VG-Wort Pixel

Kleider, die Geschichte machten Die Oscars 1988: Als Cher mit einem Hauch von Nichts für Empörung sorgte

Cher sorgte 1988 bei den Oscars mit ihrem freizügigen Kleid für Aufregung
Cher sorgte 1988 bei den Oscars mit ihrem freizügigen Kleid für Aufregung
© dpa - Bildarchiv / Picture Alliance
Sie trug keine Unterwäsche, dafür aber Pailletten und Perlen, die das Nötigste bedeckten: Sängerin Cher sorgte bei den Oscars 1988 für einen Auftritt, der in Erinnerung bleibt.

Wenn man an Cher denkt, denkt man nicht nur an eine wuchtige Stimme, sondern auch an einen einzigartigen Modestil. Glitzernde, körperbetonte und freizügige Outfits trug die Sängerin in der Vergangenheit zur Genüge. Vor allem mit Designer Bob Mackie arbeitete sie lange zusammen und trug zahlreiche gewagte Looks des US-Amerikaners. Einer davon blieb aber ganz besonders in Erinnerung.

Es war der 11. April 1988: die Oscar-Verleihung in Los Angeles. Für den Preis als beste Hauptdarstellerin waren neben Sängerin Cher auch Glenn Close, Holly Hunter, Sally Kirkland und Meryl Streep nominiert. Am Ende betrat Cher die Bühne, um den begehrten Oscar für die beste Schauspielerin im Film "Mondsüchtig" entgegenzunehmen. Es war allerdings nicht die Tatsache, dass die Sängerin Filmgrößen wie Meryl Streep ausstach, die in Erinnerung bleibt – sondern es war ihr Outfit. 

Cher sorgte für viele denkwürdige Auftritte

Denn: Die heute 74-Jährige trug ein transparentes Kleid, das den Verzicht auf Unterwäsche eher spärlich durch Perlen und Pailletten kaschierte. Es hatte dünne Träger und einen Ausschnitt im BH-Stil. Bauch und Beine der Sängerin waren freigelegt, ein Anblick, der zu dem Zeitpunkt bei den Oscars für einen echten Skandal sorgte. Und das, obwohl Cher schon in den Jahren zuvor durch sexy Outfits bei den Academy Awards auffiel. Dass sie in dem Kleid allerdings einen Oscar entgegennahm, verlieh dem Outfit wohl noch mehr Bedeutung. So einen Anblick auf der Bühne der Oscars war man nicht gewohnt.

Kleider, die Geschichte machten: Die Oscars 1988: Als Cher mit einem Hauch von Nichts für Empörung sorgte

Cher startete in den 1980er Jahren neben der Musik eine zweite Karriere als Schauspielerin. Außerdem schaffte sie es sechs Mal auf das Cover der "Vogue" und wurde 1999 sogar mit dem "Fashion Oscar" - einem Sonderpreis vom "Council of Fashion Designers of America" - für ihren Einfluss auf die Modewelt ausgezeichnet. Cher gewann zudem einen Emmy, einen Grammy und ist dreifache Golden-Globe-Preisträgerin. Sie zählt mit über 200 Millionen verkauften Tonträgern und weiteren 80 Millionen zusammen mit ihrem Ex-Mann Sonny Bono zu den erfolgreichsten Musikern des 20. sowie 21. Jahrhunderts.

maf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker