HOME

stern-Logo Alles zum Coronavirus

Mobbing oder berechtigte Kritik?: Reise durch vier Corona-Länder: Oliver Pocher nimmt sich Johannes Haller vor

Oliver Pocher ärgert sich auf Instagram über Influencer Johannes Haller, der trotz Anweisung der Regierung, zu Hause zu bleiben, durch vier Länder gereist ist. Jetzt verteidigt sich Haller selbst.

Das Coronavirus betrifft Oliver Pocher und seine Frau Amira.

Oliver Pocher ist wütend. Auf die Menschen, die trotz ausdrücklicher Anweisung der Regierung nicht isoliert zu Hause bleiben, sondern weiterhin auf Spielplätze, in Parks oder Cafés gehen. Besonders regt sich der Komiker über die vielen Influencer auf, die entweder aus ihren Dubai-Urlauben bezahlte Werbung posten, oder aber sich nicht an die Isolationsregeln halten.

Oliver Pocher nimmt sich Johannes Haller vor

Einer davon ist Johannes Haller, ehemaliger "Bachelorette"-Kandidat, "Sommerhaus der Stars"- und "Promi Big Brother"-Bewohner. In seiner Instagram-Story hat Haller verkündet, von Deutschland über die Schweiz, Frankreich und Spanien nach Ibiza reisen zu wollen – weil er dort im Sommer einen Yacht-Charter-Service eröffnen wird. Eine Reise durch vier schwer von der Corona-Pandemie betroffene Länder. Eine Reise, die Pocher zum Anlass genommen hat, um sich den Influencer vorzunehmen. 

Er nennt Haller den "König des Schwachsinns". "Das, was du gerade gemacht hast, die letzten 36 Stunden, das hat wirklich den Vogel abgeschossen", fängt er sein knapp acht Minuten langes Video an. "Diese Reise ist wirklich an Schwachsinn nicht zu überbieten", findet Pocher und führt seinen eigenen Instagram-Abonnenten Hallers Story vor. Der filmte sich dabei, wie er in seinem Auto durch die Schweiz, Frankreich und Richtung Barcelona fuhr, wo er die Fähre nach Ibiza bestieg.

Reise durch vier Corona-Länder

"Wer bucht denn dieses Boot auf Ibiza? Lieber Johannes Haller, es gibt noch so viele geile Ideen: ein Food-Truck in Wuhan auf dem Markt. Sushi-Geschäft in Fukushima. Bock? Es gibt so viele geile Ideen", macht sich der 42-Jährige über die Absurdität von Hallers Plan lustig.

Mittlerweile hat der Influencer auf die Kritik des Comedians reagiert. Auf Instagram sagt Haller, Pocher hätte besser recherchieren müssen. Er habe in Deutschland gar keinen Wohnsitz mehr, habe die vergangene Zeit in seinem Kinderzimmer bei seinen Eltern gewohnt. Sein offizieller Wohnsitz sei nun Ibiza, deshalb habe er auf die Insel reisen müssen. Er halte das, was Pocher in den sozialen Netzwerken macht, für Mobbing und fordert eine Entschuldigung. 

Prognose: Auf die wird er lange warten können. 

ls

Wissenscommunity