HOME

Fotograf starb mit 74 Jahren: Hommage an Dior – der letzte Bildband von Peter Lindbergh

Mit Peter Lindbergh verlor die Modewelt einen der prägendsten Fotografen der vergangenen Jahrzehnte. Nun erscheint ein letzter Bildband des 74-Jährigen. Es ist eine Hommage an das Modehaus Dior.

Irina Shayk

Irina Shayk fotografierte Peter Lindbergh in einem Haute-Couture-Ensemble aus dem Jahr 1991. Damals verantwortete der Italiener Gianfranco Ferré die Damenmode bei Dior.

Anfang September verstarb Peter Lindbergh im Alter von 74 Jahren. Nun ist sein letzter Bildband erschienen, an dem der Fotograf intensiv gearbeitet hat. Im vergangenen Jahr fotografierte er Supermodels wie Irina Shayk oder Alek Wek in den Straßen von New York. Alle Frauen trugen Couture-Entwürfe von Dior, denn das Projekt ist auch eine Hommage an 70 Jahre Modegeschichte - von den frühen Entwürfen Christian Diors bis hin zu aktuellen Modellen von Maria Grazia Chiuri.

Peter Lindbergh fotografierte oft für Dior

Lindbergh war eng mit dem französischen Traditions-Label verbunden. Im Laufe seiner Karriere realisierte er zahlreiche Kampagnen für Dior und fotografierte Musen des Hauses wie die Schauspielerinnen Marion Cotillard und Charlize Theron.

"Haute Couture wird gerne mit der Vorstellung einer bis ins letzte Detail reichenden Perfektion verbunden. Ich hatte einfach ganz große Lust, 70 Jahre Couture aus dem beschützten Dior-Museum mit dem Leben von heute zu konfrontieren und zwar da, wo es am härtesten zugeht: auf den Straßen in New York. Vor dem Hintergrund der größten Gegensätze zeigen sich oft unerwartete Emotionen", sagte Linbergh über den Fotoband. Die zweibändige Publikation enthält zum einen 165 bislang unveröffentlichte Bilder von Lindbergh, zum anderen 100 Fotografien die bereits in Zeitschriften wie "Vogue" oder "Harper’s Bazaar" veröffentlicht wurden.

Peter Lindbergh und die Supermodels der Neunziger

Peter Lindbergh. Dior  Peter Lindbergh, Martin Harrison Hardcover, 2 Bände im Schuber, 28 x 37 cm, 520 Seiten  € 150  TASCHEN Verlag

Peter Lindbergh. Dior

Peter Lindbergh, Martin Harrison Hardcover, 2 Bände im Schuber, 28 x 37 cm, 520 Seiten

€ 150

TASCHEN Verlag

Bereits mit einer frühen Auftragsarbeit für die amerikanische "Vogue" schrieb Lindbergh Geschichte. Im Sommer 1988 lichtete er Naomi Campbell, Linda Evangelista, Tatjana Patitz, Christy Turlington und Cindy Crawford ab. Es war das erste "Vogue"-Cover, das Anna Wintour als Chefredakteurin verantwortete und die Geburtsstunde der Supermodels der Neunziger.

Sie alle erwiesen Peter Lindbergh Ende September bei der Trauerfeier in der Pariser Kirche Saint Sulpice die letzte Ehre. Der opulente Bildband ist nun sein fotografisches Vermächtnis.

jum