HOME

Autounfall

Unfall Südtirol: Schwerverletzte sollen ausgeflogen werden

Bozen - Die Krankenhäuser in Südtirol bereiten den Heimattransport der beiden besonders schwer verletzten deutschen Opfer des Autounfalls vor rund zehn Tagen vor. Den Zeitpunkt und die Orte, in die sie zur weiteren Behandlung ausgeflogen werden sollen, wurden nicht genannt. Ein 27 Jahre alter Südtiroler war vor anderthalb Wochen in Luttach betrunken in eine Gruppe junger Deutscher gerast. Sie kamen aus einer Disco zurück. Sieben Menschen starben durch den Unfall. Zehn weitere wurden verletzt. Die meisten Toten kamen aus Nordrhein-Westfalen.

Berlin Fashion Week - Giusy Versace

Auf dem Laufsteg

Giusy Versace will Frauen ermutigen

Kerstin Ott hatte in der Silvesternacht Glück im Unglück.

Kerstin Ott

Sie wurde Ersthelferin bei schwerem Unfall

Autowracks nach Zusammenstoß

Vier Tote bei Verkehrsunfall nahe Göttingen

"Winterherz - Tod in einer kalten Nacht": Mike (Anton Spieker) will von Sylvie (Laura de Boer) wissen, wer Finn totgefahren ha

TV-Tipps

TV-Tipps am Montag

Paul Walker auf einem Event, wenige Monate vor seinem Tod

Paul Walker

Familie und Freunde ehren Schauspieler

Ingo Kantorek auf einem Event für Obdachlose und Bedürftige in Berlin

Ingo Kantorek

Unfallursache "im menschlichen Bereich"

Sidney Wolfe

Horror-Verkleidung

Frau in blutigem Carrie-Kostüm entsetzt nach Autounfall Ersthelfer

Kevin Hart hat durch seinen schlimmen Autounfall viel gelernt

Kevin Hart

Nach dem Autounfall sieht er vieles anders

Helen Hunt ist in einen Verkehrsunfall geraten

Helen Hunt

Kurzer Krankenhausaufenthalt nach Autounfall

Bodycam-Aufnahmen

Brennendes Auto: US-Cops wollen Frau retten – doch die Tür lässt sich nicht öffnen

Kevin Hart wird in diesem Jahr wohl nur noch wenige Arbeitstermine wahrnehmen

Kevin Hart

Er bezieht Stellung zum Autocrash

Erroll Spence 2012 in London

Errol Spence

Schlimmer Unfall mit seinem Ferrari

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann steigt in seinen Dienstwagen

Mysteriöse Hintergründe

Ein Mord, ein tödlicher Autounfall und Bayerns Innenminister als Ersthelfer

Kevin Hart verletzte sich bei dem Unfall schwer am Rücken

Kevin Hart

Komiker droht Klage wegen seines Autounfalls

Kevin Hart kann von Glück reden, dass er noch am Leben ist

Kevin Hart

Das sagt der Schauspieler zu den Unfallfotos

Kevin Hart scheint sich langsam zu erholen

Kevin Hart

Nach Autounfall ist er wieder auf den Beinen

Robin Thicke mit seiner Verlobten April Love Geary

Robin Thicke

Sänger hatte Autounfall in Malibu

Country-Sängerin Kylie Rae Harris stirbt bei Autounfall

Mit nur 30 Jahren

Sie hinterlässt eine sechsjährige Tochter: Country-Star Kylie Rae Harris stirbt bei Autounfall

Kollegen und Freunde: Dwayne Johnson (l.) und Kevin Hart

Dwayne Johnson ‏

Hochzeitsreise für seinen "Sohn" abgebrochen

Kevin Hart ist nach dem Autounfall auf dem Weg der Besserung

Kevin Hart

Wochen voller Physiotherapie liegen vor ihm

Kevin Hart und Eniko Parrish sind seit 2016 verheiratet

Kevin Hart

Ehefrau über seinen Gesundheitszustand

Kevin Hart: Trotz ernsthafter Verletzungen sind die Ärzte optimistisch

Kevin Hart

Ärzte geben optimistische Auskunft

Kevin Hart auf den MTV Music Awards 2018.

Schrecklicher Autounfall

US-Schauspieler mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?