HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

stern-Stimme Maries Modelcheck: GNTM: Wer nicht blank zieht, fliegt!

Heidi Klum mit Wolfgang-Petry-Frisur, Fremdwort-Training mit Michalsky, Nacktshooting und eine Lektion für Feministinnen: Wer nicht blank zieht, fliegt raus. Diese Woche beherrschen knallharte Oben-Ohne-Regeln GNTM.

Von Marie von den Benken

Shooting Germany's Next Topmodel

Der Final Walk von "Germany's Next Topmodel" fand nackt statt - im Dunkeln und mit Bodypaintings, die nur unter Schwarzlicht voll zur Geltung kamen

Die Woche der Schnappatmung bei GNTM. Vom Boulevard seit Tagen hochgejazzt, als würde Ryan Gosling zum Papst gewählt und mit seiner ersten Amtshandlung Sarah und Pietro Lombardi heilig sprechen, ist es endlich soweit: Quotenrenner Nacktshooting. Die auf einen sexistischen Megaskandal hoffende Armada selbsternannter Netzfeministinnen hat sich vollständig vor der Flatscreenin versammelt. Für die Erbinnen von Alice Schwarzer gibt es nichts Schlimmeres als Rassismus. Und halt dünne, junge Mädchen mit wenig Kleidung im TV. Megaquote für ProSieben und Megafrust für die #Aufschrei-Clique garantiert.

Jetzt mal Mutter bei die Ische

 Um diese hocherotische Knisterstimmung unbeschadet zu überstehen, habe ich mir meine Mutter eingeladen. Sie hat noch nie GNTM gesehen und startet den Abend mit "Ach, Heidi Klum. Klar kenne ich die. Die war ganz früher doch auch mal Model und dann mit einem potthässlichen Sänger zusammen, hat ganz viele Kinder bekommen und sich dann doch getrennt!" Politische Korrektheit wird in meiner Familie groß geschrieben.

Ohne Heidi Klum geht es für Greta, Anh und Sabine dann erst mal für ein Casting des Magazins "Joy" nach New York. Greta hat sich bereits zielsicher den Ruf erarbeitet, absolut niemandem irgendwas zu gönnen. Von Lederjacke bis Job - es gibt immer etwas, das Greta nervt. Beim "Joy"-Job, den sie in der Selfie-Challenge gegen Sabine verliert, glaubt sie fest daran, dass falsch entschieden wurde. "Sabine sah auf jedem Bild gleich aus!" Dabei hatte Greta auf jedem Selfie eine von ihren drei Cara-Delevingne-Gedächtnis-Fratzen gezogen. Erfolglos. Skandal.


Synchronschwimmen auf dem Laufsteg

Währenddessen tritt der Rest der GNTM-Aspirantinnen im Dance-Move-Walk gegeneinander an. Und das synchron zu zweit. Der ProSieben-Fremdwortbeauftragte Michael Michalsky erklärt: "Synchron-Walk, das ist, wenn beide Models das Gleiche machen". Verpassen sie nicht die kommende Woche, wenn er erklärt, was "Diskrepanz" ist. Ach verdammt. Ich kann nicht warten! (Vorsicht, Spoiler!): Diskrepanz ist, wenn beide Models NICHT das Gleiche machen.

Einigen Mädchen fällt es schwer, sich auf Laufen und Choreo gleichzeitig zu konzentrieren. Um die richtigen Bewegungen synchron zur Walk-Partnerin hinzubekommen, müssen Schritte gezählt werden. Die Aufruhr ist groß. Zählen war keine Anforderung bei der Bewerbung. Und es heißt ja auch Germany's Next Topmodel und nicht Germany's Next Mathegenie. Catwalk-Trainerin Nikeata gibt noch schnell einen Tipp für die Ewigkeit mit: "Nicht aufhören, egal was passiert!" Nach dem Burlesque-Fiasko der vergangenen Woche erneut eine Anweisung, die man sonst nur in der Rubrik "Casting" auf YouPorn hört.

Honey, Porno, Nippelgate

A propos Porno. Nach einer Werbepause, in der meine Mutter und ich kurz die Chinesische Mauer in Originalgröße aus Maybelline New York Mascara Packungen nachbauen und alle Kaffeesorten von Starbucks auswendig lernen, ist es endlich soweit. Oben ohne an der Graffiti-Wand. Klingt wie eine Rosamunde Pilcher-Verfilmung, die ein zu Recht unterbezahlter Drehbuch-Praktikant für die Generation Y umgeschrieben hat, ist aber das Konzept des diesjährigen Nacktshootings. Es ist kaum vorstellbar, dass irgendwer das legendäre letztjährige toppen könnte, in dem Honey zum Superstar des Trash-TV avancierte. Er gab Modeltraining, machte Backstage-Interviews, schäkerte mit Heidi Klum und saß nackt in der Badewanne. Bis heute ist ihm unklar, wieso die spätere Gewinnerin Kim dort auch saß. Und warum sie gewann und nicht er. Andere Geschichte. Heute wird es ohne Honey klappen müssen.

Titten raus oder Tschüss

Alle Mädchen ziehen blank. Alle Mädchen? Nein! Ein vom unbeugsamen Kredo "My Body, My Rules" besessenes Mädchen hört nicht auf, der Renaissance des Sexismus Widerstand zu leisten. "Letittssia" möchte ihren BH anbehalten. Aber "du bist volljährig und da kann ich keine Ausnahme machen" befindet Modelmama Heidi knallhart. Fotograf Christian Anwander setzt noch einen drauf: "Wenn das Model ungerne nackt ist, dann ist sie im falschen Beruf." Mit den Worten "dann macht sie es halt nicht und dann bekommt sie kein Foto" schicken er und Heidi "Letittssia" noch mal zum Nachdenken in die Ecke.

Germany's Next Topmodel

Sie müssen nur den Nippel durch die Kamera ziehen

Eiskalt wird mit einem Mädchen weiter gemacht, das Nacktheit professioneller sieht. Julia findet nämlich: "Wenn man Model sein möchte, muss man das machen". Das gefällt Heidi, hat mit der Realität allerdings nichts zu tun. Man wird von seiner Agentur erst gar nicht für einen Job vorgeschlagen, wenn man sich nicht nackt oder halbnackt zeigen möchte. In die Verlegenheit, vor Kunde und Fotograf zu kneifen, kommt ein Model also nicht. Für ein TV-Format wie GNTM wird so ein Gewissensdilemma aber gerne mal als Drama choreographiert. In diesem Rührstück entschließt sich Leticia nach eingehender Beratung mit Nacktshooting-Koryphäe Brenda letztendlich doch dazu, das sichere Karriereaus gegen das Oben-Ohne-Shooting zu tauschen. Aber schmollend.

Erfolgsgarant nackte Haut

Vielleicht hat sie sich aber auch daran erinnert, dass viel nackte Haut ein Karriere-Booster sein kann. Spätestens seit Emily Ratajkowskis Auftritt im "Blurred Lines" Musikvideo weiß man ja, was ein paar hüpfende Brüste alles bewirken können. Vorher war Emily eines von tausenden hübschen Mädchen in Los Angeles, die an den Wochenenden an der Bar des Château Marmont abhingen, um irgendwen kennen zu lernen, der Jobs in einem TV-Spot oder wenigstens Wochenenden in Luxus-Spas anbieten könnte. Und dann: viereinhalb Minuten nackt um Robin Thicke und Pharrell Williams getänzelt – zack: Topmodel und fast 12 Millionen Follower auf Instagram.

Nachdem alle Mädchen nackt besprüht und fotografiert wurden, verkündet Heidi Klum den Clou dieser Woche. Der Final Walk findet ebenfalls nackt statt. Im Dunkeln und mit Bodypaintings, die nur unter Schwarzlicht voll zur Geltung kommen. Der Paniklevel unter den Kandidatinnen ist sofort auf Dschungelcamp-Niveau. So manche würde sofort tauschen, wenn sie zwischen ekelhaften Insekten Sterne sammeln dürfte, anstatt vollständig nackt vor der Jury entlang zu stolzieren. Andererseits: Wenn man sich mit tausenden Kakerlaken rumärgern möchte, muss man nicht erst bis ins Australische Outback reisen. Man kann auch einfach an einer Montagsdemo von Pegida teilnehmen.

Lauf, Forrest, lauf!

Die üblichen Verdächtigen um Carina, Brenda oder Soraya kommen recht sicher weiter. Bei den anderen wackelt es aber an allen Enden. Am schlimmsten bei Giuliana und Julia. Julia findet, ihr Lauf war eine Katastrophe. Ex-Junge Giuliana geht sogar noch weiter: "Das war das Katastrophste!" Ähnlich sieht es auch die Jury. Kurz denkt man, in der Jury sitzt neben Michalsky und Hayo heute Wolfgang Petry. Ist aber nur eine optische Täuschung. Wenn man ganz genau hinschaut, erkennt man unter der Lockenpracht Heidi Klum. Na ja, und dann singt sie halt auch. Hölle, Hölle, Hölle: "Ich bin die Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe". Spätestens an dieser Stelle wird selbst Dieter-Thomas Heck am Bildschirm klar: das ist nicht der König der Freundschaftsbändchen, sondern die rheinische Frohnatur aus Bergisch-Gladbach. Die letzte Frau, die mit einer völlig misslungenen Frisur so ein Social-Media-Aufsehen erregen konnte, war übrigens Shirin David bei ihrem ersten DSDS-Auftritt. Und die hat nicht mal gesungen.

Julia, der "geile Feger" der letzten Woche, findet heute, sie sei beim Shooting "steif wie ein Besen" gewesen. Sie hätte richtig weit kommen können, wäre sie diesen Besen losgeworden. Und Greta hätte auf ihm dann nach Hause fliegen können. Es kommt aber alles anders. Greta bekommt ein Lob und ein Foto, Julia nur eine labbrige Umarmung von Thomas Hayo und das Flugticket nach Hause. Nächste Woche guckt sie also von zu Hause. Genau wie ich!

Bis dahin: Alles Liebe, Eure Marie

Jury von GNTM