HOME

Zoff zwischen den GNTM-Juroren?: Wolfgang Joop spricht schon wieder über Heidi Klum und das Thema Kinder - die reagiert auf Instagram

Heidi Klum und To Kaulitz werden sie ElternErst hatte er Schwangerschaftsgerüchte um Heidi Klum befeuert, dann ruderte sein Lebensgefährte zurück und sagte, es handle sich um einen Scherz. Nun legt Wolfgang Joop nach. Das gefällt Heidi Klum gar nicht.

Wolfgang Joop vor der Kamera

Wolfgang Joop kann es nicht lassen: Er spricht erneut über Heidi Klum, Tom Kaulitz und das Thema Kinder

DPA

Vor kurzem hatte Wolfgang Joop in einem Interview mit RTL die Gerüchte um eine mögliche Schwangerschaft von Heidi Klum angeheizt. Auf die Frage, ob diese schwanger sei, antwortete er: "Ja, ich glaube schon. Tom hatte mir das so gesagt." Sein Lebensgefährte klärte dann auf: Es war nur ein Missverständnis, ein Scherz. Dem Schweizer Portal "Blick" sagte Wolfgang Joop nach dem Interview mit RTL: "Die Aussage, dass Heidi schwanger sei, war nicht ernst gemeint, sondern wohl eher ein Wunschgedanke von mir." Tom Kaulitz habe ihm gegenüber nicht bestätigt, dass die 45-jährige ein Kind erwarte. Manchmal höre er eben Stimmen, sagte er dem Portal.

Jetzt legt der "GNTM"-Gastjuror aber noch einmal nach. Im Interview mit der "Bild" sagt er: "Ich glaube, Tom würde sich ein Kind mit dieser großartigen Frau wünschen." Er findet, die beiden passen sehr gut zusammen: "Er ist Heidi eine große partnerschaftliche Hilfe, weil er tickt wie sie und die gleichen Werte hat", sagt Joop weiter. 

Heidi Klum wendet sich via Instagram an Wolfgang Joop

Heidi Klum scheint es gar nicht zu gefallen, was ihr ehemaliger GNTM-Jury-Kollege da der Öffentlichkeit erzählt. Unter einem ihrer letzten Instagram-Videos schreibt sie zwar: "Nächste Woche habe ich die Ehre wieder neben Wolfgang Joop auf dem Jury-Stuhl zu sitzen." In einem Kommentar schreibt sie aber auch: "Aber Wolfgang, mit dir habe ich noch ein kleines Hühnchen zu rupfen" und setzt einen schnaubenden Emoji dahinter. Ist die 45-Jährige etwa sauer, dass Joop die Gerüchteküche anheizt?

Heidi Klum postet GNTM-Video auf Instagram

Heidi Klum hat sich via Instagram an Wolfgang Joop gewandt

Aus der Welt geschafft sind Gerüchte um eine mögliche Schwangerschaft nicht. Denn bisher haben weder Heidi Klum oder ihr Vater noch Tom Kaulitz oder sein Bruder auf Nachfrage eine Schwangerschaft dementiert. Heidi Klum hat sich bisher noch gar nicht dazu geäußert, postete aber kürzlich ein Video mit einem Sektglas in der Hand. Daraus getrunken hat sie aber nicht. Tom und Bill Kaulitz haben auf direkte Nachfrage bei "Markus Lanz" und RTL keine Bestätigung, aber auch kein Dementi abgegeben. Und auch Günther Klum wollte sich auf Nachfrage von RTL zu den Gerüchten nicht äußern.

Verwendete Quellen: "Bild" / "Blick" / Instagram Heidi Klum

Sehen Sie im Video:"Spekulationen: Bekommen Heidi Klum und Tom Kaulitz ein Baby?"

Heidi Klum
maf
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.