HOME

Job bei "Sonnenklar.TV": Naddels neue Chance: Sie moderiert eine Kochshow

Naddel gibt nicht auf: Nach ihrer Privatinsolvenz versucht die Bohlen-Ex wieder auf die Beine zu kommen. Ihr neuer Coup: Co-Talkerin einer Koch-Show. Kann das gut gehen? "Sie hat eine Chance verdient", meint der Sender.

Naddel

Naddel in Siegerpose: 2017 soll alles besser werden.

Auf ein DIN A4 Blatt würde Nadja Abd el Farrags Lebenslauf nur mit Mühe passen: Die 51-jährige Hamburgerin hat sich bereits als Model, Moderatorin, Schlagersängerin, Autorin, Reality-TV-Teilnehmerin, DJane, Schauspielerin und als Apothekenhelferin versucht. Genützt hat es nichts: Im September 2016 meldete Abd el Farrag an, bezieht seitdem Hartz IV. "2017 wird alles anders", vermeldete die Bohlen Ex zu Beginn des Jahres. Ihr Vorsatz: Endlich alle Schulden loswerden und wieder auf eigenen Beinen stehen. Einen ersten Schritt in die richtige Richtung hat sie jetzt getan: Am 10. Februar wird Abd el Farrag beim Reiseshoppingsender "Sonnenklar.TV" als "Co-Talkerin" das Kochmagazin "Küche & Co." moderieren. 

Naddel wird als Co-Talkerin von ihren zahlreichen Reisen berichten 

"Wir freuen uns auf und hoffen, dass es eine unterhaltsame und lebendige Sendung wird", sagt "Sonnenklar.TV"-Geschäftsführer Andreas Lambeck dem stern. Eine Stunde lang wird die Hamburgerin gemeinsam mit "Küche & Co."-Moderator Kai Pätzmann auf eine kulinarische Exkursion gehen, dabei von Erlebnissen auf ihren eigenen, zahlreichen Reisen berichten und sogar den Kochlöffel schwingen. "Naddel wird Thunfisch in Brickteig auf Auberginen confit und geschmorten Kirschtomaten zubereiten", heißt es in der Pressemitteilung. Erfahrungen in der Küche hat Abd el Farrag bereits: 2001 brachte sie ihr Kochbuch "Naddel kocht - verführerisch gut" heraus. 

"Naddel verdient es, dass man ihr mit Menschlichkeit und Respekt gegenübertritt"

Obwohl sich die Zusammenarbeit zwischen Abd el Farrag und dem Münchner Shoppingsender auf eine Folge des Kochmagazins beschränkt, ist die Mitwirkung an der Sendung für Naddel doch ein erster Schritt in ein neues Leben. 2017 möchte die ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmerin nicht mehr durch Alkoholrückfälle oder Insolvenzgeständnisse in die Schlagzeilen geraten, sondern durch Erfolg bei der Arbeit. Die bekannten Bilder der stark alkoholisierten Naddel, die sich durch diverse, mallorquinische Diskos krächzte, kleben trotzdem immer noch an ihr. Angst vor einem Imageverlust durch das Engagement Naddels hat " .TV"-Chef Andreas Lambeck jedoch nicht: "Es ist richtig, dass Frau Ab del Farrag eine polarisierende Persönlichkeit ist, die es aber auch verdient hat, dass man ihr mit Menschlichkeit und Respekt gegenübertritt", sagt er dem stern

Lambeck ist davon überzeugt, dass die Sendung mit Naddel klappen wird: "Wir werden eine andere Naddel erleben und möchten zeigen, dass jeder Mensch auch ein zweites Gesicht hat. Wir werden respektvoll auf Augenhöhe mit ihr umgehen, so wie es jeder Talkgast bei uns verdient hat. Sie wird sich gut auf die Sendung vorbereiten und zeigen, dass sie eine gute Köchin ist. Ich bin überzeugt, dass es eine nette und sympathische Sendung werden wird." 

Falls nicht, kann Abd el Farrag ihr Glück ja noch einmal als Schlagersängerin versuchen. Oder als DJane. Oder Apothekenhelferin.


lis