HOME
NEON streamt

Stand-up-Comedy auf Netflix: Eine Stunde pures Gefühlschaos – darum müsst ihr "Hannah Gadsby: Nanette" gucken

Ihr wollt einen Film schauen, aber könnt euch nicht entscheiden? Oder ihr habt gerade die letzte Folge eurer Lieblingsserie gesehen und braucht dringend den nächsten Binge-Fix? Dann haben wir hier ein paar Anregungen für euch. Neuester Liebling: "Hannah Gadsby: Nanette".

Hannah Gadsby: Nanette

Stand-up-Comedy

"Hannah Gadsby: Nanette" auf Netflix

Wer innerhalb einer Stunde alle Emotionen – von belustigt über wütend, beschämt bis hin zu tieftraurig – erleben möchte, muss sich unbedingt Hannah Gadsbys Comedy-Programm "Nanette" angucken. Denn was als leichte Stand-up-Comedy beginnt, ist am Ende so viel mehr. Gadsby, die im erzkonservativen Tasmanien aufwuchs und früh wusste, dass sie lesbisch ist, hat eine Story, die sie erzählen möchte. Und dafür reicht es nicht mehr, Witze zu reißen. Aus ihrer Abrechnung mit der Branche ist ein gesellschaftskritisches Meisterwerk geworden, komprimiert auf eine gute Stunde beste Unterhaltung. Feminismus, Gewalt gegen Frauen, Homosexualität, #metoo – Gadsby bringt die Themen unserer Zeit so treffend auf den Punkt wie sonst nur wenige. Dabei beweist sie nicht nur Herz und Feinfühligkeit, sondern richtet einen wichtigen Appell an die Gesellschaft. Wer hätte gedacht, dass Comedy so tiefgründig sein kann. 

Für Fans von: Stand-up-Comedy und all jene, die damit eigentlich nichts anfangen können. 

Wann gucken? Völlig egal, Hauptsache: gucken! Und zwar so schnell es geht. 


Themen in diesem Artikel