HOME

Gaddafi

Tochter fordert Ermittlungen über Todesursache

Berlin

Mann findet Babyleiche im Innenhof

Leichnam des getöteten Diktators

Gaddafi soll Angehörigen übergeben werden

Kinderklinik Siegen

Frühchen litten an Blutvergiftung

Kinderklinik Siegen

Todesursache der Frühgeborenen weiter rätselhaft

US-Sitcom "Two and a Half Men"

Charlie Harper stirbt in "Fleischexplosion"

Amy Winehouse

Sängerin wird heute beigesetzt

Leibwächter fand sie leblos in ihrem Bett

Einsamer Tod der Amy Winehouse

Von Jens Maier

War es Mord?

Katastrophe oder Ritual (2)

Krebs häufigste Todesursache bei Hunden

Todesanzeige für Knut

Wissenschaftler glauben an epileptischen Anfall

Der Superstar aus dem Berliner Zoo

Eisbär Knut ist tot

Ermordeter Mirco aus Grefrath

Obduktion wird Todesursache wohl nicht klären

Tod nach Brustoperation

Leiche von Sexy Cora wird obduziert

Joachim Fuchsberger trauert

Sein letzter Kuss für "Thommy"

Statistisches Bundesamt

Herzinfarkt bleibt häufigste Todesursache

Frühchen soll obduziert werden

Todesursache der drei Babys aus Mainz noch unklar

Todesursache von Frank Giering

Es war Herzversagen

Tutanchamun

Neue Theorie zur Todesursache des Kinderpharaos

Slipknot Bassist Gray tot aufgefunden

Atopsie soll Todesursache klären

Tote Frauen in Wuppertal

Verdächtiger festgenommen, Todesursache unklar

Messerattacke von Ludwigshafen

Lehrer nach Stich ins Herz verblutet

Tutanchamun

Forscher klären Abstammung des Pharao

Elch "Knutschi"

Todesursache auch nach Obduktion rätselhaft

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(