die Preisverleihung wird aber wohl nicht die einzig kurze Nacht für ihn werden.

2017 hält gleich zwei Neuerungen für den US-Komiker Jimmy Kimmel bereit

2017 hält gleich zwei Neuerungen für den US-Komiker Jimmy Kimmel bereit

Die Oscar-Show hat einen neuen Gastgeber: Jimmy Kimmel wird die Verleihung im Februar 2017 moderieren. Der US-Talkmaster übte bereits fleißig bei den Emmys im vergangenen September und scheint die Oscar-Akademie mit seinem Auftritt überzeugt zu haben. Der Komiker sei eine ausgezeichnete Wahl, hieß es vonseiten der Veranstalter. Sie lobten Kimmels freimütigen Äußerungen, seinen "sarkastischen Humor" und seine Fähigkeit, auf das Publikum einzugehen.

Jimmy Kimmel tritt in prominente Fußstapfen

Am Montagabend bestätigte die Academy per Twitter Kimmels neuen Job. Er selbst hatte die Entscheidung der Show-Produzenten Michael De Luca und Jennifer Todd schon vorher verraten.


Die 89. Trophäen-Gala soll am 26. Februar 2017 in Hollywood stattfinden. Jimmy Kimmel beerbt dann den Komiker Chris Rock, der 2016 schon zum zweiten Mal durch den Abend führte. In den vergangenen Jahren übernahmen auch andere Promis wie Neil Patrick Harris und Ellen DeGeneres den Job.

Noch mehr Veränderung in 2017

In seiner Late-Night-Show enthüllte der 49-jährige Kimmel am Montagabend auch gleich ein weiteres Geheimnis: Er wird zum zweiten Mal Vater. Laut US-Medien verkündete er in Anspielung auf seine kommende Oscar-Moderation stolz: "Außerdem ist meine Frau Gastgeber eines Babys in ihrem Körper".

Seine Frau Molly McNearney und er seien schon bei der Ultraschall-Untersuchung gewesen. Das Geschlecht ihres zweiten Kindes wollten die Eltern vor der Geburt nicht kennen: "Unser Plan ist, das Kind das selbst entscheiden zu lassen", scherzte der Komiker. Sein Leben laufe also momentan sehr aufregend: "Ich moderiere die Oscars und ich hatte Sex. Zwei Dinge, die ich als Teenager nicht für möglich gehalten hätte", freute sich der Moderator. "Glückwunsch an mich!"

fri / DPA