HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

TV-Kritik

stern-Stimme Marie v. d. Benken: Feuriger Finalkampf bei "Let's Dance" - ausgerechnet die Jury-Favoritin fliegt raus

Für die Promis bei "Let's Dance" ging es gestern Abend um den Einzug ins Finale. Die Tanzpaare zogen alle Register - und Ingolf Lück griff im Vorfeld sogar zum Rasierer.

TV-Kritik zu Let's Dance bei RTL

Ingolf Lück und Ekaterina Leonova tanzen Paso Doble bei Let's Dance

, Julia Dietze, Judith Williams und Barbara Meier sind diesen Freitagabend bereits dort, wo Jogi Löw gerne noch hinwürde. Nein, nicht die Geburtstagsparty von Sandro Wagner, sondern das Halbfinale. Ja, so schnell vergeht der Frühling. Letzte Woche erst Germany´s Topmodel gekürt und nächste Woche ist dann auch schon der Dancing-Star dran. "GNTM" und "Let´s Dance" sind dann vorbei – oder wie wir auf der Pressetribüne sagen: das erste Highlight des TV-Jahres.

eröffnet mit einem Jive. Ein paar ungewohnte Fehler später versuchen die Juroren von der guten Seite der Macht, Jorge Gonzales und Motsi Mabuse, das herunterzuspielen. Da haben sie die Rechnung allerdings ohne den Juryvertreter von der dunklen Seite der Macht gemacht: Darth Vader Joachim Llambi erinnert noch mal expizit daran, dass es heute Abend ums Finale geht und dass auch die Zuschauer sehr genau hinschauen mögen. Außerdem stellt er klar, dass er Sepp Herberger fast so gut zitieren kann, wie Robert Lewandowski Vereinstreue vorleben und gibt den Tänzern folgenden Tipp mit in den Abend: "Die Leistung muss auf dem Platz zählen".

Klann man so sehr schwitzen?

Der Tanz war für Barbaras Verhältnisse eher mittelmäßig und fährt 22 Punkte ein. Direkt im Anschluss tanzen Judith Williams und Erich, die sich mittlerweile Klann-heimlich zu einem Favoritenpaar gemausert haben, einen Tango. Der gelingt besser: 28 Punkte. Alle sind so euphorisiert, "Let´s Dance" Punkte-Girl Victoria Swarovski möchte im Überschwang der Gefühle sogar Erich Klann herzen. Der hat aber offensichtlich Busserl-Verbot von seiner durch Verletzung ihres Promi-Tanzpartners Bela Klentze bereits unverschuldet ausgeschiedenen Ehefrau Oana Nechiti erhalten und windet sich mit einem souveränen "ich schwitze" aus der Nummer. Einmal Charmeur, immer Charmeur.

Ingolf Lück eröffnet seinen Paso Doble mit Ekaterina Leonova anschließend zwar weniger wie ein stolzer Torero, sondern eher wie Charlie Chaplin in "Der große Diktator", aber Lady in Red eKat gelingt es, ihn im Verlauf ihres ersten Tanzes mit ihrer Leidenschaft anzustecken und rettet die beiden zu 25 Punkte. Da hat sich das Brusthaar-Rasieren ja gelohnt. Motsi und haben offensichtlich die Punktetafeln 1 bis 7 diese Woche im Hotel vergessen.

Flurfunk funkt

tanzt Samba in einer Fransenhose, für die Winnetou sich sogar einen Film von Bully Herbig über sich angesehen hätte. Der hat aber auch leicht reden, zählt er ja nicht zu Massimo Sinatos Zielgruppe. Dietze aber schon. Und die letzte Frau, die in so einer Hose mit Massimo getanzt hat, ist heute mit ihm verheiratet. Der Ossendorfer Flurfunk tuschelt, Rebecca Mir hätte bei RTL bereits beantragt, dass Massimo kommendes Jahr nur noch mit Carmen Geis oder Olivia Jones tanzen darf.

Da erblasst sogar Winnetou vor Neid: Julia Dietze und Massimo Sinató tanzen Samba

Da erblasst sogar Winnetou vor Neid: Julia Dietze und Massimo Sinató tanzen Samba


Bei nur noch vier Teams im Rennen ist die beinahe größte Herausforderung des lustigen Tanzformats natürlich, die Sendezeit bis 23:15 Uhr voll zu bekommen. Darum tanzen die Teams diese Woche erstmals jeweils drei Tänze. Barbara Meier fängt sich und legt nach einem durchschnittlichen Auftakt souveräner nach und holt als Pretty in Pink 27 Punkte. Ingolf Lück, die Rentner-Tanzmaus aus Bielefeld, wackelt ein wenig bei seinem zweiten Auftritt. Die Samba, laut Llambi der schwerste Tanz, gelingt ihm nicht. Nur 20 Punkte, bisheriger Negativrekord des Halbfinales. Um so Erfolg versprechender sein Aufruf an die Zuschauer, für ihn anzurufen, damit er trotz schlechter Jury-Ergebnisse nächste Woche im Finale dabei sein darf: "Ich habe nächsten Freitag noch nichts anderes vor". Bevor ein orientierungsloser 60-Jähriger ohne Aufgabe also die Kassen in Supermärkten blockiert, hoffe auch ich darauf, dass die Zuschauer Lück eine Aufgabe geben und haufenweise für ihn anrufen.

Daniel Hartwich, der Hans Sarpei der Moderatoren

Dass Ingolf ins Finale kommt, ist auch für Deutschlands erstes Profi-Tanzmodel Ekaterina Leonova extrem wichtig. Sie möchte sich bei Bewerbungen für den Rest ihres Lebens ja nicht anhören müssen: Sie haben da einen Lück im Lebenslauf. Eine Finalteilnahme könnte das legitimieren. Und wenn man erstmal im Finale ist, kann alles passieren. Immerhin hat selbst Hans Sarpei in Köln schon mal den Dancing-Star mit nach Hause genommen. Das war 2015. Und der tanzt in etwa so filigran, wie Daniel Hartwich Fußball spielt. 

Judith Williams macht sich weniger Sorgen um ihren Lebenslauf. Laut Wikipedia ist sie immerhin bereits Unternehmerin, Fernsehmoderatorin und Opernsängerin. Ob sie da jetzt mit Erich "Jack Sparrow" Klann sogar noch ins Finale segelt, oder nicht, wird ihrer Position als einzige Frau neben Veronica Ferres, die Carsten Maschmeyer noch eine Altersvorsorge abkaufen würde, nicht schmälern. Die Samba gelingt ihr nicht optimal, im Publikum sitzt allerdings Frank Thelen. Ihr "Die Höhle der Löwen"-Investor-Kollege hat Llambi, Mabuse und Gonzales offensichtlich Venture Capital Kohle für ein eigenes Jury-StartUp versprochen. Sie geben Williams tatsächlich drei Punkte mehr als Lück, was bei Twitter und auf anderen Social Media Umfeldern, auf denen die Show live mitkommentiert wird, breiten Unmut auslöst.

Joachim Dietze und Julia Llambi

Julia Dietze, seit Wochen von Joachim Llambi zu seiner neuen Jana Pallaske (tanzte 2011 mit Massimo Sinato vor) gekürt, bekommt die vollen 30 Punkte für ihren Paso Doble. Der halbspanische Tanz-Casanova aus Duisburg jubiliert: "Du hast die Endpunkte in einer irren Geschwindigkeit gestanden!" Noch mehr jubiliere nur ich, denn die Frage, wie etwas in hoher Geschwindigkeit stehen kann, wird mich den Rest des Sommers beschäftigen. Und dabei geht es nicht um die Erektionsstörungen meines Ex. Egal, anderes Thema.

Apropos Erektionsstörungen. Das Outfit von Victoria Swarovski erinnert heute Abend stark an einen explodierten Vogelstrauß. Ich kann aber versichern: Kein Tier ist für dieses Haute-Couture-Abenteuer aus der RTL-Designer-Hochburg Ossendorf gestorben. Für zufällig am Bildschirm zu Hause chillende Mode-Journalisten kann ich da allerdings nicht die Hand ins Feuer legen.

Witze zum Wegrennen

Llambi ruft dann beim Jury-Urteil sein ständiges "Du bist dran!"-Gebrülle, bevor Jorge Gonzales wertet, selber zu einem "Running-Gag" aus. Running-Gags von Joachim Llambi, oder wie man bei der "Let´s Dance"-Crew sagt: Weg-Running-Gag. Weg-Running gibt es dann für die Kandidaten trotz bereits zwei absolvierten Tänzen nicht. Es ist ja erst 22:15 Uhr. Bis zur Entscheidung verbleibt also noch eine ganze Stunde. Alle müssen also noch mal ran. Die legendäre Impro-Dance-Extreme-Runde. Die Paare bekommen einen Tanzstil zugeordnet und nur drei Minuten, sich darauf vorzubereiten. 

eKat und Ingolf starten mit einem spontanen Quickstep und holen 21 Punkte. Es folgen eine etwa achtstündige Werbepause und dann Barbara Meier und Sergiu Luca mit einer Impro-Rumba: 27 Punkte. Es folgt der unverhoffte Cha-Cha-Cha von Judith Williams und Erich Klann. Beide tanzen nach dem Motto Cha-Cha-Scheißegal, bleiben cool. 25 Punkte für Judith – oder wie Motsi sagt: Jühdiss. Den allerletzten Tanz des Halbfinales tanzen dann Julia und Massimo: den Wiener Walzer.

Hoch die Lanzen, Impro-Tanzen

Drei Stunden und 12 Tänze später fällt dann die Entscheidung. Überraschend macht Julia Dietze an der Seite von Massimo Sinato dabei den FC Bayern München: im Halbfinale raus. Trotz sicherem Platz 1 in der Jury-Wertung. Das bedeutet, mal plakativ ausgedrückt, dass die RTL-Zuschauer Julia Dietze in etwa so gerne supporten, wie Donald Trump James B. Comey.

Nächste Woche im Finale machen also Barbara, Judith und Ingolf den Titel "Dancing-Star 2018" unter sich aus. Das bedeutet auch, dass Ekaterina Leonova als erste Profitänzerin in 11 Jahren "Let´s Dance" nach ihrem Sieg mit Gil Ofarim im vergangenen Jahr den Titel zu verteidigen hat. Das wird spannend!

Bis dahin: See you on the Dancefloor,

Eure Marie

Die prominenten Kandidaten von "Let's Dance" bei RTL stehen in Rottönen gekleidet auf einem Gruppenbild zusammen