VG-Wort Pixel

US-Wahl 2020 Jennifer Aniston stimmt für Joe Biden - und stänkert gegen Kanye West

Jennifer Aniston
Jennifer Aniston hat bei der US-Wahl ihre Stimme für Biden/Harris abgegeben - wie sie auf Instagram verriet.
© United Archives / kpa Publicity / Picture Alliance
Am 3. November wählen die US-Bürger einen neuen Präsidenten. Schauspielerin Jennifer Aniston hat bereits jetzt ihre Stimme abgegeben. Auf Instagram gibt sie eine klare Wahlempfehlung.

In Hollywood haben republikanische Politiker allgemein und Donald Trump in Besonderem wenige Freunde: Die Filmindustrie ist schon seit langem traditionell fest in demokratischer Hand. So überrascht es nicht, dass Schauspielerin Jennifer Aniston verraten hat, bei der anstehenden US-Wahl für Joe Biden und Kamala Harris gestimmt zu haben, das Gespann der Demokraten.

Auf ihrem Instagram-Account postete sie ein Foto, das sie bei ihrer Stimmabgabe zeigt. Die Wahlen finden am Dienstag, 3. November statt, doch bereits jetzt können US-Bürger vielerorts als sogenannte "early voter" ihre Wahlunterlagen einreichen.

Darum hat Jennifer Aniston nicht Trump gewählt

Ungewöhnlich an dem Posting ist allerdings die Klarheit, mit der die Ex-Frau von Brad Pitt ihren Schritt begründet: Sie habe für Biden/Harris gestimmt, weil das Land gespaltener sei als je zu vor. Wenige Männer in Machtpositionen entschieden darüber, was Frauen mit ihren Körpern machen könnten und was nicht, so Aniston.

"Unser aktueller Präsident hat entschieden, dass Rassismus kein Problem ist", schreibt die aus der Serie "Friends" bekannte Schauspielerin weiter. Und nennt weitere Argumente, die aus ihrer Sicht gegen den Amtsinhaber sprechen: Trump habe während der Corona-Pandemie wiederholt öffentlich die Wissenschaft ignoriert, deswegen hätten viele Menschen sterben müssen.

Die Wahl drehe sich nicht nur um einen Kandidaten oder ein einzelnes Thema. Es gehe vielmehr um die Zukunft des Landes und sogar der Welt. "Stimmt für Menschenrechte, für Liebe und für Anstand", rief Aniston ihre Follower auf.

Ein Appell, der auf ein breites Publikum stößt: Mehr als 35 Millionen Menschen folgen der 51-Jährigen auf Instagram. Denen gab Jennifer Aniston noch einen weiteren Rat mit auf den Weg: "Es ist nicht lustig, für Kanye zu stimmen", schrieb sie mit Blick auf den den Rapper Kanye West, der ebenfalls für das Amt des US-Präsidenten kandidiert. West liegt in Umfragen bei rund zwei Prozent, ihm werden keine Chancen auf den Wahlsieg eingeräumt.

Verwendete Quelle: instagram.com/jenniferaniston

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker