VG-Wort Pixel

Beisetzung in Windsor Die Queen allein auf der Kirchenbank – so lief die Trauerfeier für Prinz Philip

Beisetzung in Windsor: Die Queen allein auf der Kirchenbank – so lief die Trauerfeier für Prinz Philip
Sehen Sie im Video: Emotionaler Abschied von Prinz Philip in Windsor




Der Herzog von Edinburgh, geborener Prinz von Griechenland und Dänemark, hochdekorierter Soldat, Urgroßvater, Großvater, Vater und Ehemann – am Samstag hat die königliche Familie, hat das Königreich ihn in Windsor westlich von London zu Grabe getragen. Viel hat die Queen im Laufe der Jahrzehnte ertragen, die Scheidung von drei ihrer vier Kinder, den Tod ihrer Schwester und ihrer Mutter innerhalb weniger Monate im Jahr 2002, etliche Skandale um ihre stets von der Öffentlichkeit beäugte Familie. Und nun der Abschied von ihrem Gefährten, von dem sie einst als ihrem "Strong and Stay", ihrer Stärke und ihrem Halt sprach, ein Abschied nach mehr als sieben Jahrzehnten.
Philip selbst hatte die Details seiner Beisetzung geplant und dabei ein Staatsbegräbnis ausgeschlossen. Die Queen beschränkte die Gästeliste mit Blick auf die Pandemie auf dreißig Personen. Unter den Trauergästen die Kinder Philips und der Queen samt Ehepartnern: Thronfolger Charles, Anne, Andrew und Edward und wiederum deren Kinder, Philips Enkel. Alle erschienen in zivil, die Königin hatte - trotz der militärischen Laufbahn Philips - ein Uniformverbot erlassen, möglicherweise aus Rücksicht auf ihren Enkel Harry, der mit seinem Ausscheiden aus der königlichen Familie auf seine militärischen Ehrentitel hatte verzichten müssen.
Auf ihm ruhte am Samstag besondere mediale Aufmerksamkeit, hatte man doch spekuliert, ob er nach dem Skandalinterview seiner Frau Meghan um Rassismus im Königshaus überhaupt aus den USA anreisen würde. Ähnliches gilt für seinen Onkel Prinz Andrew, der nach Missbrauchsvorwürfen in der Affäre um seinen seinen Freund Jeffrey Epstein von seinen royalen Verpflichtungen zurückgetreten war.
In Prinz Harry dürften während der Beisetzung seines Großvaters Erinnerungen an seine Hochzeit aufgestiegen sein, die ebenfalls in der St George's Chapel stattgefunden hatte, im Jahr 2018. Seine Frau, die Herzogin von Sussex, war den Feierlichkeiten am Samstag ferngeblieben, mit Verweis auf ihre Schwangerschaft und den langen Flug aus den USA. Bereits vor der Trauerfeier war bekannt geworden, dass Harry und sein Bruder William, denen ein Zerwürfnis nachgesagt wird, nicht Seite an Seite hinter dem Sarg ihres Großvaters laufen würden. Und so kam es auch, zwischen ihnen lief ihr Cousin Peter Philips, der Sohn von Prinzessin Anne.
Auch Angehörige von Philips Familie aus Deutschland waren angereist. Vertreter der ehemals regierenden Häuser Baden, Hessen und Hohenlohe-Langenburg nahmen Abschied von ihrem Verwandten. Philips Schwestern hatten eins in die deutschen Familien eingeheiratet. Philips Sarg wird vorerst auf einer Marmorplatte in der Kapelle ruhen. Erst nach dem Tod der Queen werden beide an der Seite der Eltern der Königin beigesetzt. Prinz Philip war am 9. April im Alter von 99 Jahren verstorben, wenige Wochen vor seinem 100. Geburtstag.
Mehr
Im britischen Windsor fand heute die Trauerfeier für Prinz Philip statt. Der Ehemann der Queen war am 9. April im Alter von 99 Jahren gestorben. Im stern-Liveblog finden Sie einen Überblick der Zeremonie.

Am 9. April ist Prinz Philip, der Ehemann von Queen Elizabeth II., im Alter von 99 Jahren gestorben. Die Trauerfeier für den Duke of Edinburgh fand heute auf dem Gelände von Schloss Windsor statt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Königsfamilie das bereits ausgearbeitete Protokoll abändern. Statt der geplanten 800 Gäste konnten nur 30 Familienangehörige der Zeremonie beiwohnen. Mehrere TV-Sender berichteten live von der rund zweistündigen Beisetzung. Im stern-Liveblog finden Sie einen Überblick der Zeremonie.

Live Blog

Die Trauerfeier für Prinz Philip im Liveblog

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Die Trauergäste, die nicht an der Prozession hinter dem Sarg teilnehmen, werden mit Autos zur St George's Chapel gefahren. Dazu zählen unter anderem Herzogin Camilla, Herzogin Kate, Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie mit ihren Ehemännern.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Mitglieder mehrerer Militärkapellen auf ihrem Weg zum Schloss Windsor. Prinz Philips enge Verbundenheit zur Armee wird bei der Trauerfeier eine große Rolle spielen. Mitglieder der Royal Navy, der Royal Air Force und mehrerer Armee-Einheiten werden den Trauerzug säumen.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Zu Ehren von Prinz Philip veröffentlichte das Königshaus ein Gedicht von Simon Armitage, der 2019 zum sogenannten Poet Laureate des Vereinigten Königreichs ernannt worden war. Das Gedicht mit dem Namen "The Patriarchs - An Elegy" ist eine Hommage an Philips Karriere in der Royal Navy und bezeichnet seine Generation als "Ehemänner zur Pflicht" (husbands to duty) und "Urgroßväter von Geburt an" (great-grandfathers from birth).

