HOME

Katarina Zarutskie: Während sie Fotos machte: Influencerin vor Bahamas von Hai gebissen

Katarina Zarutskie wollte ein tolles Foto für ihren Instagram-Kanal und ging dafür sogar mit Haien baden. Doch was passieren kann, wenn man sich wilden Tieren nähert, zeigen diese Bilder.

Katarina Zarutskie auf ihrem Instagram-Kanal

Da war noch alles gut: Katarina Zarutskie beim Schwimmen mit den Ammenhaien

Dass sich Instagrammer für das beste Bild immer wieder in absurd-gefährliche Situationen bringen, wissen wir schon länger. In einigen tragischen Fällen übertrieben es Blogger bereits so sehr, dass sie auf der Suche nach den meisten Klicks ihr Leben ließen. Mit einem blauen Auge davon gekommen, ist nun Katarina Zarutskie. Die 19-Jährige Studentin ist Model und bloggt außerdem für ihre knapp über 24.000 Follower über Reise-, Beauty- und Modethemen.

Im letzten Monat besuchte sie gemeinsam mit ihrem Freund und seiner Familie die Traumstrände der Bahamas. Gegenüber "BuzzfeedNews" gibt die junge Frau an, sie seien gerade auf dem Rückweg vom Mittagessen gewesen, als sie an einer Stelle im Wasser vorbeiliefen, an der sich einige Ammenhaie tümmelten. Dort seien auch mehrere Menschen im Wasser gewesen und sie habe ein Foto mit den Haien machen wollen. "Ammenhaie sind sehr friedselige Tiere", sagt sie der Nachrichtenseite. Sie hätte im Vorhinein schon viele Bilder von Menschen gesehen, die mit den Haien geschwommen seien. 

Auf der Tourismusseite von Exuma auf den Bahamas, wo es eine recht große Population der Haie gibt, wird das Schwimmen mit den Tieren angepriesen. Sie seien "typischerweise ungefährlich für Menschen". Allerdings solle man sich von ihren Mäulern fernhalten, da sie tausende sehr kleine, aber sehr spitze Zähne haben. Außerdem hätten sie die Saugkraft eines kleinen Staubsaugers, weshalb es "nicht gut enden würde", wenn sie ein Körperteil zu fassen bekämen.

Ammenhai

Ein Ammenhai wie dieser biss der Bloggerin in den Arm

Getty Images

In Bildern kann man sehen, wie der Hai die junge Frau beißt

Zwar sei die Familie ihres Freundes skeptisch gewesen, doch Katarina wollte unbedingt ein Foto mit den beeindruckenden Tieren machen. Also ging sie ins Wasser. Über den nächsten Moment sagt sie: "Ich habe mich zurückgelehnt und dann kam dieser Hai und hat mir in den Arm gebissen und mich unter Wasser gezogen." 

BITTE?!

In den Bildern, die der Vater ihres Freundes machte, ist tatsächlich zu sehen, wie eins der Tiere der jungen Frau in den Arm beißt und sie unter die Wasseroberfläche zieht. Sie sei glücklicherweise ruhig geblieben, sagte sie, und habe ihren Arm aus dem Wasser gehoben, "damit kein Blut ins Wasser tropft und weitere Haie anzieht". Sie sei zwar ängstlich gewesen, habe aber die Ruhe bewahrt, um es sicher wieder an Land zu schaffen.

Katarina Zarutskie auf ihrem Instagram-Kanal

Und da ist es auch schon passiert: Ein Hai bekommt Katarinas Arm mit seinen scharfen Zähnen zu fassen

Katarina Zarutskie auf ihrem Instagram-Kanal

Der Hai zieht die junge Frau unter Wasser

Katarina Zarutskie auf ihrem Instagram-Kanal

Geistesgegenwärtig hält die junge Frau ihren Arm in die Höhe, um zu vermeiden, dass weiteres Blut ins Wasser läuft

"Ich liebe Haie"

Katarina sagt, sie habe Glück im Unglück gehabt, da der Hai sie "nur" in den Arm biss und nicht etwa in die Hand, wo seine scharfen Zähne größeren Schaden hätten anrichten können. 

Ihre Follower reagierten mit gemischten Gefühlen auf den Post der jungen Frau, in dem sie die Bilder teilte. Einige waren der Meinung, sie würde dem Hai die Schuld für das Geschehene geben. Doch nichts könnte Katarina ferner liegen: "Ich liebe Haie. Sie sind wilde Tiere und es ist eine unkontrollierbare Situation. Ich würde anderen empfehlen, sich vorher gut zu informieren. Du bist ein Gast im Zuhause der Haie."

Mélina Roberge hat ihre Drogen-Kreuzfahrt auf Instagram wie eine Urlaubsreise begleitet.
jgs