HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Maries Modelcheck: Sind die Mädchen aus Amsterdam schöner als die aus Berlin?

Angels in Paris. Die Riege der Victoria's Secret Models findet sich zu ihrem jährlichen Klassentreffen dieses Jahr in der Stadt der Liebe ein. Wie passend, denn was liebt die Welt mehr, als schöne Körper in aufwändigen Dessous? 

Von Marie von den Benken

Victoria's Secret

Marie von der Benken befasst sich in ihrer neuen Kolumne mit der anstehenden Victoria's-Secret-Schau.

Paris war schon immer die Stadt der Supermodels. Die Lieblingsbeschäftigung der Pariser ist es, in hübschen Cafés zu sitzen und Dessert-Köstlichkeiten zu verspeisen, die mehr Kalorien haben als Donald Trump Anhänger beim Ku Klux Klan. Sitzt man in den richtigen, etwa dem Deux Margot am Place Saint-Germain des Prés, der Terrasse Montaigne im Plaza Athénée oder im Monsieur Bleu im Palais de Tokyo, begegnet man ihnen nicht nur während der Modewochen täglich. Ich selber habe Freundinnen in der Branche, mit denen ich mich seit Jahren nicht offiziell verabrede, weil ich sie ständig irgendwo am Boulevard St. Germain oder im Jardin des Tuileries zufällig treffe. Und diesen Advent wird die Supermodeldichte an der Seine noch höher werden: Victoria's Secret veranstaltet seine jährliche Runway-Show erstmals in der Heimat der großen Modedesigner und verwandelt die Stadt der Liebe in die Stadt der Engel.

Angels in Paris

Bevor jetzt jemand denkt, irgendein verrückter Milliardär hätte Los Angeles gekauft, fein säuberlich abgetragen und rund um den Eiffelturm wieder aufbauen lassen, nein: unter dem Motto "Angels Take Over" entern die Victoria's Secret Angels Paris. Die jährliche VS-Show ist mittlerweile eine derartige Attraktion, dass Boulevard-Magazine regelmäßig inoffizielle Skandal-Contests anzetteln. Wer hat das exklusivste Gerücht? 2014 gewann das britische Qualitätsmagazin "The Sun" mit der Behauptung, Cara Delevingne wäre nicht mehr dabei, weil die Verantwortlichen bei Victoria's Secret sie "zu fett" fänden.

Das Gerücht hielt sich über zwei Jahre und war Wasser auf die Mühlen der "Schlankheitswahn schadet unseren Kindern"-Bewegung. Es schlug so hohe Wellen, dass Cara dieses Jahr ihre persönliche Einladung von Victoria's Secret Chef Edward Razek öffentlich machte. In seinem Brief stellt Razek klar, Cara hätte damals aufgrund von Drehabreiten zu einem Kinofilm absagen müssen und wie traurig die Victoria's Secret Familie darüber war. Den Brief kommentierte Cara bei Instagram mit den Worten: "it's shameless to discuss women's bodies just to sell papers". Eine Entschuldigung der "Sun" gab es übrigens nicht. Vielleicht keine Zeit. Sie müssen ja Headlines für dieses Jahr vorbereiten. Wahrscheinlich: "Cara Delevingne wieder bei Victoria's Secret - Hat Hollywood sie fallen lassen?"


Runway Must Be Missing An Angel

Und wie jedes Jahr wird das LineUp besonders heiß diskutiert. Die Showacts stehen mit Lady Gaga und The Weeknd fest. Und auch Bruno Mars wird wieder einige Granaten fangen. Also, natürlich nur musikalische. Er ist ja glücklich an Model Jessica Caban vergeben, die auch schon für Victoria's Secret über den Laufsteg schwebte. Dieses Jahr fehlt sie. Neben den 14 nominierten VS-Angels, darunter Adriana Lima, Jasmine Tookes (der dieses Jahr die Ehre zuteil wird, das Herzstück der Kollektion, den berühmten Fantasy Bra zu tragen), und Alessandra Ambrosio werden 42 weitere Models die 2017er Kollektion vorführen. Darunter Topstars der Branche wie Karlie Kloss oder Izabel Goulart. Und auch Mädchen, die momentan aus anderen Gründen als besonders "hip" gelten. Valery Kaufman etwa, die als Langzeitfreundin von Hollywood-Sexsymbol Jared Leto aktuell sehr im Fokus der US-Celebrity-Medien steht. 

Besonders genau beobachtet wird aber natürlich auch, wer nicht dabei sein wird. VS-Ikone Miranda Kerr zum Beispiel fehlt im Aufgebot, genau wie Toni Garrn oder Doutzen Kroes, die alle zu den aktuell begehrtesten Models gehören und auch bei Victoria’s Secret schon dabei waren. Hier kann der Boulevard also wieder trefflich spekulieren.

Victoria's Secret Show 2018: "Fantasy Bra": Alle Models wollen ihn - Elsa Hosk darf ihn tragen
Nicht nur ihr Name ist märchenhaft, auch der BH, den Elsa Hosk bei der diesjährigen Victoria's Secret Show in New York präsentieren wird, hat etwas von einem Prinzessinnen-Outfit. Das wertvolle Stück schmücken 2100 Diamanten, im Zentrum steht ein birnenförmiger Diamant von über zwei Karat. Die filigrane Kette ist aus Topasen gefertigt. Insgesamt besitzt der sogenannte "Dream Angels Fantasy Bra" über 71 Karat. Hergestellt wurde er von Atelier Swarovski in 930 Arbeitsstunden. Kostenpunkt: rund eine Million Dollar.

Nicht nur ihr Name ist märchenhaft, auch der BH, den Elsa Hosk bei der diesjährigen Victoria's Secret Show in New York präsentieren wird, hat etwas von einem Prinzessinnen-Outfit. Das wertvolle Stück schmücken 2100 Diamanten, im Zentrum steht ein birnenförmiger Diamant von über zwei Karat. Die filigrane Kette ist aus Topasen gefertigt. Insgesamt besitzt der sogenannte "Dream Angels Fantasy Bra" über 71 Karat. Hergestellt wurde er von Atelier Swarovski in 930 Arbeitsstunden. Kostenpunkt: rund eine Million Dollar.

Auch Engel haben Mutterschutz

Die eigentlich zum VS-Stammpersonal gehörenden Candice Swanepoel und Behati Prinsoo werden dagegen dieses Jahr wohl entschuldigt fehlen. Sie tragen statt Engelsflügel eigene kleine Engel auf ihren Rücken. Beide sind nämlich kürzlich Mütter geworden (33) und legen eine einjährige VS-Babypause ein. Dafür gibt es aber eine prominente Debütantin: Nachdem ihre Clan-Mitglieder Gigi Hadid und Kendall Jenner bereits 2015 ihren ersten Auftritt in Victoria's-Secret-Spitze hatten, wird auch Bella Hadid dieses Jahr erstmals über den Laufsteg stolzieren. Sie wird die 59. Amerikanerin sein, die für den Unterwäsche-Giganten aktiv ist.

Damit sind Models aus den USA eindeutige Spitzenreiter in der Model-Historie des 1977 gegründeten Labels. Neben ihnen trugen unter anderem 28 Brasilianerinnen, 15 Britinnen und sogar 10 Niederländerinnen VS-Lingerie-Kreationen. Kleine Pikanterie am Rande: Bella hat sich dieser Tage angeblich von ihrem Freund, dem Musiker Abel Tesfaye getrennt, der hinter The Weeknd steht. Beide werden in Paris aber gemeinsam auf dem Runway stehen. Sie in Dessous, er von weiblichen Fans angehimmelt. In der Stadt der Romantik. Der Stoff, aus dem Hollywood-Liebes-Comebacks gestrickt sind.

Schönheit ist keine Mathematik

Und wie sieht es mit uns aus? Der Deutschen Model-Fraktion? Offizielle VS-Models waren bislang Elaine Heather, Manon von Gerkan (übrigens die Tochter von Star-Architekt Meinhard von Gerkan, der unter anderem den Berliner Hauptbahnhof entworfen hat), Tatjana Patitz, Claudia Schiffer und Carola Remer. Die Krönung, offizieller VS-Engel zu werden, erhielt allerdings keine von ihnen. Diese Ehre widerfuhr bislang nur Heidi Klum, Julia Stegner und Toni Garrn. Stellt sich die Frage: Sind die Mädchen aus Amsterdam so viel schöner als die aus Berlin? Zur Erinnerung: Holland hat knapp 17 Millionen Einwohner, Deutschland 81. Wäre Schönheit Mathematik, müssten wir 5-mal so viele Models auf dem VS-Runway haben. Ist es aber nicht. Und neben den klassischen Merkmalen wie Größe, Maße, Wandelbarkeit und Professionalität ist gerade für eine Marke wie Victoria's Secret eines wichtig: Reichweite. Alle ausgewählten Models sind gleichzeitig wichtige Influencer und vereinigen einige Millionen Follower auf Instagram. Unter anderem durch diese Strategie hat Victoria's Secret mittlerweile selber über 47 Millionen Fans.

And When The Angels Walk ...

Ab dem 24. November werden die Engel in Paris erwartet. Einige Tage Rehearsals, Anproben und Promo-Auftritte am Eiffelturm stehen bis zur Show am 30. November an. Schon 2014 gab es einen Testlauf mit dem von Star-Produzent Michael Bay produzierten Weihnachtsclip, nun bringt Victoria's Secret also die gesamte Show in Paris. Strategisch eine schlaue Entscheidung. Bis 2015 gab es nicht mal einen Online-Shop, der nach Deutschland lieferte. Aber Europa wird als Markt für VS immer wichtiger. 2014 eroberten die Engel bereits London, zwei Jahre später nun das Epizentrum der Mode. Die bunte Bling-Bling-Unterwäsche in der Stadt von Chanel, Dior, Vuitton oder Hermès. Ein wenig Glamour und ein Hauch von Luxus und Haute-Couture werden sicher hängenbleiben. Und viele Millionen begeisterter Fans in den Social-Media-Kanälen. Zu sehen gibt es das Spektakel dann am 5. Dezember als vorzeitiges Nikolausgeschenk. 

Bis dahin: Alles Liebe, Eure Marie