HOME

SOKO München: So schwer fiel Amanda da Gloria der Abschied

Bereits im April stand Amanda da Gloria das letzte Mal für die "SOKO München" vor der Kamera. So tränenreich war ihr Abschied.

Am 5. November kehrt der Krimi-Dauerbrenner "SOKO München" (immer montags, 18 Uhr, ZDF) mit 25 neuen Folgen ins TV zurück. Es werden die letzten Episoden mit Schauspielerin Amanda da Gloria (30) in ihrer Rolle als Kommissarin Toni Bischoff sein. Ab Januar 2019 stößt Mersiha Husagic (29) als neue Kommissarin Theresa Schwaiger zum Ermittlerteam dazu.

Da Gloria fiel der Abschied alles andere als leicht. "Die Soko und die Toni waren ein großes Geschenk für mich. Ich habe sie sehr gerne gespielt und wahnsinnig viel gelernt mit ihr", erklärt sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news. Die Schauspielerin gehörte seit 2015 zum SOKO-Team. Dementsprechend tränenreich sei auch der Abschied am letzten Drehtag im April gewesen. "Ich habe vor und hinter der Kamera sehr tolle Menschen kennengelernt."

Doch hat sie keine Bedenken, eine feste Serienrolle und damit auch eine gewisse finanzielle Sicherheit aufzugeben? Sicherheit sei natürlich verlockend, gibt die 30-Jährige zu. "Aber es gibt sie ja nicht wirklich. Und den Beruf habe ich aus anderen Gründen gewählt. Ich bin da risikobereit." Für diesen Beruf müsse man "All-In gehen".

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel