HOME

LIEBESNEST: Claudia macht Ärger auf Mallorca

Claudia Schiffer baut für sich und ihren Verlobten Matthew Vaughn eine riesige Traumvilla auf Mallorca. Zu groß für die Anwohner, die sie mit »Piss off« begrüßen.

Schön ist er, Claudias Liebesnest-Traum auf Mallorca. Das reichste deutsche Model ? ihr Vermögen wird auf 120 Millionen Mark geschätzt ? hat sich für ihre Villa extra eine eigene Halbinsel in Camp de Mar gekauft. Die voraussichtlichen Kosten des 403.000 Quadratmeter großen Anwesens liegen laut der »Bild«-Zeitung bei drei Millionen Mark. Dafür gibt es dann mit Schumi-Manager Willi Weber auch eine exklusive Nachbarschaft. Es soll eine richtige Spielwiese für die blonde Schönheit und ihren Verlobten Matthew Vaughn werden ? für Januar ist die Hochzeit geplant:

Anwohner wünschen Claudia zur Hölle

Geplant sind ein 42 Quadratmeter großes Schlafzimmer mit, wozu auch immer, schalldichten Wänden, Whirlpool im Bad, Kamin auf der Terrasse, Traumpool, ein riesiger Fitness-Raum und noch Einiges mehr. Ganze 1.300 Quadratmeter Wohnfläche wünscht sich Claudia. Und hier fängt der Ärger an. Nach offiziellem malloquinischen Baustatut sind nur tausend Quadratmeter erlaubt ? da werden noch einige Behördengänge fällig sein. Das ist aber nicht der Grund, warum überall Schilder mit der Aufschrift »Bewachte Zone! Vorsicht vor den Hunden!« verteilt sind ? auf Deutsch, Englisch und Spanisch. Offensichtlich ist Claudia auf der Mittelmeerinsel nicht sehr willkommen: Schmierereien auf den Zäunen wie »Go to hell« und »Piss off« kündigen mächtigen Ärger mit der Anwohnerschaft an.

Philip Stirm

Themen in diesem Artikel