VG-Wort Pixel

Finanzskandal Spaniens Ex-König Juan Carlos will das Land verlassen

Sehen Sie im Video: Spaniens Ex-König Juan Carlos will das Land verlassen //


Neuigkeiten aus dem Spanischen Königshaus: Der Ex-König Juan Carlos, hier Archivbilder, hat erklärt, er wolle Spanien verlassen. Die Staatsanwalt ermittelt seit geraumer Zeit gegen ihn: Es geht darum, ob der Ex-König Juan Carlos Schmiergelder in Millionenhöhe angenommen hat und inwiefern er in Finanzskandale verwickelt ist. Darüber wird in Spanien seit Jahren debattiert - nun hat der 82-Jährige offenbar das Land verlassen, mit unbekanntem Ziel. Das besagt ein Brief des Ex-Monarchen an seinen Sohn König Felipe VI., den die Familie auf der Website des Königshauses veröffentlichte. Passanten in Madrid zeigten sich tendenziell nicht angetan von dieser Entwicklung: O-Ton: "Ich war vollkommen überrascht. Ich habe das keinesfalls erwartet. Und ehrlich gesagt, halte ich das ein wenig für eine übereilte Entscheidung. Denn ich denke, er sollte wie jeder andere Bürger beurteilt werden. O-Ton: "Das ist wirklich schlecht. Er sollte Spanien erst dann verlassen, wenn er alles zurückgegeben hat, was er gestohlen hatte. Wenn er sein ganzes Geld hierließe, dann könnte er abziehen." O-Ton: "Wenn er Schlechtes getanhat, dann sollte er dafür bezahlen und bleiben. Er dürfte nicht weggehen, wenn wir vor der Verfassung alle gleich sind. Weshalb sollte er gehen dürfen? " In dem Schreiben teilte Juan Carlos mit, Hintergrund seiner Entscheidung seien der "öffentliche Widerhall auf gewisse Episoden meines früheren Privatlebens". Er wolle erreichen, dass er seinem Sohn - hier Archivbilder - dessen Rolle nicht erschwere. Unklar bleibt, wo sich der frühere König aktuell aufhält.
Mehr
In einem Schreiben teilt Juan Carlos mit, er wolle Spanien verlassen. Hintergrund seiner Entscheidung seien der "öffentliche Widerhall auf gewisse Episoden meines früheren Privatlebens".  Die Staatsanwalt ermittelt seit geraumer Zeit gegen ihn.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker