HOME

US-Staatsbürgerschaft: Gewinnt Trump, wollen die Schweigers keine Amerikaner mehr sein

Sie haben einen deutschen und einen US-amerikanischen Pass: Luna und Dana Schweiger, Tochter und Ex-Frau von Til Schweiger. Sollte Donald Trump Präsident werden, soll sich das ändern.

Luna Schweiger

Wird ab September mit ihrer Mutter Dana in der RTL-Show "Dance, Dance, Dance" zu sehen sein: Luna Schweiger.

Donald Trump könnte der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika sein. In aktuellen Umfragen hat der republikanische Bewerber stark aufgeholt, liegt sogar vor seiner Konkurrentin Hillary Clinton. Sollte Trump tatsächlich Präsident werden, will Luna Schweiger daraus Konsequenzen ziehen.

Die 19-jährige Tochter von Schauspieler Till Schweiger kündigte an, im Falle eines Wahlsiegs des Republikaners im November nicht mehr länger US-Amerikanerin sein zu wollen. Dann "gebe ich auf jeden Fall meine Staatsbürgerschaft ab, das steht fest", sagte die auch aus Filmen ihres Vaters bekannte Darstellerin ("Tatort", "Kokowääh") dem Magazin "Gala".

Parteitagsauftritt von Michelle Obama : Über diese Rede spricht ganz Amerika


Dana Schweiger will es ihrer Tochter Luna Schweiger gleich tun

"Als wir nach Deutschland gezogen sind, wollte ich gar nicht weg aus Amerika", betonte die 19-Jährige. Mittlerweile könne sie sich aber nicht mehr vorstellen, Deutschland zu verlassen: "Meine Lebensqualität hier ist so viel höher als in Amerika, auch was die Bildung angeht. In Amerika kriegst du noch weniger mit, was eigentlich in der Politik passiert." 

Auch Lunas Mutter Dana, die in den USA geboren wurde, will den US-Pass zurückgeben, sollte Trump ins Weiße Haus einziehen. Zwar habe sie geplant, demnächst mit ihrer jüngsten Tochter Emma in

ihre Heimat Amerika zurückzukehren, doch in ein Land, das von Trump regiert wird, werde sie nicht ziehen.

Geheimnisse des US-Präsidenten: Warum Donald Trump ungern Hände schüttelt


mai/DPA