HOME

Victoria Swarovski über "Let's Dance"-Zoff: "Sylvie und ich wissen beide, dass es nicht meine Schuld war"

Vom Rauswurf von Sylvie Meis bei "Let's Dance" profitiert vor allem eine: Victoria Swarovski. Sie wird die Moderatorin in der Show ersetzen. Ein schlechtes Gewissen hat sie deshalb nicht.

Sylvie Meis muss bei "Let's Dance" gehen, doch was sagt ihre Nachfolgerin Victoria Swarovski dazu? "Sylvie und ich wissen beide, dass es nicht meine Schuld war. Zwischen unserer Freundschaft ändert all das rein gar nichts", betont die Schmuckhersteller-Erbin nun im Gespräch mit der Zeitschrift "Gala". Sie könne aber gut verstehen, dass Sylvie Meis enttäuscht sei.

Bisher kannte Swarovski die Show nur als Teilnehmerin, 2016 gewann sie das RTL-Spektakel. Meis moderierte die Show hingegen seit sieben Jahren. Über die Gründe des Rauswurfs gab es Streit zwischen der Niederländerin und dem Sender, das lassen zumindest die offiziellen Statements erahnen. Ihr sei telefonisch gekündigt worden, weil ihr Deutsch zu schlecht sei, sagte Meis der "Bild"-Zeitung. Bei RTL reagierte man darauf deutlich. "Wir brauchen ehrlicherweise keine sieben Jahre, um festzustellen, dass die Co-Moderatorin mit Wurzeln in Holland einen entsprechenden Akzent hat", sagte ein Sprecher dem stern. Außerdem lebe gerade "Let's Dance" von der Vielfalt der Protagonisten. 

Sylvie Meis blickt nach vorn, Victoria Swarovski hat Respekt

Im Gespräch mit "Gala" betonte jetzt auch Meis: "Natürlich bin ich mir bewusst, dass mangelndes Deutsch nicht der einzige Grund sein konnte." Die 39-Jährige scheint aber genug vom Rauswurf-Streit zu haben, sie will jetzt nach vorne blicken. Und gibt sich kämpferisch: "Es sollte klar sein, dass ich mit meiner TV-Karriere noch nicht abgeschlossen habe. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich mir in diesem Moment vor allem eines denke: 'Watch me, jetzt erst recht!'"

Bahn frei also für ihre Nachfolgerin. "Ich muss zugeben, dass ich großen Respekt vor der Aufgabe habe. ist ein Urgestein. Sie war sieben Jahre lang dabei und hat ihren Job hammermäßig gemacht. Ich hingegen werde zum ersten Mal als Moderatorin vor der Kamera stehen", sagte Victoria Swarovski. Sie sei sicher, dass sie Fehler machen werde. "Aber das gehört nun einmal dazu."


sst