HOME

Nach dem Rauswurf: Charlie Sheen kann´s nicht lassen

Gerade erst hat ihm sein Filmstudio den Laufpass gegeben. Doch das hält Skandalnudel Charlie Sheen nicht davon ab, sich den Fotografen trinkend und pöbelnd zu präsentieren.

Feiert Charlie Sheen etwa seine Arbeitslosigkeit? Gerade erst hat ihn das Filmstudio Warner Bros. in hohem Bogen rausgeschmissen, nachdem die erfolgreiche Sitcom "Two and a Half Man" schon vor Wochen abgesetzt worden war. Jetzt zeigt sich der Schauspieler auf dem Balkon einer Konzertagentur in Beverly Hills und hält demonstrativ eine Flasche mit der Aufschrift "Tiger Blood" in die Höhe.

Die Aufmerksamkeit der Fotografen ist ihm damit natürlich sicher. Neben Sheen sich auch seine derzeitige Gespielin Natalie Kenly. Bei "Tiger Blood" handelt es übrigens um einen Ausdruck, den er schon häufiger verwendet hat. Danach gefragt, antwortete er in US-Medien, dass er das Blut in sich spüren könne.

Oder ist es etwa ein Bewerbungsauftritt? Will Sheen klingenfuchtelnd beweisen, dass er für einen fünften Teil der Piraten-Saga "Fluch der Karibik" durchaus geeignet wäre?

Sheens Leben ist an Skandalen nicht gerade arm: Alkohol, Drogen, Prostituierte, dazu noch Gewalt gegen Frauen. Derzeit befindet er sich mit seiner Noch-Ehefrau Brooke Mueller im Sorgerechtsstreit um seine Zwillinge Bob und Max. In den vergangenen Jahren hat er immer wieder ein Comeback geschafft. Ob ihm das auch diesmal gelingen wird?

Sheens Fangemeinde ist riesig: Obwohl er seinen Twitterkanal @charliesheen erst Anfang März gestartet hat, hatte er in nur wenigen Tagen bereits mehr als zwei Millionen Follower. Ein beliebtes Hashtag von ihm ist übrigens: #TigerBlood. Seit Kurzem verbreitet er seine Sicht der Welt auch per Video-Stream unter dem Titel "Sheen's Korner" im Netz.

ukl