HOME

Instagram-Tipps von NEON: Ein paar Typen stellen "Basic Bitches" nach – und das ist ziemlich witzig

Genervt von den ganzen Influencern auf Instagram? Wir haben Empfehlungen für euren Feed, die ihr bestimmt noch nicht kennt. Inspirierend, wissenswert oder unterhaltsam - hier ist für jeden was dabei. Neuester Liebling: brosbeingbasic.

Auf der Suche nach frischem Futter für deinen Instagram-Feed? Kein Problem. Wir haben hier einige Empfehlungen aus unserer NEON-Redaktion für euch zusammengestellt, die wir regelmäßig aktualisieren:

Weil wir uns alle nicht so ernst nehmen sollten: brosbeingbasic

Warum folgen?: Das allseits beliebte "Urban Dictionary" beschreibt die "Basic Bitch" folgendermaßen: "Sie spricht und kleidet sich genau wie alle anderen unoriginellen Menschen. Mag die gleichen Sachen. Tragischerweise ist sie sich nicht darüber bewusst, dass sie nicht wirklich besonders oder interessant ist. Sie hält sich selbst für originell, cool und einen echten Fang, dabei ist sie eigentlich ziemlich langweilig, schmerzlich normal und der Nennwert." 

Ist das besonders nett? Nein. Wissen wir trotzdem, von wem da die Rede ist? Jepppp. Und weil dem so ist und wir uns alle manchmal nicht so ernst nehmen sollten, ist der Account "brosbeingbasic", auf dem ein paar Jungs genau die Fotos nachstellen, die zu hunderten in unseren Instagram-Feeds zu finden sind, ziemlich witzig.

https://www.instagram.com/brosbeingbasic/ 

Weil du schon immer mal Promis auf Sandwiches sehen wolltest: celebsonsandwiches

Warum folgen? Was gibt es Besseres als an einem eventuell verkaterten Morgen deinen Lieblings-Promi auf deinem Lieblings-Sandwich zu sehen?! Von Michael Jackson, Ed Sheeran und Meghan Markle bis zu einem geröstetem Roter-Pfeffer-Sandwich ist bei celebsonsandwiches alles dabei.

https://www.instagram.com/celebsonsandwiches/

Statistiken, die Spaß machen 

Warum folgen? Seien wir mal ehrlich: Wann hältst du dich normalerweise mit Statistiken auf dem Stand der Dinge? Eben. Allerdings ist das auch verständlich. Keiner will sich nur Zahlen und Balkendiagramme angucken. Der Instagram-Kanal monachalabi hat die Lösung. Die Grafikerin verbindet smarte Illustrationen mit mal mehr, mal weniger relevanten, aber immer interessanten Statistiken.

https://www.instagram.com/monachalabi/

Emily Ratajkowskis neuer bester Freund – könnte man meinen

View this post on Instagram

Сама все знаешь 🐒

A post shared by MAX (@maxgluxix454) on

Warum folgen? Emily Ratajkowski – einige kennen die schöne US-Amerikanerin als die Nackte aus Robin Thicke's "Blurred Lines"-Video, andere als eine der berühmtesten Instagram-Nacktschnecken. Nun macht sie wieder einmal im Internet Furore – allerdings nicht auf ihrem eigenen Kanal. Denn ein junger Russe hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich in möglichst viele Bilder der 27-Jährigen zu photoshoppen – und die Ergebnisse sind grandios.

instagram.com/maxgluxix454

Die Looks der Stars in curvy: The 12ish Style

Warum folgen? Katie Sturino zeigt auf ihrem Account "The 12ish Style", wie die Looks der Stars an einer Frau mit Kurven aussehen - und zwar fabelhaft! Sturinos Mode-Vorbilder reichen von Meghan Markle bis Chrissy Teigen. Wer Inspiration zum Nachstylen sucht, ist hier an der richtigen Adresse.

instagram.com/the12ishstyle

Katzen mit ordentlich Knete: Cash Cats

what's yours is mine #cashcats @ju13s

Ein Beitrag geteilt von 🐱💼💵 (@cashcats) am

Warum folgen? Diese Katzen haben mehr Geld als du. Bei "Cash Cat" gibt es Cat-Content vom Feinsten. Süße Kätzchen, die in Geldscheinen baden und posieren, als wäre es das Normalste der Welt - was will man mehr?  

instagram.com/cashcats


Mütter bevor sie Mütter wurden: Mothers Before

Warum folgen? "Mothers Before" sammelt Fotos von Müttern in ihrer Jugend, bevor sie Kinder bekommen haben - und jeder kann sein eigenes Bild oder das der eigenen Mutter einreichen. Viele der Retro-Fotos zeigen: die Mode von damals kann man heute bestimmt wieder in einigen Hipster-Kleiderschränken finden.

instagram.com/mothersbefore


Für Film-Fans: Script to Screen

Warum folgen? Wie viel wird in Filmen eigentlich improvisiert und wie genau sehen die Regie-Anweisungen aus? Wer schon immer mal sehen wollte, wie die Drehbücher von seinen Lieblingsfilmen aussehen, ist bei "Script to Screen" genau richtig.

instagram.com/script.to.screen


Hier gibt's den Pink-Overkill: All Pink Everything

did someone say it’s friday? 💕

Ein Beitrag geteilt von ALL PINK EVERYTHING (@itsallpinkeverything) am

Warum folgen? "All Pink Everything" sammelt Bilder von Dingen, die - wie der Name schon vermuten lässt - pink sind. Egal ob man die Farbe mag oder nicht, die monochromen Farben auf diesem Account wirken irgendwie beruhigend. Hübsch anzusehen ist es außerdem.

instagram.com/itsallpinkeverything

def/sst/jgs
Themen in diesem Artikel
Auf welche Rechtsgrundlage beziehen sich die Münchner Finanzämter im jüngsten Steuerskandal?
Gestern in Report: Münchener Mittelständler, die zum Beispiel Werbung bei Google gekauft haben, sollen auf gezahlte Werbung bei Google eine Quellensteuer von 15 Prozent zahlen, und zwar zunächst rückwirkend für die Jahre 2012 und 2013. Das Geld, so die Betriebsprüfer des Finanzamts München, könnten sich die Steuer ja von Google zurückholen. Klingt skurril. Klingt nach einer Sauerei. ich habe mir deshalb den 50a ESTG durchgelesen, was wenig Freude macht. Dort steht erstens: "Die Einkommensteuer wird bei beschränkt Steuerpflichtigen im Wege des Steuerabzugs erhoben", was bedeutet, dass (um im Beispiel zu bleiben) Google der Steuerschuldner ist und sich das Finanzamt dorthin wenden soll und unter Abschnitt 7: "Das Finanzamt des Vergütungsgläubigers kann anordnen, dass der Schuldner der Vergütung für Rechnung des Gläubigers (Steuerschuldner) die Einkommensteuer von beschränkt steuerpflichtigen Einkünften, soweit diese nicht bereits dem Steuerabzug unterliegen, im Wege des Steuerabzugs einzubehalten und abzuführen hat, wenn dies zur Sicherung des Steueranspruchs zweckmäßig ist. " Nach diesem Text muss das Finanzamt von Google diese Anordnung treffen und nicht das Münchner. Ich bin mir sehr sicher, dass das Finanzamt in Irland nicht tätig geworden ist. Was also könnte die Rechtsgrundlage für diese extreme Auslegung einer Vorschrift sein, die ursprünglich dazu gedacht war, dass Veranstalter von Rockkonzerten die Steuern für die ausländischen Musiker abführen (was ja vernünftig ist)?