VG-Wort Pixel

Buch-Manuskript Virginia Roberts über Prinz Andrew: "Er leckte sogar zwischen meinen Zehen"

Prinz Andrew und Virginia Roberts
Prinz Andrew und die damals 17-jährige Virginia Roberts. Im Hintergrund steht Ghislaine Maxwell. Andrew kann sch an diese Aufnahme angeblich nicht erinnern, bestreitet sogar die Echtheit.
© Picture Alliance
Im Zuge der Ermittlungen gegen Ghislaine Maxwell wurde jetzt ein Buch-Manuskript von Virginia Roberts Giuffre veröffentlicht. Darin schildert sie, wie sie angeblich an Prinz Andrew vermittelt wurde.

Vor der Veröffentlichung alter Gerichtsdokumente hatte Ghislaine Maxwell, die gerade in einem Gefängnis in Brooklyn sitzt, Angst. Doch auch Prinz Andrew dürfte es nicht freuen, dass das Material nun veröffentlicht wurde.

Denn wie die "Daily Mail" nun berichtet, findet sich darin auch ein Buch-Manuskript mit dem Namen "The Billionaire's Playboy Club" von Virginia Roberts Giuffre, die seit Jahren behauptet, von Jeffrey Epstein an den royalen Prinzen vermittelt worden zu sein, als sie gerade mal 17 Jahre alt war. 

Buch-Manuskript von Virginia Roberts Giuffre veröffentlicht

Auf 139 Seiten schildert Roberts Giuffre ihre Zeit mit Epstein, Maxwell – und vor allem Prinz Andrew. Sie sagt, sie habe zwei Tage mit dem Briten auf Epsteins Ranch in New Mexico verbracht und habe da seine Wünsche erfüllen müssen. "Erotische Massagen" wären Teil davon gewesen, schreibt sie. Sie habe für die zwei Tage "fast tausend Dollar" Gehalt bekommen. Vorher habe sie nicht gewusst, dass der Royal ihr Kunde sein würde. 

Auch über Andrews angebliche sexuelle Vorlieben hat die heute 35-Jährige ausgepackt. "Er liebte meine Füße und leckte sogar zwischen meinen Zehen", heißt es in dem Manuskript, aber: "Für ihn war ich nur ein weiteres Mädchen und für mich war er nur ein weiterer Job."

Mit Prinz Andrew auf Epsteins Ranch

Auf der Ranch seien neben ihnen beiden nur ein paar Dienstmädchen gewesen, sonst niemand. Wenig später sei Roberts Giuffre dann nach New York geflogen, wo sie Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell getroffen habe. Die beiden hätten sich nach ihrer Zeit mit dem Prinzen erkundigt und seien "stolz" gewesen, als sie gesagt habe, dass alles gut gewesen sei. 

Prinz Andrew streitet ab, jemals Sex mit Virginia Roberts Giuffre gehabt zu haben. In einem BBC-Interview im November vergangenen Jahres behauptete der Sohn der Queen, sich überhaupt nicht an sie erinnern zu können. Ein Foto zeigt die beiden jedoch gemeinsam mit Ghislaine Maxwell in deren Londoner Haus. 

Quelle: "Daily Mail"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker