HOME

Leute von heute: Berlinale: Lena Meyer-Landrut lässt tief blicken

Trotz 3 Grad Außentemperatur schritt Lena Meyer-Landrut in einem knappen Designerkleid über den roten Teppich bei der Berlinale. Kein Wunder, dass alle Augen auf sie gerichtet waren.

Lena Meyer-Landrut bei der Berlinale

20. Februar 2018

Lena Meyer-Landrut trotzt der Kälte

Eigentlich ging es am Montagabend in Berlin um den Film "3 Tage in Quiberon", in dem Marie Bäumer als Romy Schneider zu sehen ist. Der Streifen feierte bei der Berlinale Premiere. Und trotzdem waren (fast) alle Augen auf eine andere gerichtet: Lena Meyer-Landrut erschien in einem lilafarbenen Kleid des deutschen Designers Michael Sontag auf dem roten Teppich - und ließ tief blicken. Die Robe, bis zum Bauchnabel ausgeschnitten, ergänzte die 26-Jährige mit einer langen Kette und Ohrringen. Ihre für Februar 2018 angekündigte Tournee sagte die Sängerin im Dezember vergangenen Jahres ab. "Ich habe mich nicht wohl, ich habe mich nicht sicher gefühlt", sagte sie damals. Ist ihr Auftritt bei der Berlinale ein erstes Anzeichen, dürften sich Fans auf ein furioses Comeback freuen. 

Getty Images


mai, jum, sst, ls