HOME
Hochzeits-Ticker

Prinz Harry und Meghan Markle: Die Queen verkündet: Das wird Harrys offizieller Titel nach der Hochzeit

Meghan Markle wird an ihrem Hochzeitstag auf ihren Vater verzichten müssen, der sie eigentlich in der Kirche begleiten und an Prinz Harry übergeben sollte. Diese Aufgabe übernimmt nun Prinz Charles.

Meghan und Harry

Ihr letzter gemeinsamer Auftritt vor der Hochzeit: Am 25. April besuchten Harry und Meghan einen Gottesdienst in Westminster Abbey - und warfen sich auch dort verliebte Blicke zu.

Picture Alliance

Es ist ein Ereignis, auf das viele Royal-Fans seit Jahren gewartet haben: Prinz Harry, aktuell Platz sechs der britischen Thronfolge, heiratet. Seine zukünftige Frau ist die US-amerikanische Schauspielerin , mit der er sich im November vergangenen Jahres verlobte. Am 19. Mai wird sich das Paar in der St. George's Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor das Jawort geben. Alles rund um das Event des Jahres finden Sie hier.

+++ Duke of Sussex - Queen verkündet Harrys offiziellen Titel +++

Mit der Hochzeit hat sich Königin Elizabeth nun für einen offiziellen Titel des Prinzenpaares entschieden. Harry wird demnach zum Duke von Sussex, Earl von Dumbarton und Baron Kilkeel erkoren. Sein vollständiger Titel ist damit "Seine königliche Hoheit, der Duke von Sussex", aus Meghan Markle wird "ihre königliche Hoheit, Duchess von Sussex".

+++ Prinz Charles führt Meghan Markle zum Altar +++

Nachdem ihr Vater aus gesundheitlichen Gründen nicht nach Großbritannien reisen kann, wurde tagelang darüber spekuliert, wer Meghan Markle zum Altar führen wird. Als wahrscheinlichste Anwärterin galt ihre Mutter, Doria Ragland. Doch nun teilte der Kensington Palast mit, dass Prinz Charles seine Schwiegertochter an seinen Sohn Harry übergeben wird. Meghan habe ihn gefragt, heißt es in dem Statement. Und für den 69-Jährigen sei es eine Freude, Meghan Markle auf diese Weise in der königlichen Familie willkommen zu heißen.

+++ Meghans Vater kommt nicht zur Hochzeit +++

Nach dem tagelangen Hin und Her um Meghans Vater Thomas Markle steht nun fest: Der 73-Jährige wird nicht zur Hochzeit seiner Tochter reisen. Das teilte der Kensington Palast via Twitter mit und veröffentlichte ein Statement von Meghan Markle. Darin heißt es: "Leider kann mein Vater nicht zu unserer Hochzeit kommen. Mein Vater war mir immer wichtig und ich hoffe, er bekommt die nötige Ruhe, um sich um seine Gesundheit zu kümmern." Gleichzeitig bedankte sich die 36-Jährige für die Unterstützung, die sie erhalten habe und betonte, wie sehr sie und Harry sich auf ihre Trauung am Samstag freuen.

 

+++ Zehn Blumenkinder für die Hochzeit +++

Sie werden wohl für die niedlichsten Momente bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle sorgen: Der Kensington Palast hat bekanntgegeben, welche Kinder bei der Trauung Blumen streuen sollen. Mit dabei sind natürlich Prinz George (4 Jahre) und Prinzessin Charlotte (3 Jahre), die Kinder von Prinz William und Herzogin Catherine. Beide haben bereits Erfahrung als Blumenkind: Im vergangenen Mai kamen sie zur Hochzeit von Kates Schwester Pippa Middleton. Der kleine George leistete sich jedoch einen kindlichen Fauxpas: Er trat auf das Brautkleid seiner Tante und handelte sich dafür einen Rüffel von Mama Kate ein. Neben George und Charlotte sollten Sie sich auch diese Namen merken:

