HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

stern-Stimme Maries Modelcheck: GNTM: "Du siehst aus wie eine Nutte - ich würde dich buchen!"

Diese Woche bei "Germany's Next Topmodel": Thomas Hayo wird zum Carsten Maschmeyer der GNTM-Juroren. Kreisch-Alarm in der Modelvilla, rumhängende nackte Tatsachen und ein Doppelrauswurf.

Von Marie von den Benken

Bei "Germany's next Topmodel" gingen die Kandidatinnen wieder mal ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: halbnackt irgendwo in der Luft hängen

Bei "Germany's next Topmodel" gingen die Kandidatinnen wieder mal ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: halbnackt irgendwo in der Luft hängen

ProSieben

Die letzten Wochen bestanden bei Heidis Modelsuche hauptsächlich aus jeder Menge nackter Haut und irgendwo in der Luft hängenden Kandidatinnen. Mal hingen sie von Dächern, mal von Containertürmen. Ratet also mal, womit die zehnte Woche beginnt? Genau. Mit hängenden Mädchen und viel nackter Haut. Irre. Das Konzept von 2018 ist fast so abwechslungsreich wie die Gesichtsausdrücke von Til Schweiger.

In diesem Fall hat bei einem der knallharten Vorbereitungsmeetings vermutlich der ProSieben #MeToo-Beauftragte vorgeschlagen "wir müssen die Mädchen mal mehr wie eine Gruppe von reifen Frauen wirken lassen". Woraufhin der Fotoshooting-Praktikant begeistert ruft: "Reifen-Frauen! Genial". Folglich hängt diesen Donnerstag ein Turnreifen an seinem natürlichen Lebensraum. Nämlich dem Strand von Venice. Dort hängen dann die verbliebenen zwölf Anwärterinnen auf Germany's Next Geräteturnerin nacheinander in einem zusammenhangslos in der Luft baumelnden Reifen, und das ganze Ensemble zeigt seine einstudierten .

Die toten Posen

Das ganze Ensemble? Nein. Eine unbeugsame Trainings-Schwänzerin hört nicht auf, dem Model-Fariplay Widerstand zu leisten. Victoria klaut eiskalt Zoes Posen und sorgt für Ärger im Gucci-Gang-Paradies. Klum und ihr 328. Lieblingsfotograf Oliver Beckmann bekommen das natürlich mit und lästern in bester Siebtklässler-Manier: "Haha, Pose geklaut. Habe ich noch nie gehört. Das ist Pose eins, die gehört Anja Rubik, und das ist Pose zwei, die darfst du auch nicht machen, die gehört schon Naomi Campbell."

Backstage freut sich Victoria, dass die Jury sie nicht wegen Posing-Diebstahls zu fünf Jahren Günter-Klum-Management ohne Bewährung verurteilt. Ich finde Victoria ohnehin nicht so schlimm, wie sie oft dargestellt wird. Mit Österreichern, die unbedingt in Deutschland Karriere machen wollten, haben wir ja wirklich auch schon größeres Pech gehabt.

Richtig ist natürlich: Verschiedene Posen gehören zum Handwerkszeug eines Models. Ein Copyright auf eine bestimmte Körperhaltung gibt es natürlich nicht. Auf dem GNTM-Schulhof ist aber so eine ausgelassene Lästerstimmung, dass Heidi kurz mal in den Widerspruchs-Modus abrutscht. Gleich im Anschluss an die Lektion afür Zoe, dass man Posen im Modelbusiness nicht für sich alleine hat und im Gegenteil sogar kopieren muss, rät sie Bruna: "Mach was, was wir noch nicht gesehen haben!"

Schöne Nutten & Wincent mit W

Vor Ort bleibt der GNTM-"Hä"-Detektor aber stumm. Verwirrt sind nur die Zuschauer. Und Bruna. Die jedoch, klärt Plusquamperfekt-Fetischistin Klum auf, "versteht ja meistens nicht, was wir von ihr wollen". Scheint also egal zu sein.

Es gibt aber auch Erfolge zu vermelden. So haben wir beispielsweise eine Siegerin in der Disziplin "Das vergiftetste Kompliment der Staffel". Der Sieg geht unangefochten an Victoria. Sie lässt sich beim Anblick von Christina in ihrem freizügigen Shooting-Outfit zu einem sympathischen "Du siehst aus wie eine Nutte. Eine schöne Nutte. Ich würde dich buchen!" hinreißen. Wow. Da geht echt nicht mehr viel drüber. Höchstens vielleicht "du bist die schönste Frau bei Radio Wuppertal".

Der schönste Mann auf jedem Radiosender soll dagegen ja Wincent Weiss sein. Der blutjunge Popstar dreht in Lissabon sein neues Musikvideo. Dafür bittet er Toni, Julianna, Christina und Pia zum Casting. Zum Glück für Wincent kommt nicht mit. Blutjung und Popstar – da fällt er ja ziemlich exakt in ihr Beuteschema.

Ich persönlich finde es schade, dass Klaudia nicht ausgewählt wurde. Klaudia mit K im Video von Wincent mit W, das wäre mal eine Headline gewesen.

Hausparty bei Klums

Letztendlich wählt der deutsche James Blunt Toni und Pia für den Clip zu seinem Song "An Wunder" aus.

An Wunder glauben übrigens auch die in Los Angeles verbliebenen Kandidatinnen wieder. Denn in Woche zehn geht es endlich in die legendäre Modelvilla. "In diesem Jahr haben wir das bewusst hinausgezögert. So nach dem Motto: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen."

Und zwischen Arbeit und Vergnügen quetscht ProSieben sogar noch ein bisschen Spaß. Klum tut nämlich zunächst, als würde sie die Mädchen zu einer großen Sleepover-Party zu sich nach Hause einladen. Sie beteuert, in ihrer Villa gehe es ganz bodenständig zu: "Bei mir dürft ihr alles anfassen". Mega-Freude und Kreisch-Alarm bei den Kandidatinnen, verständlich. Alles bei Heidi anfassen darf ja sonst nur Tom Kaulitz. Bevor es aber zu schlüpfrig wird, löst Heidi schnell auf. Das Haus ist doch nicht ihre Privatresidenz, sondern die neue Model-Villa.

Cem von Storch und Beatrix Özdemir

Frau Klum geht augenscheinlich davon aus, dass die Mädchen sich so sehr selber verehren, dass sie am liebsten mit sich selber ins Bett gehen würden. Das macht sie möglich. Jede Kandidatin bekommt Bettwäsche mit Bildern von sich selber. Da hat sie die Kritik an GNTM, als junges Mädchen muss man erst mal lernen, sich selber zu lieben, irgendwie fehlinterpretiert.

Aber das ist noch nicht mal der größte Diss. Kaum vom Schock der Bettwäsche erholt, finden die Mitglieder von Team Thomas in ihren neuen Villa-Badezimmern Beauty-Produkte aus der Michael-Michalsky-Kollektion. Das ist ein bisschen so, als müsste Cem Özdemir während des Wahlkampfs die Blazer von Beatrix von Storch auftragen.

In einer der endlosen Werbepausen vor dem allwöchentlichen Entscheidungs-Walk präsentiert ProSieben übrigens noch schnell das neue Buch von Michael Michalsky "Lass uns über Style reden". Um Neid bei den Jury-Kollegen zu vermeiden, plane ich übrigens Bücher der beiden anderen aus der GNTM-Chefetage heraus zu bringen. Freut euch also auf die Werke "Lass uns Denglish reden" von Thomas Hayo und "Lass uns über Models gesprochen gehabt haben" von Heidi Klum.

Team Thomas lässt erneut Federn

Den entscheidenden letzten Catwalk absolvieren die Mädchen dann in Mickey-Maus-Kostümen. Es geht auf das Finale zu, also lautete die Ansage unmissverständlich: ohne viel Gejammer abliefern. Ja, so ist das bei GNTM.

Da habe ich mich extra noch mal bei einer echten Insiderin abgesichert. Bei Ex-Kandidatin Marie Czuczman. Sie war in der 2013er-Staffel immerhin Sechste. Marie (toller Vorname übrigens) beschreibt die Anforderungen an die GNTM-Mädchen so: "Da müssen Models nur walken. Und natürlich delivern." Walken und delivern. Wenn man so will, ist ein Model der Foodora-Fahrer der Fashion-Branche.

Auch eher Richtung Lieferservice-Fachkraft statt Fashion-Week-Model geht es dann für Bruna und Victoria. Beide ereilt das "Ich-Habe-Heute-Leider-Kein-Foto-Für-Dich"-Syndrom. Für ihren Teamchef Thomas Hayo kommt das ziemlich unerwartet. Nachdem er schon in den vergangenen Wochen mit dem Schicksal haderte und erheblichen Aderlass in seinem Team verschmerzen musste, trifft es heute wieder zwei Mädchen aus seinem Team.

Selbst Heidi Klum merkt, dass das langsam Anlass zu Verschwörungstheorien gibt und beteuert minutenlang, ihr gehe es immer nur um die Mädchen und dass es totaler Zufall sei, dass ihre Auswahl zuletzt nach einem radikalen Rauswurf-Tsunami durch Team Thomas aussah. Aktuell verliert Hayo nämlich schneller Kandidatinnen als Carsten Maschmeyers Sat.1 TV-Format "Start Up" Zuschauer.

Never change a winning #Aufschrei

Ob Heidi Klum nun Team Michael bevorzugt oder nicht, kann nicht abschließend beurteilt werden, Vielleicht ist es auch nur ein wenig Mitleid nach der Jungle Juice Episode. Klar ist lediglich: Nachdem sein Team zahlenmäßig vor drei Wochen noch deutlich in Führung lag, geht Thomas Hayo nächste Woche mit nur noch vier Mädchen in die Top 10. Michalsky, das kann jetzt sogar Lothar Matthäus beschwerdefrei an zwei Händen abzählen, geht folglich mit sechs Kandidatinnen ins Rennen.

Die Vorschau auf die kommende Woche beim letzten ProSieben Quoten-Renner zeigt: Es wird zu Abwechslung mal viel nackte Haut geben. Innovations-Genie Klum schickt die Top-10-Mädchen in Unterwäsche auf einem offenen Wagen über den Rodeo Drive. Das hat letztes Jahr bereits zu kräftigem Gegenwind geführt. Teilweise Minderjährigen vor den Augen mehrerer hundert per Handy mitfilmender Touristen "mehr sexy!" zuzubrüllen, hat nicht jedem im Feuilleton gefallen. Any-Publicity-Profi Klum weiß aber: Never change a winning #Aufschrei. Es wird also interessant in der kommenden Woche.

Bis dahin: Alles Liebe, Eure Marie.

Neue Staffel der Castingshow: Heidi Klum oben ohne - das ändert sich bei GNTM 2018