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Dominieren werden bei der Trauerzeremonie Motive aus der Seefahrt, damit soll Philips Rolle in der Royal Navy gewürdigt werden. Noch zu seinen Lebzeiten hat sich der Prinz unter anderem den Song "Eternal Father, Strong to Save" gewünscht. Das Lied gilt als Hymne der Royal Navy, in der Philip während des Zweiten Weltkriegs diente und der er stets verbunden blieb. Wie vorab bekannt gegeben wurde, wird der Dekan von Windsor Philips "Freundlichkeit, Humor und Menschlichkeit", würdigen.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Justin Welby, der Erzbischof von Canterbury, vor der St George's Chapel. Er wird die Trauerfeier gemeinsam mit dem Dekan von Windsor leiten.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Das Herz von Prinz Philip schlug für die Marine. Als 17-Jähriger absolvierte er eine Ausbildung an der Militärakademie in Dartmouth. Während des Zweiten Weltkrieges diente er auf See. Als Elizabeth II. Königin wurde, musste er seine Laufbahn aufgeben. Dem Militär blieb er jedoch Zeit seines Lebens eng verbunden. Mit einer Gedenkfeier auf dem Meer haben junge Segler der ehemaligen Schule nun an Prinz Philip erinnert. Vor der Küste des Dorfes Hopeman in Schottland ließen die Schüler der Privatschule Gordonstoun vom Segelschulboot "Ocean Spirit of Moray" einen Kranz ins Wasser. Philip hatte einst dort segeln gelernt.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Prinz William und seine Frau Kate bei ihrer Ankunft auf Schloss Windsor. Beide tragen schwarze Masken. Die 39-Jährige hat eine auffällige Perlenkette um den Hals, eine Leihgabe der Queen.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Zara Tindall und ihr Ehemann Mike treffen auf Schloss Windsor ein. Die Tochter von Prinzessin Anne ist erst vor wenigen Wochen Mutter eines Sohnes geworden und gab ihm den Namen Lucas Philip - eine Hommage an ihren Großvater.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Der britische Premierminister Boris Johnson hat es durch die strenge Limitierung nicht auf die Gästeliste geschafft. Er wolle keinem Familienmitglied einen Platz wegnehmen, sagte der 56-Jährige vorab. Dafür schickte Johnson einen Trauerkranz mit persönlicher Widmung. "Für einen Mann, dem die Nation mehr schuldet als Worte ausdrücken können", steht auf der handgeschriebenen Karte.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Penelope Knatchbull, die Countess Mountbatten of Burma, bei ihrer Ankunft in Windsor. Die 67-Jährige ist eine langjährige Freundin von Prinz Philip und teilte mit ihm die Liebe für den Pferdesport und die Kutschenrennen. Sie ist eine der wenigen - abseits der Familienmitglieder - die es auf die Gästeliste geschafft hat.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    John Story, Bürgermeister von Windsor, bat die Briten eindringlich, seiner Gemeinde an diesem Samstag fern zu bleiben. Der Grund ist, natürlich, Corona. "Wir müssen jeden bitten, die eigene Gesundheit und Sicherheit und die von anderen ganz oben auf die Prioritätenliste zu setzen und nicht nach Windsor zu kommen", mahnte Bürgermeister Story. Trotzdem gibt es zahlreiche Schaulustige und Besucher, die die Straßen von Windsor vor der Trauerfeier säumen.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Während des Gottesdienstes in der St. George's Chapel müssen alle Gäste aufgrund der Corona-Bestimmungen separat sitzen - auch die Queen. Ebenfalls verboten ist das Singen. Allein ein vierköpfiger Chor wird von einer Orgel begleitet für die musikalischen Programmpunkte sorgen.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Prinz Charles und seine Frau Camilla sind für die Trauerfeierlichkeiten auf Schloss Windsor eingetroffen. Wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet wurde das Ehepaar in separaten Wagen zum Schloss gefahren. Auch Prinz William und seine Frau Kate sind bereits vor Ort. Alle trugen bei der Ankunft schwarze Masken, die sie auch während des Gottesdienstes anziehen müssen.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Die Trauergäste, die nicht an der Prozession hinter dem Sarg teilnehmen, werden um 15.20 Uhr deutscher Zeit an der St. George's Chapel eintreffen. Dazu zählen unter anderem die Ehefrauen von Thronfolger Prinz Charles und dessen Sohn Prinz William, Herzogin Camilla und Herzogin Kate. Der eigentliche Trauermarsch beginnt um 15.45 Uhr deutscher Zeit. Die Queen folgt der Prozession im Staats-Bentley.

  • JuliaMaeurer
    • JuliaMaeurer

    Prinz Philip hat noch zu seinen Lebzeiten ausgewählt, welche Orden bei seiner Trauerfeier ausgestellt werden sollen. Die Medaillen und Auszeichnungen, die ihm das Vereinigte Königreich und Staaten des Commonwealth verliehen hatten, werden auf neun Kissen am Altar der St. George's Chapel drapiert. Als Hinweis auf seine Herkunft als Prinz von Griechenland und Dänemark werden auch Insignien aus diesen beiden Ländern zur Schau gestellt.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker