HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

stern-Stimme Maries Modelcheck: GNTM: Achtung, Nacktshooting - und das in Folge zwei!

"Noch nie wurde es so früh so heiß": Die Ankündigung von Heidi Klum sorgte bei den Kandidatinnen für Panikattacken, denn bereits in Folge zwei stand das Nacktshooting an. Für Gerda war das Posieren oben ohne kein Problem. "Ich mag meine Brüste. Die waren ja auch teuer!"

Von Marie von den Benken

GNTM 2018

Die Kandidatinnen aus Team Michael: Pia, Julianna, Toni, Sara, Isabella, Julia (v.l.n.r.)

Protestwellen, Sex-Enthüllungen und Drogenskandale. Wenn die PR-Weisheit "Any Publicity is good Publicity" wirklich stimmt, dann ist für die GNTM-Folge diese Woche mit Rekordquoten zu rechnen. Dafür spendiert ProSieben direkt eine Folge mit Überlänge. Der Satz "und nächste Woche bei “ fällt erst nach 23.00 Uhr. Fast drei Stunden Nacktshooting. Aber der Reihe nach.

Unter der Woche hatte das Fashion-Fachmagazin "Bild" vorab verraten, dass Kandidatin Zoe ein Sex-Tagebuch führt. Tatsächlich zeigt der Disput zwischen ihr und ihrer (Ex-)Busenfreundin Victoria eindrücklich die neue Ausrichtung der 13. Staffel: Sexueller als je zuvor. Victoria behauptet, Zoe hätte in diesem Tagebuch ihre 60 Sexualpartner aufgelistet – inklusive kurzer Bewertung. Wie die wohl aussieht? "Vorspiel wie beschrieben, leichte hygienische Mängel, Akt insgesamt ganz gut. 3,5 von 5 Punkten, gerne wieder?"

Wie du mir, Zoe ich dir

Zoe, immerhin Verfasserin des (Achtung!) Corpus Delicti, korrigiert runter auf 16 Männer. 16 oder 60, egal – Hauptsache Sexthemen zur Primetime, denkt sich ProSieben und hält weiter drauf. Zoe und Victoria haben sich übrigens kennen gelernt, nachdem sie Sex mit demselben Typen hatten. So wie ich das verstanden habe, nicht gleichzeitig. Aber andererseits – ich war ja nicht dabei. Zoe jedenfalls hat jetzt den Ruf, mit knapp 18 schon 60 Männer gehabt zu haben. Wenn sie in dem Tempo weitermacht, kann sie noch vor ihrem 22. Geburtstag alle "Bachelor"-Teilnehmer, alle "DSDS"-Gewinner und sämtliche Male-Models der bisherigen GNTM-Staffeln abgehakt haben. Sex mit 60 Männern. Zoe ist jetzt schon so populär - Sophia Thomalla überlegt bereits, sich ein Tattoo von ihr stechen zu lassen.

Schrödingers Protestsong

"Bild", das Vorzeigeblatt des Deutschen Netzfeminismus, hat ebenfalls aufgedeckt, dass es bereits einen Protestsong gegen GNTM gibt. Von einer Gruppe 11-14 Jahre alter Schülerinnen aus Hamburg. Die haben den Song, naja, zumindest mal gesungen. Ihre eigene Idee ist er offensichtlich nicht gewesen, denn: "Unterstützt werden die Mädchen von der Lobby-Organisation Pinkstinks, die auch Musik und Text des Liedes geschrieben hat." Ha Ha. Tolles Konzept: Hübsche junge Mädchen in die Medien zerren, um gegen hübsche junge Mädchen in den Medien zu protestieren. Schrödingers Protestsong.

Pinkstinks ist übrigens keine Organisation, die sich gegen den üblen Geruch der Farbe Pink echauffiert, also jedenfalls nicht direkt. Nach eigenen Angaben sind sie "eine Protestorganisation, die gegen Produkte, Werbe- und Medieninhalte agiert, die Kindern eine limitierende Geschlechterrolle zuweisen". Ich finde das richtig. GNTM suggeriert der nachwachsenden Generation ja eindeutig, dass hübsche Mädchen eine Celebrity-Karriere bei machen können, hübsche Jungs aber nicht. Ein Skandal, der ohne Protestsongs von Hamburger Stadtteilschulen von den GNTM-Systemmedien ja vollkommen bagatellisiert werden würde. Weil die Medien so schlimm sind, werden die Pinkstinker übrigens hauptsächlich im Zusammenhang mit GNTM aktiv, da das die größte mediale Aufmerksamkeit generiert. Aber Doppelmoral ist ja heute kein Hindernis mehr. Hauptsache eine Anti-GNTM-Attitüde.

Jungle Juice – Die Michalsky Sexdroge?

Dabei gäbe es so viel wirkliches Protestmaterial. Die Frisur von Thomas Hayo zum Beispiel. Oder die gigantische Energieverschwendung für die 350 Hochleistungs-Scheinwerfer, die während der Dreharbeiten rund um die Uhr das Gesicht von Heidi Klum überblenden, damit ihre Haut so jung aussieht, wie die ihrer Kandidatinnen. Oder der vermeintliche Drogenkonsum von Juror Michael Michalsky. Hat der Chef von "Team Weiß" beim Posten des Inhalts seines Kühlschranks auf Instagram tatsächlich versehentlich die Sexdroge "Jungle Juice" mit fotografiert? Jungle Juice – das klingt ja erst mal wie ein Song von Scooter. Ist aber wohl eine Droge, die vor allem bei wilden Sexorgien in der Schwulenszene genutzt wird. Günther Klum gefällt das nicht.

Bruce Darnell ist zurück! (Kind of)

Bei all dieser Aufregung geht fast unter, dass die Folge mit diesen Worten einleitet: "Noch nie wurde es so früh so heiß." Im Hause Klum wurden aber nicht etwa die Saunazeiten neu verteilt, sondern das legendäre Nacktshooting findet früher als je zuvor statt. Bevor es nackig wird, wird es aber erst noch peinlich. Das erste Catwalk-Training. Team Thomas bekommt dafür Unterstützung von Bruce Darnell. Beziehungsweise seinem jüngeren Bruder. Zumindest im Geiste. Sein erster Satz als Catwalk-Trainer lautet "Kein Mensch kann nicht die Beine kreuzen" und direkt ist man im "Die Handetasche muss läbbndick sein"-Bruce-Darnell-Gedächtnis-Himmel. Damit der Zuschauer in Ruhe darüber nachdenken kann, ob dieser Satz sein Beitrag zur #MeToo Debatte ist oder nicht, ist nach 14 Minuten bereits Zeit für die erste Werbung.

Nach einem kurzen Ausflug in den Konsumdschungel der GNTM-Zielgruppe (offensichtlich hauptsächlich Süßigkeiten und Handyverträge) heult dann Zoe, weil sie "das Walking verkackt" hat, Thomas Hayo trägt zwei Sonnenbrillen (eine auf der Nase, eine auf dem Basecap) und Victoria disst Zoe ab: "Sie lässt halt immer alles flüssig aus den Augen raus." Immer noch besser, als immer alles unbedacht aus dem Mund raus zu lassen, finde ich. Aber ich bin ja nicht der PR-Berater von Victoria. Außerdem: Wenn das Gerücht mit den 60 Sexpartnern stimmt, wäre es jawohl nicht verwunderlich, wenn man das mit dem "Beine kreuzen" nicht sofort versteht. Tränen, Peinlichkeiten, Lästereien. Also alles wie immer.

News-Flash von Heidi Klum: Brüste wippen beim Gehen

Beim Catwalk-Battle treten die Teams gegeneinander an. Alle tragen dabei eine Heidi Klum Kollektion, die sie für das Design-Traditionshaus Lidl kreiert hat. Haute-Couture beim Discounter? Was kommt als nächstes? Klosteine bei Chanel? Holzkohle bei Balenciaga? Niveau beim Bachelor? Für diese Überlegungen bleibt aber keine Zeit, denn Heidi Klum identifiziert beim Walk von Lania (Team Thomas) große Brüste. Und die bewegen sich beim elanvollen Catwalken. Das muss natürlich abgestraft werden. Darum geht der Punkt an Team Michael. Das gewinnt das Battle und ein romantisches Candle-Light-Dinner mit ihrem Coach. Ein ganzer Abend mit 14 schnatternden GNTM-Kandidatinnen. Kein Wunder, dass laut "Bild" beim Chef von Team "Diversity" nur noch Sexdrogen helfen sollen.

Apropos Sex: Am nächsten Morgen geht es dann gleich in die Vollen. Oder eher in die leeren. Also, Kleiderschränke. Es heißt nämlich: Nacktshooting. Heidi Klum tritt vor die Mädchen und kündigt an, sie möchte "rausfinden, was wirklich in euch steckt". Scheiße, denkt Zoe, jetzt fängt die auch noch an. Kurz bevor sie genervt "HERRGOTT! ES WAREN 16! UND NICHT 60!" brüllen kann, platzt die nächste Mega-Info aus Modelmama Heidi heraus: "Das Shooting macht mein Lieblingsfotograf Rankin."

BruNackig

Rankin war auch schon für das ominöse Rodeo Drive Nacktshooting 2017 verantwortlich. Zufall? Heidi Klum jedenfalls verteilt erst mal fleißig zweifelhafte Komplimente à la "Ja, Bruna hat keine Hemmungen, die zeigt alles!" Bei Pinkstinks zu Hause ist direkt Kirmes. Der nächste Empörung-Protestsong schreibt sich quasi von alleine. Trash-TV-Klischees zu bedienen, das hat auch Gerda drauf. Sie startet ihr Nacktshooting mit der Einschätzung: "Für mich kein Problem. Ich mag Wasser und ich mag meine Brüste. Die waren ja auch teuer!" Rankin mag sie auch: "Like a Playboy-Model." Hat jetzt mit High-Fashion wenig zu tun, aber schön, dass sich der Ausflug wenigstens für Rankin gelohnt hat. Als alle Kandidatinnen sich nackig gemacht haben, fliegt Selma. Sie verliert das Shootout gegen Ivana. Aber das war noch nicht alles. Die verbliebenen 28 Anwärterinnen auf den Titel "Rankin's Next Nudemodel" treten in 14 Schwimm-Battles gegeneinander an. Sie fahren auf einem Boot raus und müssen dann möglichst elegant zum Strand zurück schwimmen. GNTM hatte für die neue Staffel ja angekündigt, dass es neue Innovationen geben würde. Und zack: Catswimming erfunden.

Neue Staffel der Castingshow: Heidi Klum oben ohne - das ändert sich bei GNTM 2018

Germany's Next Freischwimmer

So richtig viel mit Modeling hat das nicht zu tun, sieht aber lustig aus. Germany's Next Freischwimmer. Germany's Next Aussteiger wird dann noch vor der finalen Entscheidung der Jury Ivana. Gerade noch das Shootout gewonnen, geht sie drei Minuten später freiwillig. Heimweh. Nach drei Tagen in der Karibik. Vermutlich also die richtige Entscheidung. Eine Modelkarriere vom eigenen Wohnzimmer aus zu starten, ist bislang nämlich selten gelungen. Auf dem Weg nach Hause wird Ivana von Viktoria begleitet. Kein Foto für sie. Das selbe Schicksal erleidet Lania. Um ein Haar hätte es auch noch Klaudia erwischt, Hayo findet nämlich, sie wäre bei ihrem Schwimm-Auftritt "ins Wasser kollabiert". Heidi drückt aber noch mal ein Auge zu.

GNTM 2018

Diese zwei sind nicht mehr dabei: Selma verlor das Shootout und Ivana (r.) ging freiwillig

Übrigens: Daniela Katzenberger ist offensichtlich Ehrenmitglied bei Pinkstinks. Der Protestsong, sie erinnern sich? Sie fühlt sich beim gemütlichen GNTM-Gucken nämlich plötzlich fett. Wer die Katzenberger schon mal singen gehört hat, ist zunächst froh darüber, dass sie nicht aktiv am Protestsong beteiligt war. Interessant ist es aber dennoch, dass der Hass auf GNTM sogar Gruppierungen wie Pinkstinks und eine Prominente, die dadurch bekannt geworden ist, sich unbedingt für den "Playboy" ausziehen zu wollen, zusammenführt. In sofern ist GNTM ja quasi ein Format der Verständigung. Mal sehen, wer sich in der dritten Woche in den Armen liegt.

Bis dahin: Alles Liebe, Eure Marie