HOME
NEON streamt

Basketballer wird 40: Netflix-Doku: Wieso Dirk Nowitzki einem 72-jährigen Physiker die Karriere verdankt

Ihr wollt einen Film schauen, aber könnt euch nicht entscheiden? Oder ihr habt gerade die letzte Folge eurer Lieblingsserie gesehen und braucht dringend den nächsten Binge-Fix? Dann haben wir hier ein paar Anregungen für euch. Neuester Liebling: "Nowitzki: Der perfekte Wurf".

Dirk Nowitzki in der Doku "Nowitzki: Der perfekte Wurf"

Dokumentarfilm

"Nowitzki: Der perfekte Wurf" auf Netflix

Er ist "The German Wunderkind". Seit 20 Jahren spielt Dirk Nowitzki in der US-Basketball-Liga NBA. In diesem sehr intimen Porträt zeigt uns Regisseur und Autor Sebastian Dehnhardt die harte Arbeit und genaue Präzision hinter der Karriere des Wunderkinds. Wie er als junger Mann in die USA ging, mit welchen Hürden er sich dort ohne seine Familie und Freunde konfrontiert sah und vor allem: Wer hinter dem wahnsinnigen Talent von "Dirkules" steckt. Denn wer dort den sehr gut bezahlten Trainerstab der "Dallas Mavericks" erwartet, wird überrascht sein, wenn er einen über 70-jährigen ehemaligen Physiker entdeckt.

Wann gucken? Morgens, mittags, abends – wie man mag. Die Dokumentation ist gut gemacht und informiert genau so sehr, wie sie unterhält.

Für Fans von? Anders formuliert: Nicht nur für Fans von Dirk Nowitzki oder Basketball im Allgemeinen. Aber für Sport und Dokumentationen sollte man sich schon interessieren.


Themen in diesem Artikel