HOME

Nach dem Rauswurf: Charlie Sheen kann´s nicht lassen

Gerade erst hat ihm sein Filmstudio den Laufpass gegeben. Doch das hält Skandalnudel Charlie Sheen nicht davon ab, sich den Fotografen trinkend und pöbelnd zu präsentieren.

Feiert Charlie Sheen etwa seine Arbeitslosigkeit? Gerade erst hat ihn das Filmstudio Warner Bros. in hohem Bogen rausgeschmissen, nachdem die erfolgreiche Sitcom "Two and a Half Man" schon vor Wochen abgesetzt worden war. Jetzt zeigt sich der Schauspieler auf dem Balkon einer Konzertagentur in Beverly Hills und hält demonstrativ eine Flasche mit der Aufschrift "Tiger Blood" in die Höhe.

Die Aufmerksamkeit der Fotografen ist ihm damit natürlich sicher. Neben Sheen sich auch seine derzeitige Gespielin Natalie Kenly. Bei "Tiger Blood" handelt es übrigens um einen Ausdruck, den er schon häufiger verwendet hat. Danach gefragt, antwortete er in US-Medien, dass er das Blut in sich spüren könne.

Oder ist es etwa ein Bewerbungsauftritt? Will Sheen klingenfuchtelnd beweisen, dass er für einen fünften Teil der Piraten-Saga "Fluch der Karibik" durchaus geeignet wäre?

Sheens Leben ist an Skandalen nicht gerade arm: Alkohol, Drogen, Prostituierte, dazu noch Gewalt gegen Frauen. Derzeit befindet er sich mit seiner Noch-Ehefrau Brooke Mueller im Sorgerechtsstreit um seine Zwillinge Bob und Max. In den vergangenen Jahren hat er immer wieder ein Comeback geschafft. Ob ihm das auch diesmal gelingen wird?

Sheens Fangemeinde ist riesig: Obwohl er seinen Twitterkanal @charliesheen erst Anfang März gestartet hat, hatte er in nur wenigen Tagen bereits mehr als zwei Millionen Follower. Ein beliebtes Hashtag von ihm ist übrigens: #TigerBlood. Seit Kurzem verbreitet er seine Sicht der Welt auch per Video-Stream unter dem Titel "Sheen's Korner" im Netz.

ukl
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(