  • Florence van Cutsem (3 Jahre), Patentochter von Prinz Harry und Tochter seines langjährigen Freundes Nicholas Van Cutsem
  • Zalie Warren (2 Jahre), Patentochter von Prinz Harry und Tochter seines engen Freundes Jake Warren
  • Remi und Rylan Litt (6 und 7 Jahre), Patentöchter von Meghan Markle und Kinder ihrer engen Freundin Benita Litt
  • Ivy Mulroney (4 Jahre), Tochter von Meghans enger Freundin Jessica Mulroney 
  • Jasper Dyer (6 Jahre), Patensohn von Prinz Harry und Sohn von Harrys väterlichem Freund Mark Dyer
  • Brian und John Mulroney (7 Jahre), Zwillingssöhne von Meghans enger Freundin Jessica Mulroney

+++ Harry und Meghan jetzt auch in Wachs +++

Zur Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle bekommt auch das Londoner Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds zwei neue Figuren. Das wächserne Ebenbild der 36-Jährigen trägt ein grünes Kleid - so wie Markle bei der Bekanntgabe ihrer Verlobung im November 2017. An ihrer Hand ist eine Nachbildung des von Harry entworfenen Verlobungsrings zu sehen. Der wächserne Harry-Doppelgänger hat seine rechte Hand in seinem Jackett verborgen - die Verlegenheitsgeste wurde als Zeichen gedeutet, wie aufgeregt Harry damals war.

Prinz Harry und Meghan Markle als Wachsfiguren bei Madame Tussauds

Prinz Harry und Meghan Markle als Wachsfiguren bei Madame Tussauds

DPA

+++ Palast gibt neue Details bekannt +++

In den vergangenen Monaten hat eine Geschichte die Schlagzeilen um Meghan Markle und Prinz Harry beherrscht: Markles vermeintlich angeschlagenes Verhältnis zu ihrem Vater, Thomas Markle. Während die US-Schauspielerin und ihre Mutter, Doria Ragland, ein sehr enges Verhältnis haben, schien die Beziehung zu ihrem Vater angespannt. Jetzt hat der Kensington Palast in einem Statement verkündet, dass sowohl Markles Mutter als auch ihr Vater vor der Hochzeit nach Großbritannien reisen werden, um die Royals - darunter die Queen, Prinz Philip und Prinz Charles - kennen zu lernen. Am Hochzeitstag wird Doria Ragland ihre Tochter im Auto zum Schloss von Windsor begleiten. Dort wird Markles Vater die 36-Jährige zum Altar führen. "Frau Markle freut sich, ihre Eltern bei diesem besonderen Ereignis an ihrer Seite zu haben", heißt es in dem Statement. 

Prinz Harry will derweil seine Mutter Diana ehren, indem er ihre drei Geschwister einlädt. Prinzessin Dianas Schwester, Lady Jane Fellowes, wird eine Rede halten. Außerdem gab der Palast bekannt, dass Prinz George und Prinzessin Charlotte ebenfalls in die Hochzeitszeremonie einbezogen werden. 

+++ Prinz William wird Trauzeuge +++

Auf diese Nachricht haben viele Royal-Fans sehnsüchtig gewartet: Prinz William wird am 19. Mai Prinz Harrys Trauzeuge sein, wenn dieser die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle heiratet. Auf Twitter verkündete der Kensington Palast die frohe Botschaft. Prinz William sei "geehrt", gefragt worden zu sein. "Er freut sich, seinen Bruder am 19. Mai in der St. George's Kapelle zu unterstützen", heißt es in dem offiziellen Statement.

Prinz William Prinz Harry

Als Prinz William 2011 in Westminster Abbey Kate Middleton heiratete, war Prinz Harry sein Trauzeuge. 

Picture Alliance

 

+++ Diese Musik gibt's bei der Trauung in der Kirche +++

Bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle werden sowohl der Knabenchor der St. Georg's Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor als auch Gospelsänger aus dem Südosten des Landes auftreten. Das Orchester unter Leitung von Christopher Warren-Green werde aus Musikern des National Orchestra of Wales und des Londoner Philharmonia Orchestra bestehen. Als Solisten sollen unter anderem die Sopranistin Elin Manahan Thomas und der Cellist Sheku Kanneh-Mason auftreten. Ob auch Popstars wie Elton John oder die Spice Girls in der Kirche singen werden, teilte der Kenisngton Palast nicht mit. In beiden Fällen wird heftig über einen Auftritt spekuliert.

+++ Halbbruder von Meghan Markle darf nicht zur Hochzeit +++

Thomas Markle, Halbbruder von Meghan Markle, ist nach eigenen Angaben nicht zu deren Hochzeit mit Prinz Harry eingeladen. "Sie hat eindeutig ihre Wurzeln vergessen", sagte er der Zeitung "Daily Mirror". Möglicherweise sei ihre amerikanische Familie ihr peinlich, so der 51-Jährige. "Ich bin nicht verbittert, nur enttäuscht", fügte er hinzu. Immerhin hätten er und Meghan sich eine zeitlang sehr nahe gestanden. "Sie spielt die größte Rolle ihres Lebens", kritisierte Thomas Markle. Seine Halbschwester sei seit dem Beginn ihrer Hollywood-Karriere "ein anderer Mensch geworden". Er habe sie seit 2011 nicht mehr gesehen.

+++ Keine Politiker unter den Hochzeitsgästen +++

und Meghan Markle werden keine Politiker zu ihrer Hochzeit einladen. Dies gelte sowohl für Politiker aus Großbritannien als auch aus anderen Ländern. Damit bricht das Paar mit einer Tradition. Zu den 600 geladenen Gästen gehören demnach nur Menschen, zu denen sie eine besondere Beziehung haben. US-Präsident Donald Trump und die britische Premierministerin Theresa May haben keine Einladungen erhalten. Auch der frühere US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle nicht auf der Gästeliste stehen. Zu beiden hat der 33-jährige Harry einen guten Draht.

+++ Spenden statt Hochzeitsgeschenke erwünscht +++

Prinz Harry und Meghan Markle wollen zu ihrer Hochzeit keine Geschenke, sondern lieber etwas Gutes tun. Sie rufen zu Spenden für sieben Wohltätigkeitsorganisationen auf. Dazu gehören Vereinigungen, die sich um HIV-infizierte Kinder, um Obdachlose oder Waisen kümmern, deren verstorbene Eltern Angehörige der britischen Streitkräfte waren. Andere Organisationen helfen Frauen in Slums im indischen Mumbai oder schützen die Umwelt.

Megah Markle steht im weißen Wollpulli neben Prinz Harry und lächelt

+++ So sehen Sie die Hochzeit im TV +++

Wenn Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai heiraten, interessiert das auch viele Fernsehzuschauer in Deutschland. Das ZDF übernimmt für die Öffentlich-Rechtlichen die Live-Berichterstattung und überträgt nach derzeitigem Planungsstand von 11.00 bis 14.55 Uhr die Feierlichkeiten aus unter dem Titel "Harry & Meghan - Die Traumhochzeit". Durch die Sendung führen nach Angaben des Senders ZDF-Royal-Moderator Norbert Lehmann, Königshaus-Expertin Julia Melchior und die ZDF-London-Korrespondentin Diana Zimmermann.

Ebenfalls live aus Windsor sendet RTL ab 12.00 Uhr drei Stunden lang " & Meghan - Hochzeit aus Liebe". Dabei präsentieren Frauke Ludowig und Guido Maria Kretschmer die Traumhochzeit aus Schloss Windsor. Royal-Experte Michael Begasse unterstützt sie mit Insider-Wissen aus Welt des englischen Königshauses. Entertainer Ross Anthony vervollständigt das Team nach RTL-Angaben als Reporter. Außerdem seien Live-Schalten nach Florida zur Halbschwester von Meghan Markle geplant.

+++ ist der Hochzeitsfotograf +++

Die offiziellen Hochzeitsfotos von Prinz Harry und Meghan Markle wird der Fotograf Alexi Lubomirski machen. Der gebürtige Engländer schoss bereits die Verlobungsfotos des Paares, die im Park von Schloss Windsor entstanden. Lubomirski hat selbst adlige Vorfahren und wuchs in Botswana auf - in dem afrikanischen Land verbrachten Prinz Harry und Meghan Markle ihren ersten gemeinsamen Urlaub.

+++ Harry und Meghan wünschen sich für Hochzeit regionale Blumen +++

Prinz Harry und Meghan Markle wollen die Kirche von Schloss Windsor bei ihrer Hochzeit mit saisonalen Blumen aus der Region schmücken. Für den Blumenschmuck sollen vor allem Pflanzen aus dem Park von Schloss Windsor und anderen königlichen Gärten und Parks genutzt werden. Neben weißen Rosen, Pfingstrosen und Fingerhut sollen auch Buchen- und Birkenzweige zum Einsatz kommen. Das Brautpaar hat den Angaben zufolge die Londoner Floristin Philippa Craddock für den Blumenschmuck engagiert. Nach der Hochzeit sollen die Blumen an Wohltätigkeitsorganisationen gespendet werden.

