HOME

Michael Bublé: Spruch des Tages

Michael Bublé nennt seine Fans lieber "Familie"

Für Michael Bublé sind seine Fans nicht selbstverständlich

Für Michael Bublé sind seine Fans nicht selbstverständlich

"Die Wahrheit ist, ich finde das Wort 'Fan' ein schreckliches Wort und ich würde sie nie so nennen. Diese Leute sind meine Familie und sie sind mit mir auf Augenhöhe. Sie haben mir bei vielem im Leben geholfen. Für mich sind sie nicht selbstverständlich."

So publikumsnah gab sich Sänger Michael Bublé (43, "To Be Loved") im Interview mit dem US-Magazin "People". Er möchte denjenigen, die ihn und seine Songs mögen, etwas zurückgeben: Seine Musik soll auch ihnen durch schwere Zeiten helfen. Die Krebserkrankung seines kleinen Sohnes Noah (5), die 2016 diagnostiziert worden war, habe seine Sicht auf die Dinge verändert, er finde nun auch "Freude in den kleinen Momenten".

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel