HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Maries Modelcheck: Auf dem Laufsteg dank Promibonus

Um als Neuling in der Modelbranche Fuß zu fassen, sollte man etwas Außergewöhnliches haben. Das muss nicht zwangsläufig optisch sein, prominente Eltern helfen auch.

Von Marie von den Benken

Kaia Gerber

Ihr Promitochter-Bonus hat sie innerhalb von weniger als zwei Jahren in den Model-Olymp geschossen: Kaia Gerber ist die Tochter von Cindy Crawford und Rande Gerber. einem der reichsten Männer Amerika.

Die Modebranche schläft nicht. Sie ruht sich nicht mal aus. Kaum sind die Kerzen auf dem Weihnachtsbaum erloschen, rollt der Fashionzug wieder. Bereits übernächste Woche startet in Berlin die "Winter 2017/2018" Fashion Week. Es folgen direkt New York, London, Mailand und Paris. Die Welt der Looks & Styles giert nach Neuem. Neuen Kollektionen, Trends - und natürlich auch neuen Gesichtern. Aber wer kann es schaffen, in die Riege der gut gebuchten Models aufzusteigen? Durch die enorme Sättigung am Markt ist vor allem eine langfristig angelegte Karriere nicht einfach zu starten.

Yannis Nikolaou, Chef der großen Modelagentur "Place", beschreibt die Situation für New Faces aktuell so: "Jede Agentur hat mehr als genug sehr gute Mädchen. Um eine Chance als Neuling zu haben, muss man schon sehr außergewöhnlich sein." Dieses "Außergewöhnlich", das man braucht, um beim Start in eine Modelkarriere nicht zu scheitern, muss nicht zwangsläufig optisch sein. In Zeiten, in denen Models Celebrities und Celebrities Models sind und Reichweite – insbesondere Followerzahlen auf Instagram – eine der entscheidendsten Währungen ist, hilft auch vor allem das beste Vitamin B der Entertainmentbranche: prominente Eltern.

Karriere-Katalysator Promieltern

Das im Augenblick vermutlich erfolgreichste Beispiel für den Katalysator Promieltern ist die erst 15-jährige Kaia Gerber. Sie arbeitet, obschon sie wie der einige Jahrzehnte verzögert geborene eineiige Zwilling ihrer Mutter Cindy Crawford aussieht, unter ihrem Geburtsnamen Gerber. Ihr Vater ist einer der reichsten Männer Amerikas, der Multi-Unternehmer Rande Gerber. Der Promitochter-Bonus hat sie aber dennoch innerhalb von weniger als zwei Jahren in den Model-Olymp geschossen. Und das, obwohl sie mit 1,71 Metern sogar noch kleiner als ich ist und damit eigentlich nicht die ausreichende Größe für ein Topmodel hat. Ihre brünette "All American Girl"-Attitüde ist süß, niedlich und auch schön.

Mädchen wie Kaia findet man aber zum Beispiel an kalifornischen Stränden zu Hauf. Kaia jedoch steht mittlerweile bei IMG unter Vertrag. Sie arbeitet für Toplabels wie Gucci, Marc Jacobs, Alexander Wang oder Versace. Sie shootet für die "Vogue" und steht für Fotografen wie Bruce Webber, Mario Testino oder Steve Meisel vor der Kamera - den absoluten Königen der Modefotografie.

Sylvester Stallones Tochter: Sistine Stallone: Sie ist "Rockys" schönster Schlag


Social MediKaia

Kaia hat mehr als eine Million Follower auf Instagram. Als die Karriere ihre Supermodel-Mutter 1983 begann, gab es kein Internet. An Facebook, Instagram oder Snapchat war nicht mal theoretisch zu denken. Ein Jahr später wurde übrigens Mark Zuckerberg geboren. Durch den heutigen Reichweiten-Beschleuniger über soziale Netzwerke kann Kaia noch größer als ihre Mutter werden. Ein von extremem Medienhype forcierter Bekanntheitsgrad, den Boulevard-Magazine um Promis und ihre Kinder erzeugen, schlägt sich heute am deutlichsten in Followerzahlen nieder. Töchter von Stars profitieren heute vom Besten aus beiden Welten: Die Bekanntheit ihrer Eltern in klassischen Medien und der Influencer-Effekt in der neuen, digitalen Welt, in der ihre Generation aufwächst. Beste Chancen also, ein Image aufzubauen, an dem viele Marken und Labels profitieren möchten.

