HOME

Porträt mit der Queen: Prinz George: Darum trägt er zu offiziellen Anlässen stets das gleiche Hemd

Queen Elizabeth II. posiert mit ihren drei Thronfolgern und dabei sticht vor allem die Kleidung von Prinz George ins Auge. Der Sechsjährige trägt auf offiziellen Fotos stets das gleiche Hemd. Das steckt dahinter.

Die Queen und ihre drei Thronfolger auf einem Foto

Die Queen und ihre drei Thronfolger auf einem aktuellen Foto. Solch eine Aufnahme gab es zuletzt 2016.

AFP

Um den Beginn einer neuen Dekade zu würdigen, haben die britischen Royals ein ganz besonderes neues Foto veröffentlicht. Queen Elizabeth II. posiert darauf mit ihren drei direkten Thronfolgern. Gleichzeitig sind damit auf der Aufnahme auch Royals aus vier unterschiedlichen Generationen zu sehen. Aufgenommen wurde das Bild von Ranald Mackechnie im Thronsaal des Buckingham Palastes in London.

Porträt der Queen und ihrer Thronfolger

Dieses Porträt wurde im April 2016 veröffentlicht. Prinz George war damals zwei Jahre alt.

Neben der Königin posieren ihr Sohn Prinz Charles, Enkel Prinz William und Urenkel Prinz George, bei dem besonders ein Detail auffällt. Der Sechsjährige trägt bei öffentlichen Anlässen stets ein Hemd des gleichen Models: weiß mit blauen Rändern. Mal fällt es kurzärmelig, mal langärmelig aus, mal sind die Streifen hell- dann wieder dunkelblau. 

Erst vor Weihnachten veröffentlichte der Palast ein Foto, das Queen Elizabeth II. mit ihren Thronfolgern beim Backen zeigt. Auch da trug George exakt das gleiche Hemd. Das ist wohl allerdings kein Zufall, denn die Aufnahme entstand wohl am gleichen Tag wie das jetzt veröffentlichte Porträt, denn auch die anderen Royals haben identische Kleidung an.

"Royal Variety Performance": Herzogin Catherine verrät junger Turnerin süßes Detail über Charlotte und George

Darum trägt Prinz George stets das gleiche Hemd

Aber auch bei anderen Anlässen wie etwa der Taufe seines Bruders Louis oder bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie war der kleine Prinz schon in dieser Art Uniform zu sehen. Die britische Stil-Expertin Suzanne Peters hat eine logische Erklärung. "Herzogin Catherine hat von vielen, vielen Malen gelernt, dass ihr Outfit, das sie zu einem Anlass trug, in kurzer Zeit ausverkauft war. Mit diesem Wissen im Kopf nutzt sie ihren Einfluss weise: Sie wählt britische oder lokale Designer und achtet darauf, dass die Outfits, gerade bei ihren Kindern, bezahlbar sind. Sie vermeidet es, ihren Kindern zu verspielte Klamotten oder Einzelstücke zu kaufen, um kein großes Aufsehen zu erregen", sagte Peters 2016 der "Daily Mail".

Diesen Vorsatz scheint die Frau von Prinz William bis heute beizubehalten und beweist damit - sehr zur Freude der Queen - mal wieder ihre Bescheidenheit und Sparsamkeit. Denn in den Augen von Elizabeth II. soll nichts von den royalen Verpflichtungen ablenken - schon gar nicht kostspielige Kleidung.

Lesen Sie auch:

Prinz George schwingt den Backlöffel - und Opa Charles lacht sich schlappt

Prinz George feiert sechsten Geburtstag – so hat er sich verändert

Hier kommt der Prinz: Louis macht seine ersten Schritte in der Öffentlichkeit

Harry, Kate und Meghan: Was seid ihr alle schön angezogen!

Prinz mit Pistole: Warum dieses Foto von George für Ärger sorgt

jum