HOME

Aufruf auf Facebook: Tausende wollen am 19. August nicht zur Arbeit gehen und stattdessen Bier trinken

Wisst ihr noch, wie man sich früher mit den Klassenkameraden zum kollektiven Schulschwänzen verabredet hat? Schließlich könne der Lehrer oder die Lehrerin ja nicht allen eine sechs eintragen. Eine Initiative auf Facebook projiziert diese Logik in die Erwachsenenwelt.

Bier

Bier oder Arbeit? Was für eine Frage.

Getty Images

Von Schwarmintelligenz kann man bei einer Initiative auf Facebook nicht unbedingt sprechen, von Herdenimmunität schon eher. Auf der sozialen Plattform wird gerade dazu aufgerufen, kollektiv die Arbeit zu schwänzen und stattdessen in den Biergarten zu gehen. Die Chefs könnten ja schließlich nicht alle feuern. Erinnert irgendwie an die Schulzeit, als man sich noch mit den Klassenkameraden zum gemeinsamen Schwänzen verabredet hat. Das Facebook-Event soll in London am 19. August, einem Montag, stattfinden. Die Veranstaltung reiht sich damit in einen neuen Trend ein.

Sturm auf Area 51 und Loch Ness

Alles fing mit einem Facebook-Event an, das zum Sturm auf die Area 51 in Nevada aufrief. Der Veranstalter schrieb, dass endlich Klarheit herrschen solle, ob es dort nun Aliens gibt oder nicht. Innerhalb weniger Tage sagten mehrere Millionen Facebook-Nutzer zu. Die Stürmung wurde nun abgesagt, da der Veranstalter Angst bekommen hat, dass das FBI vor seiner Tür stehen würde. Anstelle dessen soll es ein Festival geben. Ein weiteres Event kündigt eine großspurige Suchaktion nach dem sagenumwobenen Ungeheuer von Loch Ness an. Seit Jahrhunderten wird Nessie, das Seeungeheuer, im zweitgrößte See Schottlands vermutet. Davor warnte nun aber die britische Seenotrettungsorganisation Royal National Lifeboat Institution.

Die Biergarten-Veranstaltung hat schon knapp 35.000 Zusagen, weitere 116.000 sind interessiert. Dann stellt sich nur noch die Frage: Sind die Flugtickets nach London schon gebucht?

Quelle: Veranstaltung auf Facebook

fis
Themen in diesem Artikel