Ein bekanntes Elternhaus in Kombination mit Likes und Followern verhalf auch schon Promi-Sprösslingen wie Gigi Hadid, Kendall Jenner und Bella Hadid in die Riege der Topmodels. Die Liste weiterer erfolgreicher Models aus Promihaushalten ist lang:

- Ireland Baldwin (mit den Eltern Alec Baldwin und Kim Basinger durchaus ebenfalls genetisch nicht schlecht aufgestellt)
- Sofia Richie (Tochter von Sänger Lionel Richie)
- Lily-Rose Depp (Tochter von Johnny Depp und Vanessa Paradis, Chanel-Gesicht und Lagerfeld-Muse)
- Georgia May Jagger (Tochter von Mick Jagger und Jerry Hall)
- Amber Le Bon (Tochter von Yasmin und Simon Le Bon)
- Alexandra Richards (Tochter von Keith Richards und Patti Hansen)

Wenn man so will, fällt sogar Donald Trumps Tochter Ivanka Trump in diese Kategorie. Immerhin hat sie auch einige erfolgreiche Jahre als Model hinter sich gebracht, bevor sie zu Amerikas heimlicher First Lady aufstieg. Bei einem Multimillionär mit eigener Modelagentur als Vater allerdings vielleicht noch weniger verblüffend als bei den anderen Kandidatinnen.

Germany: Zero Points

Es klingt jetzt vielleicht ein bisschen so, als würde man Sarah und Pietro Lombardi zu den Brangelinas von Köln-Widdersdorf ausrufen, aber auch bei uns ist dieser Trend bereits angekommen. So schicken sich Lucia Strunz (Tochter von Thomas Strunz und Claudia Effenberg) und Cheyenne Ochsenkecht (Tochter von Uwe und Natascha Ochsenknecht) an, Deutschlands neue Gigi Hadid zu werden. Lucias Mutter Claudia wird daher nicht müde, zu behaupten, Heidi Klum würde täglich diverse Anrufbeantworter vollquatschen, damit Lucia endlich für GNTM zusagt. Die Chancen auf eine internationale Karriere sind bei Cheyenne dennoch größer. Und in wie weit die Klum-Stalker-Story überhaupt stimmt, sei mal dahingestellt. Bislang ist nämlich die beste Quelle für dieses Gerücht: Claudia Effenberg. Und bei dieser Beinahe-Dschungelqueen muss man immer etwas vorsichtig sein. Immerhin nennt sie sich selber auch "Designerin und Model". Das ist etwa so, als würde Lothar Matthäus sich "Professor der englischen Literatur und Philanthrop" nennen.

"Was ist das?" - "Ein Model!" - "Was macht es?" - "Es modelt!"

2017 wird also im Promi-Töchter-Model-Zirkus äußerst interessant werden. Es stehen nämlich schon weitere, durchaus aussichtsreiche Kandidatinnen in den Startlöchern zur großen Fashion-Manege. Auf die zweite Welle Prominachwuchs-Models und ihre ersten erfolgreichen Kampagnen dürfen wir uns zum Beispiel von diesen Töchtern freuen:

- Sailor Brinkley (Tochter von Topmodel Christie Brinkley)
- Louisa Gummer (Tochter von Meryl Streep)
- Rose Gilroy (Tochter von Schauspielerin Rene Russo)
- Corinne Foxx (Tochter von Jaimie Foxx)
- Willow Smith (Tochter von Will Smith)
- Dylan Penn (Tochter von Sean Penn und Robin Wright)
- Sistine Stallone (Tochter von Rambo Sylvester Stallone und das neue blaue Licht der Modelbranche)
- Maya Thurman (Tochter von Ethan Hawke und Uma Thurman)
- Selah Marley (Tochter von Lauryn Hill)
- Destry Allen Spielberg (Tochter von Steven Spielberg).

Und vor allem Iris Law. Sie ist die Tochter von Jude Law, der immerhin mehrfach als "Sexiest Man Alive" ausgezeichnet wurde, und Sadie Frost. Auch hier ein sowohl genetischer Hauptgewinn, wie auch ein Sechser im Celebrity-Lotto. Das Jahr wird also auch in dieser Hinsicht spannend.

Bis dahin: Alles Liebe, Eure Marie  

Destry Allyn Spielberg


Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.