HOME

Florence and the Machine im Interview

"Das Album ist ein Exorzismus"

Von Sophie Albers Ben Chamo

YouTube könnte zum TV-Sender im Internet werden

Wird YouTube ab 2012 Programmkanäle anbieten?

David Lauren und Lauren Bush

Mode heiratet Politik

Rechtspopulisten suchen nach Wählern

Kulturkampf in Berlin

Interview mit Bloggerin Leandra Medine

Keine Lust, sexy zu sein

Abercrombie & Fitch

Modelabel zahlt Seriendarstellern Geld für nichts

Von Jens Maier

"Highschool Musical"-Star

Vanessa Hudgens launcht eigene Website

Marc Jacobs im Interview

"Ich heile keinen Krebs - ich mache Schuhe"

Nach Kate und Williams Hochzeit

Köngliche Schwestern geraten in Modekritik

Fußballer in der Werbung

Warum die Mode auf Tore setzt

Berliner Fashion Week

Retro-Mädchen, Jeans und rote Fäden

Fashion Week in Berlin

Mode ist Chefsache

Designer John Galliano

Der kindliche Kaiser der Modewelt wird 50

Trend-Look Gelfrisur

Es läuft wie geschmiert!

Betty White

Die lustige Mode eines "Golden Girls"

Berliner Fashion Week

Das müssen Sie über die Modewoche wissen

Armani-Hotel in Dubai eingeweiht

Wie bei Giorgio daheim

Anti-Atom-Kette

Händchenhalten im Twitter-Zeitalter

Von Stefan Schmitz

Anti-Atomkraft-Kette

Händchenhalten im Twitter-Zeitalter

Von Stefan Schmitz

Pate des Punk

Malcolm McLaren mit 64 Jahren gestorben

Look - das Trendmagazin

Die vier goldenen Stylingregeln

Look - das Trendmagazin

Der Stil von Penelopé Cruz

Look - das Trendmagazin

Das Comeback der wilden 20er

Look - das Trendmagazin

Dessous für draußen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(