+++ Harry und Meghan bestellen Zitronen-Buttercreme-Torte +++

Prinz Harry und Meghan Markle haben für ihre Hochzeit eine Bio-Torte ausgesucht. Das Paar habe die Besitzerin der renommierten Londoner Konditorei "Violet Bakery", Claire Ptak, gebeten, eine Hochzeitstorte mit Zitronen und Holunderblüten zu kreieren, welche "die leichten Aromen des Frühlings" verströmen solle, erklärte der Kensington Palast. Verziert werde die Torte mit echten Blüten. Die Kalifornierin Claire Ptak lebt seit 2005 in London, wo sie fünf Jahre später ihre eigene Konditorei eröffnete. Für ihre Torten verwendet sie saisonale und biologisch angebaute Produkte. Markle hatte sie einmal für ihren Lifestyle-Blog The Tig interviewt.

+++ Die Einldagungen sind verschickt +++

Goldenes Wappen, geschwungene schwarze Schrift und edler Goldrand: Die Einladungen zur Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle sind verschickt. Allein 200 Gäste wurden zur Feier am Abend des 19. Mai auf dem Gelände von Schloss Windsor eingeladen. Zum Gottesdienst am Mittag und einem anschließenden Empfang sollen Presseberichten zufolge weitere 400 Gäste kommen.

Der Form halber sind sie im Namen von Harrys Vater, Prinz Charles, ausgestellt. Sein Wappen, drei Straußenfedern in einer Krone mit dem deutschen Motto "Ich dien(e)", prangt über dem Einladungstext. "Seine Hoheit, der Prinz of Wales [Prinz Charles], bittet um das Vergnügen der Gesellschaft von ...", ist auf den Karten in geschwungener schwarzer Schrift zu lesen. Wer genau auf der Gästeliste steht, ist weiterhin Stoff für Gerüchte und Spekulationen. Der Gottesdienst beginnt demnach um 12 Uhr in der St.-Georges-Kapelle in Windsor. Zudem werden die Gäste auf die Kleiderordnung hingewiesen: Für die Männer gilt Uniform, Frack oder Anzug. Die Damen sollen Day Dress und Hut tragen - also festliche, schicke Kleidung - aber kein Abendkleid.

+++ Erste Details zur Trauung sind bekannt +++

Um 12 Uhr mittags (13 Uhr deutsche Zeit) sollen Prinz Harry und Meghan Markle in der St. Georg's Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor getraut werden. Die Zeremonie wird von Justin Welby, dem Erzbischof von Canterbury geleitet. Anschließend wird das Paar in einer Pferdekutsche durch Windsor fahren. Danach soll das frischverheiratete Paar die Hochzeitsgäste im St.-Georgs-Festsaal empfangen. Prinz Charles wird am Abend einen weiteren Empfang für die Familienangehörigen und engsten Freunde des Paares geben.

+++ Britische Pubs haben länger geöffnet +++

Von der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle soll auch das das britische Volk profitieren und länger als gewohnt feiern dürfen. Die strenge Sperrstunde für die Pubs wird in der Nacht auf den 19. und auf den 20. Mai jeweils um zwei Stunden auf 01.00 Uhr am frühen Morgen verlängert. Eigentlich müssen Kneipen in Großbritannien um 23 Uhr dicht machen.

+++ Harry und Meghan laden normale Bürger zur Hochzeit ein +++

Prinz Harry und Meghan Markle machen ihre Hochzeit zum Volksfest. Zur Trauung auf Schloss Windsor lädt das Paar 2640 Bürger ein. Unter den Gästen sind Mitarbeiter von wohltätigen Organisationen, Schulkinder und Angestellte des Königshauses. Die ausgewählten Bürger dürfen die Ankunft des Brautpaars an der Kapelle von Schloss Windsor und später die Abfahrt des Paares mit der Hochzeitskutsche verfolgen.

10 Geheimnisse über die US-Schauspielerin: Meghan Markle: Geschieden, Yoga-Queen und "Foodie"