HOME

Nach Trennung von Ani Schromm: Schweighöfer glaubt an eine zweite Chance

Acht Jahre waren sie ein Paar, im Februar 2012 kam die Trennung - doch die gemeinsame dreijährige Tochter lässt Schauspieler Matthias Schweighöfer auf ein Liebes-Comeback hoffen.

Der Schauspieler und Regisseur Matthias Schweighöfer (31, "Russendisko") kann sich eine zweiten Anlauf mit seiner Ex-Freundin vorstellen. "Eine Trennung ist etwas anderes, wenn man zusammen ein Kind hat", sagte der 31-Jährige der Zeitschrift "Freundin". Die gemeinsame dreijährige Tochter halte seine Beziehung zu Ani Schromm, 28, aufrecht. Das Paar hatte sich nach acht Jahren im Februar getrennt. Sie würden sich aber oft sehen und viel teilen, sagte Schweighöfer. "Wer weiß, was da die Zeit bringt."

Den Trennungsschmerz habe er mit Arbeit, Schnaps und Freunden zu verdrängen versucht. "Und ich boxe, um die Katastrophe zu verdauen." In seinem neuesten Film macht Schweighöfer Trennung zur Profession: Er spielt einen Mann, der für eine Berliner Trennungsagentur stellvertretend Schluss mit ungewollten Partnern macht. "Der Schlussmacher" kommt am 10. Januar in die Kinos.

nw/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel